Tierrechtsforum
Hier können Vorgehensweisen diskutiert und Informationen ausgetauscht werden, die dazu dienen, die Tierrechte zu verwirklichen.

 Forenübersicht  •  neues Thema  •  nach oben  •  zum Thema  •  Suche  •  Anmelden  •  RSS   voriger Beitrag  •  nächster Beitrag 
 Re: Facebook-Links
Name: Achim StößerAchim Stößer Permalink: http://tierrechtsforen.de/1/9844/9855

Datum: 31.08.13 14:51
Dieser Beitrag wurde 3840 mal gelesen

Zitat:
Rayk Oscuro Fakt 1: Die Veganfach wurde nicht von der VGD, sondern vom Sichtverlag veranstaltet. Die VGD ist nur "ideelle Trägerin".
Fakt 2: Man kann kein Vollmitglied in der VGD werden.
Fakt 3: Wie gesagt, ich bin gerade zu faul dafür. Aber es gibt noch viel mehr. Was man draus macht, muss dann jeder für sich selbst entscheiden. Ich glaube, dass die vorhanden Tatsachen schon viele Leute skeptisch machen werden.
Fakt 4: Du musst echt mal genauer hinsehen, wenn Du ernsthaft behaupten willst, hier "keinen einzigen" Fakt zu sehen.
15. November 2012 um 21:21
Wolfgang Freundorfer ich lach mich schlapp Mann, das nennst du Fakten? wenn das deine Beweggründe sind dann kann ich nur den Kopf schütteln, aber was tun wenn einem langweilig ist und man irgendwem vor den Latz schlagen muss oder?
15. November 2012 um 21:24
Rayk Oscuro Fakt: "etwas wirklich Vorhandenes, Existierendes: Tatsache, Faktum"
Das nenne ich nicht Fakt, das sind Fakten. Es gibt keine Fakten, die unlauteres Verhalten BEWEISEN, aber es gibt so einige, die skeptisch machen können. Mehr würde ich auch nie behaupten.
*Ich korrigiere: "Ich habe keine Fakten, die..."
Ob es sie gibt, weiß ich nicht.
15. November 2012 um 21:26
Susanne Wievorurteil Mich stört an diesem Verein allein schon die Tatsache, dass er ein gemeinnütziger EV ist, man dort aber kein Mitglied werden kann, selbst wenn man zu einer der Basisgruppen gehört.
15. November 2012 um 21:28 · 3
Wolfgang Freundorfer da passt auch super das dazu was du vorher gepostet hast Rayk: " Ich glaube, dass er ein richtig kluger Typ ist, der sich mit der veganen Idee Geld in die eigenen Taschen wirtschaftet. So, jetzt isses raus. "
15. November 2012 um 21:29
Sarah Kluge "...achja stimmt, beim Vebu wandert das Geld an gut bezahlte Angestellte während die VGD nur ehrenamtliche Angestellte hat."

Wolfgang, weißt Du eigentlich, wovon Christian Vagedes lebt? Seinen Job als Designer führt er ja schon seit geraumer Zeit nicht mehr aus...
15. November 2012 um 21:30
Wolfgang Freundorfer Susanne, dann geh doch einfach nicht dazu zu diesem Verein, geh zur BVL, und Friede Freude Eierkuchen
15. November 2012 um 21:30
Rayk Oscuro Beachte das Wort "glaube". Das beschreibt einen persönlichen Eindruck, der keinen notwendigen Anspruch auf Wahrheit stellt.
15. November 2012 um 21:30 · 2
Susanne Wievorurteil Gut Wolfgang, dann erklär mir bitte nochmal den Sinn und Daseinszweck dieser Gruppe, wenn man Missstände - aufklärbar oder nicht - hier nicht mehr ansprechen darf.
15. November 2012 um 21:32 · 1
Wolfgang Freundorfer Sarah, von was lebt CV?
15. November 2012 um 21:35
Sarah Kluge Wolfgang, ich weiß es nicht. Aber vielleicht kannst Du mir ja erklären, warum er schon seit geraumer Zeit als Designer nicht mehr in Erscheinung tritt. Seine Homepage www.christianvagedes.com, auf der er sich früher mal als Designer präsentierte, existiert nicht mehr bzw. wird direkt zur VGD-Seite weitergeleitet...
