Tierrechtsforum
Hier können Vorgehensweisen diskutiert und Informationen ausgetauscht werden, die dazu dienen, die Tierrechte zu verwirklichen.

 Forenübersicht  •  neues Thema  •  nach oben  •  zum Thema  •  Suche  •  Anmelden  •  RSS   neueres Thema  •  früheres Thema 
 Menschenrechte für Menschenaffen
Name: Achim StößerAchim Stößer Permalink: https://tierrechtsforen.de/1/5618

Datum: 09.06.06 17:32


... sollen in Spanien etabliert werden. Dazu lief gestern ein interessanter Bericht bin "Kulturzeit".

Zwar ist das nur eine Verschiebung der Speziesismusgrenze, aber immerhin wird die absurde Grenze zwischen "Menschen und Tieren" aufgebrochen.

Bemerkenswert (aber wenig verwunderlich) der Widerstand der katholischen Kirche ... die in Spanien (obwohl das Land in den letzten Jahren drastisch säkularisiert wurde) wie die religiösen Irren überall über enorme Macht verfügt.

Achim

Beitrag beantworten
 
 Re: Menschenrechte für Menschenaffen
Name: Amhold Permalink: https://tierrechtsforen.de/1/5618/5619

Datum: 09.06.06 22:17

Sollten die Sozialisten damit durchkommen, wäre das wohl ein historischer Schritt, der IMHO in seiner Dimension die Sklavenbefreiung noch weit übersteigt.

Beitrag beantworten
 
 Re: Menschenrechte für Menschenaffen
Name: Achim StößerAchim Stößer Permalink: https://tierrechtsforen.de/1/5618/5620

Datum: 10.06.06 10:10


> Sollten die Sozialisten damit durchkommen, wäre das wohl ein
> historischer Schritt, der IMHO in seiner Dimension die
> Sklavenbefreiung noch weit übersteigt.

Inwiefern?

Achim

Beitrag beantworten
 
 Re: Menschenrechte für Menschenaffen
Name: Amhold Permalink: https://tierrechtsforen.de/1/5618/5621

Datum: 10.06.06 13:22

Es gehört mehr dazu, artfremden Lebewesen Rechte zuzugestehen und damit ihr Leben zu Achten als das bei arteigenen der Fall ist. Man fühlt sich zu arteigenen näherstehend und man kann sie besser verstehen. Deshalb glaube ich, das es ein größerer kultureller Fortschritt wäre, die Tiere zu befreien als er das bei den Sklaven war, wennauch die Sklavenbefreiung eine notwendige Vorstufe zur Tierbefreiung ist.

Beitrag beantworten
 
 Analogie Tierbefreiung/Sklavenbefreiung
Name: Achim StößerAchim Stößer Permalink: https://tierrechtsforen.de/1/5618/5622

Datum: 10.06.06 19:25


> Es gehört mehr dazu, artfremden Lebewesen Rechte zuzugestehen
> und damit ihr Leben zu Achten als das bei arteigenen der Fall
> ist. Man fühlt sich zu arteigenen näherstehend und man kann
> sie besser verstehen. Deshalb glaube ich, das es ein größerer

"Es gehört mehr dazu, 'rasse'fremden Menschen Rechte zuzugestehen und damit ihr Leben zu Achten als das bei 'rasse'eigenen der Fall ist. Man fühlt sich zu 'rasse'eigenen näherstehend und man kann sie besser verstehen.". Und nun?

Achim

Beitrag beantworten
 
 Alle Affen sind gleich, aber manche Affen sind gleicher als andere
Name: Achim StößerAchim Stößer Permalink: https://tierrechtsforen.de/1/5618/5623

Datum: 10.06.06 19:42


Offenbar bestehen da einige, sagen wir mal, Unklarheiten. Bezeichnend ist der Artikel im Teneriffa-Magazin, "Diskussion um Grundrechte für Primaten: Affen sind auch nur Menschen" (10. Mai 2006).

Unter folgendem Bild:

heißt es: "Nach der Gesetzesänderung sind Tierversuche mit Affen verboten. /tm".

