Tierrechtsforum
Hier können Vorgehensweisen diskutiert und Informationen ausgetauscht werden, die dazu dienen, die Tierrechte zu verwirklichen.

 Forenübersicht  •  neues Thema  •  nach oben  •  zum Thema  •  Suche  •  Anmelden  •  RSS   voriger Beitrag  •  nächster Beitrag 
 Und immer wieder PETA
Name: martin Permalink: http://tierrechtsforen.de/peta

Datum: 23.12.09 11:03
Dieser Beitrag wurde 17300 mal gelesen

Häufiger heißt es, Peta habe in der Vergangenheit ein paar Fehler gemacht, sich aber inzwischen gebessert. Oder die Leute, für die die Tierrechtsthematik neu ist, wundern sich, warum Peta kritisiert wird, obwohl sie doch durch die Medien als "Tierrechtsoranisation" bekannt sind. Daher diese kleine Zusammenfassung.

Peta USA, die Ursprungsorganisation, ist bekannt dafür, Katzen und Hunde aufzunehmen und, wenn sie nicht von ihren Besitzern abgeholt werden, zu töten. Das erreichte einen Höchststand im letzten Jahr, als 95% aller aufgenommenen Tiere getötet wurden. Auch der Einwand, es träfe nur für kranke Tiere zu, wird bei dieser Zahl nichtig, denn keine 95% aller "streunenden" Katzen und Hunde sind so krank, daß eine Euthanasie gerechtfertigt wäre. Insgesamt hat Peta seit 1998 zwischen ca. 20'000 Tiere umbringen lassen.[01] Die Anzahl spielt dabei die geringere Rolle – auch zehn wären zuviel -, sondern allein die Tatsache, daß eine selbsternannte Tierrechtsorganisation gesunde und vermittelbare Tiere euthanisiert, ist eine Verhöhnung des Tierrechtsgedankens. Noch schlimmer wird es, wenn es verteidigt wird. Zur nachgewiesenen Tötung von 55 Hunden durch Peta-Mitarbeiter, die danach im Müll entsorgt wurden, sagte Peta-Präsidentin Newkirk: "Was sie [die eine Mitarbeiterin] tat war falsch, das mit den Körpern [die Hundeleichen], aber sie verursachte keinen Schmerz, kein Leiden oder Qual oder irgend so etwas."[02] Auf der Webseite heißt es ähnlich: Bis die "Überpopulation" in den Griff bekommen sein würde, "müssen wir das Leiden ungewollter Tiere in der verantwortungsvollsten und humansten Art und Weise verhindern. Euthanasie, richtig durchgeführt, ist oftmals die mitfühlendste Option."[03] (Daraus geht auch hervor, daß es um "ungewollte" Tiere geht, nicht nur um kranke.)
Wie kommt Peta zu der Annahme, daß die Beendigung eines Lebens keine Problem wäre, solange es schmerzlos geschieht? Möglicherweise durch Peter Singer, den Peta ausgiebig als "Vater der Tierrechtsbewegung" preist. Er ist nicht nur bekannt dafür, daß er Zoophilie verharmlost, was Peta natürlich verteidgt (wobei Newkirk auch verlauten läßt, daß Reiten unter bestimmten Bedingungen unproblematisch sei),[04] sondern er ist in Folge seiner utilitaristischen Einstellung auch der Meinung, Tiere hätte kein Interesse am Leben, sondern nur an Schmerzfreiheit, sodaß sie zu töten gerechtfertigt ist, solange es schmerzfrei geschieht. Daher könne ein "gewissenhafter Omnivore" zu sein auch eine "ethisch vertretbare Position" sein.[05] Peta bezeichnet außerdem sein Buch "Animal Liberation", in dem er Freilandeier preist, wird als "Bibel" der Tierrechtsbewegung (ironischerweise ist der Vergleich genau genommen richtig: es ist veraltet, fehlerhaft, schädlich und wird dennoch immer wieder durch falsche Auslegung positiv dargestellt).[06] Die Tötung vermittelbarer Tiere wunder auch daher ein wenig, da Peta bei jährlichen Einnahmen von 30 Millionen Dollar [07] in der Lage wäre, Tierheime zu unterstützen oder zu unterhalten. Allerdings eignet sich das bekanntlich nur schlecht, um Spendengelder zu mobilisieren im Gegensatz zu (entsprechend teuren) Großplakaten mit halbnackten Prominenten, die kein "Pelz" tragen (aber weiterhin unvegan sind).
Mit dem Unveganismus hat man bei Peta auch intern keine Probleme, so sagt Petas Vizepräsident Dan Mathews: "Die Hälfte unserer Mitarbeiter ist Vegetarier und die andere Hälfte denkt, es sei eine gute Idee."[08] Bei der angeblich "größten Tierrechtsorganisation der Welt"[09] betätigen sich Menschen, die durch ihr Konsumverhalten Tierrechte mit Füßen treten, "für Tierrechte".