15. November 2012 um 21:45
Wolfgang Freundorfer vielleicht weil er nur noch für die VGD arbeitet? und selbst wenn er sich selbst ein Gehalt gibt um überleben zu können heißt es noch lange nicht dass er sich bereichert. Wisst ihr wie hoch die Gehälter der Leute beim Vebu sind? wenn nein, warum zieht ihr dann gegen die VGD her aber nicht gegen den viel größeren Vebu?
15. November 2012 um 21:48 · 1
Rayk Oscuro Wenn Du einen kritischen Beitrag zum vebu aufmachst und fragwürdige Punkte aufzeigst, würde ich mich sehr freuen und mich daran beteiligen. Aktuell scheint die VGD einfach mehr Aufmerksamkeit auf sich gezogen zu haben. Vielleicht war das nur ungeschickt, aber an diesem Punkt sind wir jetzt. Ob es bei anderen noch viel schlimmer ist, spielt erstmal keine Rolle.
15. November 2012 um 21:51 · 2
Sarah Kluge Im Gegensatz zur VGD hat der VEBU nie bestritten, dass er richtige Angestellte hat und diese auch entsprechend entlohnt. Spricht ja auch gar nichts dagegen. Die VGD dagegen betont seit zwei Jahren, dass bei ihr alles ehrenamtlich ablaufen würde...
15. November 2012 um 21:54 · 2
Axel Gönnemann Hmm... Da ist einerseits ein Verein, der so ziemlich alles falsch macht, was man als Kleingruppe mit Verbandsanspruch falsch machen kann. Dann sind da vehemente Gegner, die - für mich sehr nachvollziehbare - Argumente haben, warum es für die vegane Bewegung in Deutschland besser wäre, wenn dieser Verein nicht mehr existieren würde. Dann sind da natürlich die Befürworter des Vereins, denen Mitbestimmung, Transparenz und Zweckmittelbindung eher egal sind und die froh sind, dass es überhaupt einen Verein gibt, der zumindest einen überregionalen Anspruch im Namen führt. (Lieber das als gar nichts). Und da werden sicherlich auch sehr viele sein, die einfach nur angenervt sind und von dem Mist nichts hören möchten, weil ihnen das einfach zu lächerlich ist. Für diese Gruppe habe ich auch großes Verständnis
Ich sehe das für mich eher pragmatisch: Ich finde das die Vegane Gesellschaft Deutschland e.V. in den letzten 2 Jahren durch ihre Inhalte und ihre Art der Selbstdarstellung ein Bild des Veganismus geschaffen hat, mit dem ich nicht in Verbindung gebracht werden möchte. Da das offenbar sehr vielen so geht, hat sie meines Erachtens nach nicht das Recht als Verband der veganen Bewegung in Deutschland aufzutreten. Von daher VGD: sprecht nicht als solche und verbreitet nicht weiter dieses Spinnerimage und ich habe überhaupt kein Problem mit euch. Ich möchte mich von euch einfach nur nicht vertreten sehen - schon einmal gar nicht ohne jede Legitimation.
15. November 2012 um 21:54 · 5
Jasmin V Hamann Wer sagt denn eigentlich, dass Menschen, die sich hauptamtlich für einen Verein einsetzen, nicht dafür entlohnt werden dürfen? Dann müsste man den grössten Teil aller gemeinnützigen Vereine in Frage stellen! Uiuiui... Aber das Hauptproblem ist, wie das hier ausgetragen ist! Bringt eure Kritik an. Kritik ist immer gut. Aber an der richtigen Stelle!