Nun ist unschwer zu erkennen, daß es sich bei den Tieren, die hier in einem "Tierversuch" mißhandelt werden, zwar um Affen bzw. Primaten, aber nicht um Menschenaffen (um die es in Spanien geht) handelt.

Mit anderen Worten: Selbst wenn Menschenaffen dabei die wesentlichen Grundrechte zugestanden werden, sind Tierversuche mit (anderen) Affen weiterhin zulässig.

Achim

PS:
Menschenaffen/Hominidae (also Orang-Utans, Gorillas, Schimpansen, Bonobos und Menschen) sind Primaten, aber längst nicht alle Primaten sind Menschenaffen.

Beitrag beantworten
 
 Grundrechte vs. Menschenrechte
Name: Achim StößerAchim Stößer Permalink: https://tierrechtsforen.de/1/5618/5624

Datum: 10.06.06 19:52


Es geht übrigens auch nicht wirklich um "Menschenrechte" (von denen, etwa im Sinn der "Menschenrechtsdeklaration", viele für nichtmenschliche Menschenaffen wenig sinnvoll wären), sondern primär um drei Grundrechte, hier auf den Punkt gebracht:

Zitat:

Genau genommen sollen den Menschenaffen drei Rechte zugesprochen werden. Dazu gehört erstens das Recht auf Leben. Dies besagt, daß die Primaten - ausser zur Selbstverteidigung - nicht getötet werden dürfen und ihre Lebensräume geschützt werden müssen. Das zweite Recht ist das auf Freiheit. Danach dürften Menschenaffen weder in Zoos gefangen gehalten noch in Zirkus-Arenen vorgeführt werden. Drittens soll für die Tiere das Recht auf körperliche Unversehrtheit gelten. Danach müßten Menschenaffen vor „Folter“ geschützt werden und dürften nicht mehr in Labors zu Forschungszwecken gebraucht werden.
"Grundrechte für die Menschenaffen"


Zusammengefaßt:
* Recht auf Leben
* Recht auf Freiheit
* Recht auf körperliche Unversehrtheit
(wobei hier das Recht auf psychische Unversehrtheit fehlt)

Achim

Beitrag beantworten
 
 Re: Alle Affen sind gleich, aber manche Affen sind gleicher als andere
Name: Achim StößerAchim Stößer Permalink: https://tierrechtsforen.de/1/5618/5625

Datum: 10.06.06 20:10


> Mit anderen Worten: Selbst wenn Menschenaffen dabei die
> wesentlichen Grundrechte zugestanden werden, sind
> Tierversuche mit (anderen) Affen weiterhin zulässig.

Von anderen Tieren ganz zu schweigen ...

Achim

Beitrag beantworten
 
 Presse dazu
Name: Achim StößerAchim Stößer Permalink: https://tierrechtsforen.de/1/5618/5626

Datum: 10.06.06 22:57


Siehe Recht auf Leben, Freiheit und körperliche Unversehrtheit für Menschenaffen.

Beitrag beantworten
 
 Zitate: Erzbischof von Pamplona
Name: Achim StößerAchim Stößer Permalink: https://tierrechtsforen.de/1/5618/5627

Datum: 11.06.06 09:00


Zitat:

"Zu viel Fortschrittlichkeit führt zur Lächerlichkeit. Die Regierung will den Affen Rechte einräumen, die sie ungeborenen Kindern versagt."
Fernando Sebastián, Erzbischof von Pamplona


Lieber Rechte für Affen als für Erzbischöfe, um Huxley (der in der Darwin-Debatte äußerte, lieber von einem Affen als von einem Erzbischof abzustammen) mal ein wenig abzuwandeln ...

Achim

Beitrag beantworten
 
 Zitate: Amnesty International
Name: Achim StößerAchim Stößer Permalink: https://tierrechtsforen.de/1/5618/5628

Datum: 11.06.06 09:05


Zitat:
"Es ist erstaunlich, daß den Affen Menschenrechte zugesprochen werden sollen, obwohl noch nicht einmal alle Menschen diese Rechte besitzen."

