Tierrechtsforum
Hier können Vorgehensweisen diskutiert und Informationen ausgetauscht werden, die dazu dienen, die Tierrechte zu verwirklichen.

 Forenübersicht  •  neues Thema  •  nach oben  •  zum Thema  •  Suche  •  Anmelden  •  RSS   neueres Thema  •  früheres Thema 
 NOTRUF, nichtmenschliche Tiere in Todesgefahr
Name: Tierrechtler Permalink: https://tierrechtsforen.de/1/9763

Datum: 04.10.12 16:02

NOTRUF BITTE SO OFT WIE MÖGLICH TEILEN UND WENN IHR LEUTE KENNT DIE HELFEN KÖNNEN WEITERLEITEN DANKE
Salut Ihr Alle,
eine Freundin und meine Wenigkeit haben Kenntnis von einem Bauern, der vor dem Aus steht.(allen Göttern sei Dank……….)

Auf seinen Weiden befinden sich 29 Lämmchen (gerade entwöhnt), die innerhalb der nächsten 10-14 Tage zum SCHÄCHTEN freigegeben werden.

Ein LEBEN kostet 35 Euronen.

Natürlich bekommen wir das finanziell nicht alleine gestemmt. Auf der anderen Seite möchten wir aber auch nicht ein einziges Lämmchen zurücklassen und damit dem Schächten preisgeben !

Bis jetzt hat meine Freundin 12 kleine Schafe in ihren Ställen untergebracht.

Allmählich wird’s aber eng : wir benötigen dringend Gnadenhöfe bzw. Stellen, an denen die „Zwerge“ ein schönes,

artgerechtes Leben führen dürfen, ohne als Kotelett in irgendeiner Pfanne zu landen…..

BITTE ! Mir reichen Namen, Adressen, Telefon-Nrn o. Handy-Nrn. Anfragen und Vorkontrollen mache ich selbst.

Seid so lieb und zermartert Euch den Kopf und/oder fragt im Freundeskreis, ob „jemand jemanden kennt, der …….“

(Lämmchen ein Zuhause geben kann)

Ja, und, wenn jemand ein Tierchen freikaufen möchte, würden wir uns riesig freuen – ein LEBEN mehr, das nicht nur geboren wurde um zu sterben/ermordet zu werden…..

Auf Anfrage gebe ich gerne Konto-Daten weiter

KONTAKTMAIL : Christian Erdmann <erdmann@wildtierstation-hamburg.de>

Beitrag beantworten
 
 Re: NOTRUF, nichtmenschliche Tiere in Todesgefahr
Name: P. Permalink: https://tierrechtsforen.de/1/9763/9764

Datum: 04.10.12 19:06

Huhu, also sofern man für die Aktion irgendnen "Beweis" sieht (Misstrauen ist doof, aber oft ja leider angebracht), hab ich die 35 Euro gern übrig.

Beitrag beantworten
 
 Tierhandel stoppen
Name: Achim StößerAchim Stößer Permalink: https://tierrechtsforen.de/1/9763/9765

Datum: 04.10.12 20:06


> Huhu, also sofern man für die Aktion irgendnen "Beweis" sieht
> (Misstrauen ist doof, aber oft ja leider angebracht), hab ich
> die 35 Euro gern übrig.

Verbrenn das Geld lieber, das ist sinnvoller.

Der sich hier "Tierrechtler" nennt ist ein antiveganer/tierschützerischer Troll, der das Forum seit langem immer mal wieder mit Tierschutzmüll respektive antivegan verzerrten Thesen (meist unter dem Namen "Wolf", aber auch anderen; fast alle sind entsorgt) zumüllt.

Selbst wenn dem nicht so wäre, wäre es natürlich kontraproduktiv, den Handel mit Tieren auch noch anzufeuern (zumal es genug echte Tierrechtler gibt, die dringend Aufnahmeplätze für befreite statt gedealte Tiere suchen) und den Spendensammeltierschützern Geld in den Rachen zu werfen (statt es für etwas Sinnvolles einzusetzen).