15. November 2012 um 21:57 via Handy · 3
Wolfgang Freundorfer ich habe nie gehört dass die VGD in Anspruch nimmt jeden Veganer vertreten zu wollen, das hast du dir wohl eher selbst eingebildet Axel, oder weil die VGD einfach den besten Namen der veganen Vereine für sich vereinnamt hat, ansonsten ist es ein Verein wie Greenpeace, sicher nicht in jeder Hinsicht perfekt, aber es ist gut dass es ihn gibt, und wer ein Problem damit hat braucht nicht Mitglied zu sein und kann sich ja an andere Veganervertretungen wenden oder ganz darauf verzichten
15. November 2012 um 22:02 · 1
Rayk Oscuro Das sagt niemand. Ich habe schon weiter oben angemerkt, dass die Leute ruhig einen angemessenen Lohn für ihre investierte Zeit kriegen sollen. Wenn der Lohn angemessen ist, verstehe ich aber einfach nicht, warum man das nicht öffentlich belegt. Das und die aufgebauten Strukturen lassen entsprechende Zweifel an der "Angemessenheit" aufkommen.
15. November 2012 um 22:08 · 4
Wolfgang Freundorfer wenn ich mir anschaue was die VGD auf die Beine stellt und wie wenig Spender sie hat im Vergleich zum Vebu dann kann intern nicht soviel Geld abgezwackt werden, sonst wär das nicht möglich, und wie gesagt wird auch die VGD von den Behörden kontrolliert, also wird hier nichts veruntreut
15. November 2012 um 22:12 · 2
Axel Gönnemann Doch Wolfgang, der VGD wird in der Öffentlichkeit so wahrgenommen (ob mit oder ohne eigenem Anspruch) und mehr habe ich auch nicht behauptet. Kleines Beispiel nach 15 Sek. suchen: http://www.youtube.com/watch?v=hffez1H5GD0
Im Einleitungstext: [...] haben sich die Veganer zur veganen Gesellschaft Deutschland zusammen geschlossen.
Also ich nicht. Ganz ehrlich
15. November 2012 um 22:19 · 2
Sarah Kluge @ Wolfgang: Meine Frage, wovon Vagedes derzeit lebt, kannst Du mir dann wohl auch nicht beantworten, oder? Lebt er von Erspartem, unterstützt ihn seine Frau, muss der Staat für ihn aufkommen...?
15. November 2012 um 22:49
Axel Gönnemann Wolfgang: hier grad noch zugeschmissen bekommen: "Schirmherr der Veranstaltung ist die gemeinnützige Vegane Gesellschaft Deutschland e.V., die größte Interessenvertretung für vegan lebende Menschen in Deutschland."
Quelle: http://www.bio-markt.info/web/Aktuelle_Kurzmeldungen/Messen/Veganfach_2012/15/29/0/13394.html
So ein wenig Anspruch, die vegane Bewegung in Deutschland zu repräsentieren, lese ich da jetzt aber doch raus. Ist ja schließlich die eigene Presseerklärung
15. November 2012 um 23:11 · 4
Robert Kresse Wolfgang Freundorfer: Da du hier öfter den VEBU ins Spiel bringst, bei dem ich selbst angestellt bin und somit befangen, möchte ich anmerken, dass ich dein Verhalten a la "Der hat aber auch!" als sehr unschön empfinde. Die Fakten: Transparenz ist beim VEBU gelebte Organisationskultur, alle Mitglieder haben bei uns Stimmrecht und können so den Verein und dessen Vorgehen mitbestimmen. Wenn dich die Finanzen des VEBU interessieren, findest du auf dieser Seite alle Protokolle und Jahresberichte öffentlich zugänglich: http://vebu.de/vebu/ueber-uns/arbeitsberichte-a-protokolle Solltest du weitere Informationen benötigen kannst du dich gern an info@vebu.de wenden oder anrufen und dich über die Verwendung der Gelder informieren. Da dich die Gehälter sehr zu interessieren scheinen. Ich selbst lebe von einem Gehalt, welches in Deutschland unter der Armutsgrenze angesiedelt ist und nein ich möchte kein Mitleid dafür
15. November 2012 um 23:22 · 14
Lars RawGan Haha Robert !!

Best post ever on this silly thread !
15. November 2012 um 23:37 via Handy · 5
Robert Kresse Lars: Ich wurde dafür bezahlt, um vom Inhalt der Diskussion abzulenken. Habe dafür 50 Cent bekommen
15. November 2012 um 23:49 · 11
Jörg Hartmann Inhalt? Was für Inhalt?