Ein anderes aktuelles Beispiel ist, daß sich Peta USA auch nicht davor scheut, eine "Tierrechtsauszeichnung" einer Zoobehörde dafür zu übergeben, daß eine von Hunderten Spezies nicht mehr eingesperrt wird.[10] Nach dieser Logik, wäre der Betreiber einer Kinderarbeitsfabrik, wenn dort eine Pause von zehn Minuten eingeführt wird, ein perfekter Kandidat für eine Menschenrechtsauszeichnung.

Letztes Jahr hat Peta in Kanada ein Abkommen mit der "Gefügelindustrie" darüber abgeschlossen, daß die Tiere jetzt auf eine andere Art und Weise getötet werden. Die Folge ist, daß die Tierausbeutung damit wirtschaftlich effizienter wird, d.h. jetzt noch mehr Tiere für geringere Kosten umgebracht werden können.[11] Die Tierausbeutungsindustrie ökonomisch zu stärken könnten einige als ungeeignet für eine "Tierrechtsorganisation" empfinden, für Peta ist es natürlich ein "Sieg für die Tiere".

In Italien ist Peta das Leben eines Fisches nicht so viel wert, um ihn nicht für Fotoaufnahmen (natürlich mit einem Prominenten) umbringen zu lassen.[12] Was sind schon Indivdualrechte gegen im Vergleich zu spendenfördernder Medienpräsenz?

Peta Deutschland schließlich ist nicht dafür bekannt, Hunde und Katzen umzubringen, aber groß ist der Unterschied dennoch nicht.
Ein keineswegs anders geartetes Verhältnis gibt es auch hierzulande zu Prominenten. Dirk Bach ist Sprecher eines Film gegen Eikonsum, ist aber selbst Vegetarier und bezeichnet Tiermord aus Unterhaltng als "harmlos".[13] Die neuste dieser Sorte, Cosma Hagen, verkündet zwar medienwirksam gegen "Pelz" zu sein, aber mit "Leder" hat sie weniger Probleme.[14] Wer das heuchlerisch nennt, sollte sich freuen, daß er immerhin nicht wie Peta-Promi Davorka Tovilo einen ganzen Berg Tierprodukte, inklusiver diverser Leichenteile, als vegan bezeichnet.[15]

Auch finden sich bei Peta Deutschland die gleichen Kampagnen mit halbnackten Frauen auf Bildzeitungsniveau. Neben den Prominenten-Plaken war auch ganz besonders qualitativ die Peta-Kampagne, in der Fußgängerzone zwei Frauen in Bikinis duschen zu lassen, um "auf den Wasserverbrauch durch die Fleischherstellung" hinzuweisen.[16] Was lernen die Passanten wohl über das Recht der Tiere, nicht als Ressource gebraucht zu werden, wenn zwei halbnackte Frauen öffentlich duschen? Im besten Fall nichts, im realistischeren Fall – da sich Peta als "Tierrechtsorganisation" deklariert –, daß man Tierrechte nicht ernst nehmen muß, daß nicht die Individualrechte der Opfer im Zentrum stehen, sondern Methoden der Öffentlichkeitserheischung auf unterem Niveau. Nimmt man auch den sehr unwahrscheinlichen Fall an, daß einigen bewußt geworden ist, wieviel Wasser die "Fleischherstellung" verbraucht, dann haben sie dadurch gelernt, daß man den Wasserverbrauch reduzieren muß, nicht etwa, daß man die Rechte nichtmenschlicher Tiere achten soll. Von daher ist dieses Vorgehen von Peta ist: es trivialisiert und diskreditiert Tierrechte sowohl, wenn es funktioniert, als auch, wenn es nicht funktioniert.

Weitere aktuelle Glanzleistungen:

- Peta fordert erneut dazu auf, Wale zu essen oder Vegetarier (!) zu werden, d.h. Mord oder Mord zu begehen.[17] Daß man sowohl Wale als auch Hühner und Kühe am Leben lassen sollte, scheint nicht erwähnenswert.
- Peta verschicktet Newsletter, die zwischen fünf und sieben Links auf die Spendenseite enthalten, aber keine sinnvolle Aufforderung, das eigene Konsumverhalten zu überdenken.[18]
- Peta fordert KFC dazu auf, die Ausbeutungsanlagen hübscher auszugestalten, anstatt zum Boykott unveganer Nahrungsmittel überhaupt aufzurufen.[19]
- Peta offeriert australischen Schafsausbeutern bessere Methoden der Schafsausbeutung, statt den Boykott aller Tierausbeutungsprodukte (inklusiver aller, nicht nur australischer "Wolle") zu fordern.[20]
- Peta zeigt (weiterhin) kein Bedürfnis, sich von der unterwandernden Sekte Universelles Leben abzugrenzen.[21]

Und so weiter. Und so fort.