Delia Padrón, Chefin der spanischen Sektion von Amnesty International


Und es ist erstaunlich, daß den Frauen Menschenrechte zugesprochen werden sollen, obwohl noch nicht einmal alle Männer diese Rechte besitzen.

Also das Recht auf Äußerung solchen Schwachsinns (sogenannte "freie Meinungsäußerung", ein Menschnrecht, das auch Frauen genießen) abgeben und Klappe halten, Señora Padrón, solange noch die Menschenrechte von Männern verletzt werden.

Achim

Beitrag beantworten
 
 Zitate: Wahlrecht für Quallen
Name: Achim StößerAchim Stößer Permalink: https://tierrechtsforen.de/1/5618/5629

Datum: 11.06.06 09:10


Zitat:
"Als nächstes sollen die Menschenaffen noch Rentenansprüche und das Recht auf Bäume mit 30 Quadratmetern Wohnfläche erhalten."

Andreu Buenafuente, El País


Komisch. Das ist fast wörtlich das, was auch viele Sexisten in der Diskussion um die Einführung des Frauenwahlrechts den Suffragetten vorhielten ...

Mit solche billigen Kolumnisten taugt die Zeitung wohl allenfalls zum Salateinwickeln.

Achim

Beitrag beantworten
 
 Zitate: Katholiken
Name: Achim StößerAchim Stößer Permalink: https://tierrechtsforen.de/1/5618/5630

Datum: 11.06.06 09:46


Einige Zitate aus einem Katoliken-Forum:

Zitat:
Vielleicht sollte man den Affen auch das Wahlrecht zuerkennen, dann wäre der Machterhalt der Sozialisten für alle Zeiten gesichert. Spass beiseite: Eine Regierung, die allen Ernstes erwägt, Tieren jenen Schutz zu gewähren, den sie Menschen verweigert, halte ich für äusserst gefährlich.


Zitat:
Das ist wieder einmal ein schönes Beispiel für die Früchte der Verweltlichung unserer Gesellschaften. Es bleibt abzuwarten, welche weiteren Perversitäten die Regierungen für uns in Zukunft parat haben. Die Aussage des Herrn Philosophen Mosterin setzt der Sache die Krone auf: "Wir Menschen sind nicht die Kinder der Götter, sondern die Cousins der Schimpansen." Wie es aussieht, steht die katholische Kirche wieder einmal ganz alleine gegen diesen Gesetzesentwurf da.


Zitat:
Das ist richtig aber solch ein Beschluss würde sehr gut in die Beschlüsse oder Entwürfe der jüngsten Vergangenheit passen. Nur um einige Beispiele zu nennen: Abtreibung, Stammzellenforschung, Gleichstellung homosexueller Lebensgemeinschaften, Legalisierung von Drogen, der Prostitution und jetzt die Einführung von Menschenrechten für "Menschen"-Affen.


Zitat:
Wer an die Evolutionstheorie glaubt, ist nur konsequent, wenn er seinem Urgroßvater Menschenrechte einräumt.


Zitat:
Seit dem ich im Zoo in die traurigen Augen eines Orangs gesehen habe, vermeide ich in der Tat den Besuch des Affenhauses... Es ist aber für diese Gesellschaft bezeichnend, dass man Tierversuche durch embryonale Stammzellentests ersetzen will und da darf man schon fragen, ob denn ein ungeborener Mensch weniger Wert ist, als ein Tier.


Zitat:
Ich empfehle einen Film: Der Fall des Affenmenschen, Drei-Linden-Film von Fritz Poppenberg. Darin wird berichtet, wie russische Forscher in Afrika versuchten - um die kommunistische Ideologie zu stützen - im Auftrag der Sowjetführung in Afrika Menschen mit Affen zu paaren. Sie suchten dort einheimische Frauen, die sich bereit erklären sollten, einen solchen Hybriden auszutragen. Tatsächlich gab es solche Versuche, aber sie schlugen allesamt fehl. Hoch interessant und schockierend!