Achim

Beitrag beantworten
 
 Re: NOTRUF, nichtmenschliche Tiere in Todesgefahr
Name: Tierrechtler Permalink: https://tierrechtsforen.de/1/9763/9766

Datum: 04.10.12 21:37


Ich kann dir versichern, dass ich kein antiveganer/tierschützerischer Troll bin. Wäre es dir lieber, die Lämmchen werden geschächtet.
Ich bin ernsthaft an deinen "Thesen" interessiert, was ich nun falsch machte?

Beitrag beantworten
 
 Re: NOTRUF, nichtmenschliche Tiere in Todesgefahr
Name: Achim StößerAchim Stößer Permalink: https://tierrechtsforen.de/1/9763/9767

Datum: 04.10.12 22:14


> dir versichern, dass ich kein
> antiveganer/tierschützerischer Troll bin. Wäre es dir lieber,
> die Lämmchen werden geschächtet.

Q.e.d.

Beitrag beantworten
 
 Re: NOTRUF, nichtmenschliche Tiere in Todesgefahr
Name: Tierrechtler Permalink: https://tierrechtsforen.de/1/9763/9768

Datum: 04.10.12 22:15


Dann hättest du Herrn Erdmann kontaktiert und dir sagen lassen wo der Schäfer lebt, dann hättest du ihn aufgesucht und die Lämmchen befreit. Aber du bist profilierungssüchtig und kein wirklicher Tierrechtler.

Beitrag beantworten
 
 Re: NOTRUF, nichtmenschliche Tiere in Todesgefahr
Name: Tierrechtler Permalink: https://tierrechtsforen.de/1/9763/9769

Datum: 04.10.12 22:25


Die Aufforderung"Geld zu verbrennen " ist ein bescheuerter Vorschlag, den kein vernünftiger Mensch ernst nehmen kann.

Beitrag beantworten
 
 Re: NOTRUF, nichtmenschliche Tiere in Todesgefahr
Name: P Permalink: https://tierrechtsforen.de/1/9763/9770

Datum: 04.10.12 23:38


Mhm. Ich hatte vorhin schon nochmal darüber nachgedacht, ob das so richtig ist, aber da hatte ich schon geantwortet.
Sowas ist natürlich trotzdem immer ein ethisches Dillemma. Aber im Endeffekt hat Achim mit der Grundaussage doch leider recht. Das ist wie Tiere in der Zoohandlung nachkaufen oder bei Hundehändlern die armen Welpen. Die Nachfrage sinkt dadurch mit Sicherheit nicht. Der Schächter holt sich seine Schäfchen dann eben woanders, wo sie dementsprechend wieder nachgezüchtet werden...

leider hab ich selbst keinen Platz für Tiere.

Beitrag beantworten
 
 Re: NOTRUF, nichtmenschliche Tiere in Todesgefahr
Name: P. Permalink: https://tierrechtsforen.de/1/9763/9771

Datum: 04.10.12 23:46


Das ist wirklich lächerlich. Die wenigen Leute, die das durchführen, können nicht jedes Tier befreien und unterbringen.

Beitrag beantworten
 
 Freikaufen verhindert Tierbefreiungen
Name: Achim StößerAchim Stößer Permalink: https://tierrechtsforen.de/1/9763/9776

Datum: 07.10.12 20:31


> Das ist wirklich lächerlich. Die wenigen Leute, die das
> durchführen, können nicht jedes Tier befreien und unterbringen.

Zumal ein Großteil der Plätze, die zur Verfügung stünden, von Tierschützern, die mit Tieren dealen (sie "freikaufen", den Tätern also Geld in den Rachen werfen) vergeudet wird.