Auch die Tatsache, daß neuerdings ab und an das Wort "vegan" bei Peta auftaucht oder sie sich auch einmal mit etwas anderem als medienwirksamen Randaspekten beschäftigen, kann nicht darüber hinweg täuschen, daß Peta weiterhin das Tierrechtsanliegen massiv untergräbt und trivialisiert. Was zählt ist der Kontostand und die Aktionen werden danach ausgewählt, wie man ihm am besten erhöht. Schaden für das Verständnis von Tierrechten und Veganismus wird dabei fraglos in Kauf genommen, wenn nicht gefördert.
Es gibt viele üble alt- und neutierschützerische Organisationen, aber die, die den größten Schaden anrichtet, ist immer wieder Peta.


--

[01] http://www.petakillsanimals.com/petasdirtysecret.cfm, auch wenn wir mit der Intention der Seite nicht übereinstimmen, ist der Beweis recht eindeutig
[02] http://www.youtube.com/watch?v=CbZOGFASdV8#t=2m
[03] "Until dog and cat overpopulation is brought under control through spaying and neutering, we must prevent the suffering of unwanted animals in the most responsible and humane way possible. Euthanasia, performed properly, is often the most compassionate option.", http://www.peta.org/MC/factsheet_display.asp?ID=39
[04] http://tierrechtsforen.de/1/7406/7553
[05] Zitate unter http://tierrechtsforen.de/petersinger
[06] http://antispe.de/zitate.html#singer
[07] http://www.eri-nonprofit-salaries.com/index.cfm?FuseAction=NPO.Summary&EIN=521218336&Cobrandid=0
[08] "Half of our members are vegetarian and half think it's a good idea.", http://www.ocweekly.com/2003-07-31/features/how-to-stuff-a-lettuce-bikini/2
[09] http://www.peta.org/about/
[10] http://tierrechtsforen.de/1/168/7605
[11] http://abolitionismusabschaffungdertiers.blogspot.com/2008/07/peta-und-kfc.html
[12] http://tierrechtsforen.de/1/168/7451
[13] http://www.antispe.de/zitate.html#bach
[14] http://tierrechtsforen.de/1/168/7662
[15] http://tierrechtsforen.de/1/168/7417
[16] http://www.peta.de/web/dusch-demo_auf.2283.html, um nur ein Bespiel zu nennen
[17] http://tierrechtsforen.de/1/168/7210
[18] http://tierrechtsforen.de/1/168/7206
[19] http://tierrechtsforen.de/1/168/7237
[20] http://tierrechtsforen.de/1/168/7383
[21] Mitarbeit an der "Allianz für Tierrechte" (zuletzt 2007), die mit dem UL offen sympatisiert (http://www.allianz-fuer-tierrechte.de/leitbild.htm)