Zitat:
Seit wann bitte, haben Tiere eine Seele?


Zitat:
Ja, sie sind Geschöpfe Gottes, aber weder gleich dem Menschen an Würde noch Recht , nicht umsonst heißt es: Macht euch die Erde untertan.


Zitat:
Tierliebe in Ehren (ich hab sie auch gern und kümmere mich im Rahmen meiner Möglichkeiten auch um ihr Wohl - sei es in meinem Konsumverhalten oder, ganz allgemein, in meiner Beziehung zu den Tieren in unserer Umwelt). Aber viel wichtiger ist mir nun einmal der Mensch! Und da, da gibt's noch einiges zu tun... Bevor ich einem Tierschutzverein beitrete, versuche ich das himmelschreiende Unrecht der Abtreibung von Menschenleben zu bekämpfen! Und das hat rein gar nichts mit selbstherrlich zu tun - sondern einzig und allein mit Gottes Gebot und der Liebe zu Gott.


http://www.kathnews.com/wbboard/thread.php?threadid=4454&threadview=0&hilight=&hilightuser=0&page=1 - Diskussion zu ]"Kontroverse in Spanien: Menschenrechte für Menschenaffen?".

Kein Wunder:
Wie Bibeln und Christen zu Nichtmenschen stehen
Teil 1: Furcht und Schrecken sei über allen Tieren

Wie Bibeln und Christen zu Nichtmenschen stehen
Teil 2: Unser tägliches Fleisch gib uns heute

Achim

Beitrag beantworten
 
 Re: Zitate: Erzbischof von Pamplona
Name: Achim StößerAchim Stößer Permalink: https://tierrechtsforen.de/1/5618/5651

Datum: 16.06.06 15:52


> Lieber Rechte für Affen als für Erzbischöfe, um Huxley (der
> in der Darwin-Debatte äußerte, lieber von einem Affen als von
> einem Erzbischof abzustammen) mal ein wenig abzuwandeln ...

Korrektur: Huxley hatte wohl nur einen "normalen" Bischof, keinen Erzbischof.

Achim

Beitrag beantworten
 
 Re: Menschenrechte für Menschenaffen
Name: Ava OdoemenaAva Odoemena Permalink: https://tierrechtsforen.de/1/5618/5695

Datum: 02.07.06 23:36


Achim Stößer schrieb:

> Zwar ist das nur eine Verschiebung der Speziesismusgrenze,
> aber immerhin wird die absurde Grenze zwischen "Menschen und
> Tieren" aufgebrochen.

Stimmt, aber leider eben auf Basis von wirrem, genetischen Reduktionismus anstelle von ethischen Prinzipien. Man sollte nicht vergessen dass wir mit Bananen 60% unserer Gene teilen...

> Bemerkenswert (aber wenig verwunderlich) der Widerstand der
> katholischen Kirche ... die in Spanien (obwohl das Land in
> den letzten Jahren drastisch säkularisiert wurde) wie die
> religiösen Irren überall über enorme Macht verfügt.

Ja, höchst ekelhaft. Bleibt zu befürchten dass, wie die neue Achse Rom-München zeigt (ist es nicht seltsam dass Stoiber nach Besuch bei Ratzinger plötzlich versucht Rechtsstaatlichkeit auszuhöhlen - Stichwort Gotteslästerung), auch hierzulande versucht wird Gottesgruppenphantasien wieder vermehrt zu zementieren.

Beitrag beantworten
 Beitragsübersicht   neueres Thema  •  früheres Thema 


 
 Beitrag beantworten
 Name:
 Email:
 Spamschutz: Dieser Code muss kopiert werden 
 Titel:
  [b]fett[/b] | [i]kursiv[/i] | [u]unterstrichen[/u] | [quote]Zitat[/quote]
  [url]http://[/url] | [url=http://]Linktext[/url] | [img]Bild[/img]
  Richtlinien sowie Forenbeschreibung und FAQ gelesen?
  Suchfunktion benutzt?
   
Vegan
Tierrechte