Achim

Beitrag beantworten
 
 Wieder mal ein Hoax? Re: NOTRUF, nichtmenschliche Tiere in Todesgefahr
Name: Achim StößerAchim Stößer Permalink: https://tierrechtsforen.de/1/9763/9777

Datum: 07.10.12 20:36


Bemerkenswerterweise ist dieser "Notruf" an vielen Stellen im Internet zu finden - allerdings mit unterschiedlichen "Kontakt"-Namen und -Mailadressen. Und auch mal mit Fotos (von ca. 10 Schafen und einer Ziege ... äh?).

Honi soit qui mal y pense ..-

Achim

Beitrag beantworten
 
 Re: NOTRUF, nichtmenschliche Tiere in Todesgefahr
Name: Achim StößerAchim Stößer Permalink: https://tierrechtsforen.de/1/9763/9778

Datum: 07.10.12 20:40


> Sowas ist natürlich trotzdem immer ein ethisches Dillemma.

Jein. Es stehen ja nur x Aufnahmeplätze zur Verfügung - und die sind eben sinnvollerweise mit Befreiten statt mit gedealten Tieren zu besetzen: die Anzahl der "Geretteten" ändert sich dadurch nicht, nur werden die Täter eben nicht auch noch belohnt.

Achim

Beitrag beantworten
 
 Re: NOTRUF, nichtmenschliche Tiere in Todesgefahr
Name: Achim StößerAchim Stößer Permalink: https://tierrechtsforen.de/1/9763/9779

Datum: 07.10.12 20:57


> Die Aufforderung"Geld zu verbrennen " ist ein bescheuerter
> Vorschlag, den kein vernünftiger Mensch ernst nehmen kann.

Richtig. Und da "Geld zu verbrennen" immer noch sinnvoller ist, als es Euch in den Rachen zu werfen, folgt daraus - na, was?

Achim

Beitrag beantworten
 
 Alias Urkost-Horst E.
Name: Achim StößerAchim Stößer Permalink: https://tierrechtsforen.de/1/9763/9780

Datum: 07.10.12 21:47


Wie bereits erwähnt trollt er hier unter diversen Namen - in andern Foren unter anderen. Bei den Urköstlern z.B. kommt er mit seinen tierrechtsfeindlichen Urkostschleimereien - mit über 1700 Beiträgen als "Horst E." natürlich durch:

Zitat:
Re: DRINGEND!! Lämmchen in Not!

von Horst E am Donnerstag 4. Oktober 2012, 14:07
Wenn die Lämmer geschächtet werden sollen, kann man da nicht die Polizei verständigen. Oder haben die Schächter alle eine Lizens zu ihrem grausamen Tun.

Horst E

[...]

von Horst E am Donnerstag 4. Oktober 2012, 14:11
Zusätzlich würde ich örtliches Tierschutzverein und Veterinäramt benachrichtigen.

Horst E

[...]

von Snufkin am Donnerstag 4. Oktober 2012, 14:13
Gute Frage, am besten mal dem Christian Erdmann stellen, dessen Emailadresse am Ende des Aufrufes steht. Ich wusste gar nicht, dass Schächten illegal ist.
Dieser Aufruf ging übrigens über unseren Emailverteiler der Gießener Tierrechtler und Veganer rum. Vielleicht war auch nicht Schächten sondern Schlachten gemeint, keine Ahnung. Ne Sauerei ist es auf jeden Fall!

Benutzeravatar
Snufkin

Beiträge: 21
Registriert: Dienstag 2. August 2011, 19:09
Wohnort: Hessen

[...]

von Horst E am Donnerstag 4. Oktober 2012, 14:18
Erstmal vielen herzlichen Dank für den Hinweis. Schächten ist meines Wissens illegal, aber es kann auch gerichtlich erlaubt werden, dann ist es völlig legal. Aber ich denke es ist Schächten gemeint, im Originaltext steht ja Schächten.
Die optimalste Lösung wäre die Lämmer werden beschlagnahmt und an Gnadenhöfe verteilt.