 Beitrag beantworten  •  Gesamtbeiträge   neueres Thema  •  früheres Thema 

 Themen Name  Datum
 Und immer wieder PETA   neu 
 martin 23.12.09 11:03 
 Veganer gegen Peta   neu 
 martin 23.12.09 11:04 
 Re: Veganer gegen Peta   neu 
 Bine1972 23.12.09 11:55 
 Re: Und immer wieder Peta   neu 
 Aussenseiter 25.12.09 11:16 
 Re: Und immer wieder Peta   neu 
 Aiellu 28.12.09 14:55 
 Re: Und immer wieder Peta   neu 
 martin 28.12.09 16:06 
 Vegan durch McDonald's   neu 
 Achim Stößer 28.12.09 22:06 
 Atheist durch die Bibel   neu 
 Achim Stößer 10.01.10 11:44 
 Re: Atheist durch die Bibel   neu 
 Aiellu 20.01.10 22:10 
 Re: Vegan durch McDonald's   neu 
 Aiellu 20.01.10 21:15 
 Re: Vegan durch McDonald's   neu 
 Tobi 21.01.10 09:19 
 Re: Vegan durch McDonald's   neu 
 Aiellu 21.01.10 18:39 
 Re: Vegan durch McDonald's   neu 
 dom 21.01.10 18:46 
 Re: Vegan durch McDonald's   neu 
 Aiellu 22.01.10 13:15 
 Re: Vegan durch McDonald's   neu 
 dom 22.01.10 13:49 
 Re: Vegan durch McDonald's   neu 
 Achim Stößer 22.01.10 22:47 
 Re: Vegan durch McDonald's   neu 
 Aiellu 24.01.10 09:56 
 Re: Vegan durch McDonald's   neu 
 Aiellu 30.01.10 15:09 
 Re: Vegan durch McDonald's   neu 
 Achim Stößer 30.01.10 15:19 
 Re: Vegan durch McDonald's   neu 
 Aiellu 30.01.10 15:33 
 Re: Vegan durch McDonald's   neu 
 Achim Stößer 30.01.10 15:46 
 Re: Vegan durch McDonald's   neu 
 Aiellu 30.01.10 15:58 
 Re: Vegan durch McDonald's   neu 
 Achim Stößer 30.01.10 16:04 
 Re: Vegan durch McDonald's   neu 
 Aiellu 30.01.10 16:11 
 Re: Vegan durch McDonald's   neu 
 Jay 21.01.10 19:47 
 Re: Vegan durch McDonald's   neu 
 Achim Stößer 30.01.10 15:20 
 Re: Vegan durch McDonald's   neu 
 Aiellu 30.01.10 15:57 
 Re: Vegan durch McDonald's   neu 
 Achim Stößer 30.01.10 16:03 
 Re: Vegan durch McDonald's   neu 
 Aiellu 30.01.10 16:35 
 typo-oops   neu 
 Aiellu 30.01.10 16:38 
 Re: Und immer wieder Peta   neu 
 bunbury 28.12.09 23:25 
 Re: Und immer wieder Peta   neu 
 Aiellu 20.01.10 21:47 
 kleiner exkurs in die bio-chemie   neu 
 Aiellu 20.01.10 23:41 
 Re: kleiner exkurs in die bio-chemie   neu 
 bunbury 22.01.10 00:49 
 Re: kleiner exkurs in die bio-chemie   neu 
 Aiellu 22.01.10 09:47 
 Hafer gilt in D nicht als glutenfrei!   neu 
 Veganer mit Zöliakie 22.01.10 14:51 
 Re: kleiner exkurs in die bio-chemie   neu 
 Achim Stößer 22.01.10 22:55 
 Re: kleiner exkurs in die bio-chemie   neu 
 bunbury 23.01.10 03:11 
 Anschaffung einer Eismaschine   neu 
 Achim Stößer 10.06.10 20:59 
 PETAs "Undercover-Recherchen"   neu 
 martin 12.01.10 17:57 
 wie PETA Katze und Hunde "rettet"   neu 
 martin 11.03.10 17:07 
 Wer's glaubt, wird selig   neu 
 martin 19.03.10 16:38 
 Re: Wer's glaubt, wird selig   neu 
 Silas 08.04.10 22:00 
 Re: Wer's glaubt, wird selig   neu 
 Tobi 09.04.10 12:53 
 Re: Wer's glaubt, wird selig   neu 
 Marco 09.04.10 13:06 
 Re: Wer's glaubt, wird selig   neu 
 martin 09.04.10 16:37 
 Re: Wer's glaubt, wird selig   neu 
 bunbury 09.04.10 22:26 
 Tierrechtsaktivismus ist kein Marketing   neu 
 martin 10.04.10 11:10 
 Re: Tierrechtsaktivismus ist kein Marketing   neu 
 bunbury 11.04.10 01:16 
 PETA: ''Scheiß auf die Prinzipien''   neu 
 martin 05.09.10 17:13 
 Re: Und immer wieder PETA   neu 
 Marton 26.11.10 20:41 
 Re: Und immer wieder PETA   neu 
 martin 27.11.10 16:15 
 Re: Und immer wieder PETA   neu 
 Marton 28.11.10 19:57 
 Re: Und immer wieder PETA   neu 
 Marco 28.11.10 15:44 
 Und wen soll man nun unterstützen?   neu 
 acridator 13.12.10 19:02 
 Re: Und wen soll man nun unterstützen?   neu 
 Hannes Benne 13.12.10 19:13 
 Peta ist Scheiße. Femisexisten aber auch.   neu 
 Achim Stößer 25.02.12 16:07 
 Peta schenkt ihrem "sexiesten Vegetarier" "vegetarische[...] Hühner-Produkte"   neu 
 Achim Stößer 30.06.13 12:56 
 Wirtschaftsmacht PeTA   neu 
 Claude 12.11.14 14:49 


 Forenübersicht  •  neues Thema  •  nach oben  •  zum Thema  •  Suche  •  Anmelden  •  RSS 
 Beitrag beantworten
 Name:
 Email:
 Spamschutz: Dieser Code muss kopiert werden 
 Titel:
  [b]fett[/b] | [i]kursiv[/i] | [u]unterstrichen[/u] | [quote]Zitat[/quote]
  [url]http://[/url] | [url=http://]Linktext[/url] | [img]Bild[/img]
  Richtlinien sowie Forenbeschreibung und FAQ gelesen?
  Suchfunktion benutzt?
   
Vegan
Tierrechte