Horst E

[...]

von Horst E am Donnerstag 4. Oktober 2012, 14:31
Ich leite den Text auf alle Fälle weiter (was ich teilweise schon tat) und setze mich mit Herrn Erdmann in Verbindung.

Horst E

[...]

von Horst E am Donnerstag 4. Oktober 2012, 15:07
Ich schrieb nun mehrere Personen an (werde noch mehr anschreiben) und setzte mich mit Herrn Erdmann in Verbindung. Falls es sich um illegale Schächtungen handeln sollte, riet ich Polizei , Veterinäramt und Tierschutz zu informieren. Auch ist es ungeheuer wichtig, wo sich der Schäfer befindet, diese Frage stellte ich auch Herrn Erdmann.
Auch ist es sinnvoll Gnadenhöfe zu kontaktieren, welche die Lämmchen aufnehmen, etwa dieser hier: http://www.heimat-fuer-tiere.de/deutsch ... arkt.shtml
[hier empfiehlt er also auch noch UL - AS]

Horst E

[...]

von Snufkin am Donnerstag 4. Oktober 2012, 15:15
Wow, vielen Dank für deine schnelle Hilfe! Schreib mal, was der Herr Erdmann dir antwortet.
Hoffentlich kommen alle Schäfchen irgendwo unter...

Benutzeravatar
Snufkin

[...]

von Horst E am Donnerstag 4. Oktober 2012, 15:22
Herr Erdmann schrieb mir noch nicht, aber Gerüchten zu Folge sind alle Lämmchen unter gekommen(das wäre sehr schön, aber ist noch NICHT ganz sicher)

Horst E

[...]

von Horst E am Donnerstag 4. Oktober 2012, 15:25
Siehe hier: http://www.verlassene-pfoten.de/wbb3/bo ... en-werden/

Horst E
[...]

von Horst E am Donnerstag 4. Oktober 2012, 16:15
Hier sei nochmal darauf aufmerksam gemacht: Wichtige Petitionen: http://www.gopetition.com/petition/41813.html
http://www.kampagnen-buendnis.de/index. ... &Itemid=12
http://www.tierschutzbuero.de/mailaktio ... verbieten/

Horst E

[...]

von Horst E am Donnerstag 4. Oktober 2012, 17:12
So ist es, lieber Sigurd.Wie immer, hast du es auf den Punkt gebracht.
Daher ist es ungeheuer, unglaublich wichtig, dass diese satanischen Ausnahmeregeln für das abartige, anachronistische, archaische, barbarische, entsetzliche, grausame, perverse, primitive und unnötige Schächten unter knallharten , drakonischen, saftigen Strafen sofort verboten wird(alle Tierermordungen/quälereienausbeutungen gehören verboten, ist in unserer auf tierleidbasierenden Welt, aber leider Utopie.Aber ich hoffe auf solch eine Zeit)
Aber nicht nur diese entsetzliche Tierquälerei des Schächtens gehört bekämpft und knallhart , drakonisch geahndet, sondern JEGLICHE Tierquälerei.
Darüberhinaus müsste der Import von Schächtfleisch verboten werden.(gleiches sollte für Gänsestopfleber, Froschschenkel und am Besten ALLE Tierqualprodukte gelten).
Mit einen Schächtverbot für ALLE ist es leider noch nicht getan.- Denn es muss verstärkt kontrolliert werden, ob das Schächtverbot auch eingehalten wird und generell keine Tiere mißhandelt werden.
-Zusätzlich müssten Tierquäler(Schächter inklusive) mit drakonischen, gnadenlosen Strafen belegt werden.
-Importverbot von Schächtfleisch(Kosher und Halal-Fleisch), Gänsestopfleber, Froschschenkel, Kaviar etc.(wie ich schon sagte)

Horst E

[...]

von Horst E am Donnerstag 4. Oktober 2012, 17:20
Lasst uns für ein Schächtverbot (genrelles Schlachtverbot wäre noch besser)für ALLE kämpfen: Wichtige Petitionen: http://www.gopetition.com/petition/41813.html
http://www.kampagnen-buendnis.de/index. ... &Itemid=12
http://www.tierschutzbuero.de/mailaktio ... verbieten/

Horst E

[...]

von Horst E am Donnerstag 4. Oktober 2012, 21:50
Stellt euch vor, was passiert ist. In guter Absicht stellte ich diesen Notruf in das Forum von Achim Stösser, ich habe es wirklich nur gut gemeint/wollte den Lämmchen nur helfen, was macht dieser "Tierrechtler", er bepöbelt mich aufs Übelste, wortwörtlich nennt er mich"antiveganen, tierschützerischen Troll". Achim Stösser ist kein wirklicher Tierrechtler, sondern ein pathogen- profilierungssüchtiger, neurotischer Tierrechtsverhinderer, welchem es NICHT wirklich um die Rechte der Tiere geht, sondern nur um seine zwanghaften Profilierungsneurose(ganz anders wie wir es von unserer vorbildlichen , altruistischen Brigitte kennen). So nun aber genug geredet, ich habe vollstes Verständnis, dass ihr mir eventuell NICHT glaubt, was vorgefallen ist, aber überzeugt euch selbst: http://veganismus.ch/foren/read.php?f=1&i=9763&t=9763
Dieser Mann braucht dringend Hilfe, das ist mein voller Ernst.
Achim Stösser hat wirklich nicht mehr alle Pagoden an der Palme.

Horst E

[...]

von Ahasveru am Donnerstag 4. Oktober 2012, 22:06
Vergiss und Finger weg von dem, lieber Horst, der ist schon lange bekannt, was meinst Du, warum ich diesen Möchtegern hier nicht eingestellt habe mit seiner kaputten Manier, :)

Treibt sich auch gern in so manch anderen Foren rum und stänkert die Leute an!

Bitte also hier nicht verlinken!

Gruss

Sigurd

Ahasveru

Beiträge: 79
Registriert: Samstag 22. September 2012, 12:57

[...]

von Horst E am Donnerstag 4. Oktober 2012, 22:18
Vielen herzlichen Dank, lieber Sigurd, ich denke das ist das Beste, den profilierungsneurotischen Möchtegern einfach zu ignorieren.
Ist wohl seine Freizeitgestaltung.
Werde ich beherzigen.

Horst E

[...]

von Snufkin am Samstag 6. Oktober 2012, 17:40
Hallo Horst!
Leider funktioniert der zweite Link nicht :(
Schön, dass alle Lämmchen untergekommen sind! Puh!

Benutzeravatar
Snufkin

[...]

von Horst E am Samstag 6. Oktober 2012, 19:14
Das freut mich auch sehr, wenn es nach Leuten wie Achim Stösser ginge, wären sie geschächtet worden. :(

Horst E

Beiträge: 1733
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

http://www.urkostforum.de/viewtopic.php?f=15&p=93378


Noch Fragen?

Achim

Beitrag beantworten
 
 Re: Wieder mal ein Hoax? Re: NOTRUF, nichtmenschliche Tiere in Todesgefahr
Name: P. Permalink: https://tierrechtsforen.de/1/9763/9788

Datum: 10.10.12 01:58


Hm. Wundert auch nicht weiter, ja. Spendenmafia ist überall.

Beitrag beantworten
 Beitragsübersicht   neueres Thema  •  früheres Thema 


 
 Beitrag beantworten
 Name:
 Email:
 Spamschutz: Dieser Code muss kopiert werden 
 Titel:
  [b]fett[/b] | [i]kursiv[/i] | [u]unterstrichen[/u] | [quote]Zitat[/quote]
  [url]http://[/url] | [url=http://]Linktext[/url] | [img]Bild[/img]
  Richtlinien sowie Forenbeschreibung und FAQ gelesen?
  Suchfunktion benutzt?
   
Vegan
Tierrechte