15. November 2012 um 23:50 · 4
Lars RawGan Haha xD Mehr als dein Lohn Gutes Geschäft ! *g*
15. November 2012 um 23:50 via Handy · 3
Lars RawGan @Jörg ... Gröhhhhhl xD
15. November 2012 um 23:50 via Handy · 1
Sarah Kluge Morgen will ich die Kontoauszüge von Vagedes sehen! Und jetzt ist für mich erst mal Schluss mit dem scheiß Facebook-Gequatsche... Ich geh jetzt ins Bett
16. November 2012 um 00:12 · 2
Sandra Scha Robert Kresse - komisch, immer wenn ich da mal was gefragt hatte Richtung Vebu (oder andere sich "wagten" da mal ÜBER den Vebu was zu schreiben, selbst wenn es eine Meinung war) kam dauernd "Ich schlage vor selber einen Verein zu gründen!" (oder irgendwelche anderen, ich sag mal "einfachen" / frechen Sprüche) DA setzt sich nämlich keiner mit auseinander. DA werden auch Beiträge gelöscht oder einfach ignoriert. DA traut sich keiner derer die fordern mal nachzuhaken. Klar, man könnt ja mehr auf die Füsse treten. Die da evtl. für Tätig sind und/oder angestellt sind. Na klar, Vebu ist auch gross....da trauen sich viele einfach nicht. Aha, beim Vebu isses also "unschön" - und die VGD und C.V. kann man öffentlich mies angreifen, weil sie ja nicht so viel Unterstützer haben....Interessant. Genau! Der Vaegedes hat sich komplett transparent zu machen! Man will ihn und den VGD nicht unterstützen, aber ER hat sich zu entblössen, jawoll! Die Fleischlobby? Interessiert keinen mehr! Man kann sich ja auf Veg`s einschiessen, da hat man seit je her genug mit zu tun, tagelang! Bravo! Ja, stampft sie alle ein. Alle Bünde und Gesellschaften die sich irgendwie V nennen. Frechheit aber auch. KÖNNTE da doch was bewirkt werden. Sich mit Veganismus beschäftigen? Mit Tierrechten oder Tiere schützen? Wozu....destruktiv ist doch IMMER besser. Der Vaegedes hat sich DAMIT jetzt zu beschäftigen! NICHT mit was anderem. Wer meint dass Vebu und/oder VGD "ihn" nicht vertreten spendet nix, geht nicht zu den Veranstaltungen. Und wer da Mitglied ist DER hätte evtl. das Recht 100%ige Transparenz zu fordern. Aber ich sag ja, scheint nix los zu sein sonst in Sachen V oder TR. Bzw was gegen Fleischlobby und Co zu machen....da wird hier halt regelmässig "die V-Sau durchs Dorf getrieben". Die Fleischlobby lacht sich den Ast ab und andere auch. Schade dass dem Veganismus/Vegetarismus immer: Profilneurosen, Neid, Missgunst, Egosimus im Wege stehen. Und dann wundert man sich dass sich so lange nichts tat und tut. So - jetzt erst mal "Beitrag nicht mehr folgen" - hackt ihr mal weiter rum. Zerfleischt usw. Ist eh sinnlos. Und ich zitier noch mal den so alng bestehenden und sich so sicher sei-enden VeBu (bzw Flebu - die, die den Leuten sagen "Verlangt doch auch keiner dass ihr aufhören sollt Fleisch zu esssen!") bzw seine Vertreter: "Selber besser machen!"
16. November 2012 um 12:52 · 1
Jan Hegenberg Sandra, Robert hat sich lediglich zum VEBU geäußert. In seinem Statement wird nicht über die VGD geurteilt, insofern hättest Du Dir da ein paar Zeilen sparen können.
16. November 2012 um 12:58 · 6
Sarah Kluge "Die VGD kann sich wirklich glücklich schätzen, dass die Öffentlichkeit von ihrem ganzen Treiben praktisch nichts mitbekommt. Man stelle sich nur mal vor, Zeitungen wie taz, FAZ, SZ usw. würden sich mal etwas näher mit diesem Verein beschäftigen, der ja vorgibt, politisch aktiv zu sein, im Grunde genommen aber nicht viel mehr macht als Aufkleber unters Volk zu bringen. Nicht auszudenken, oder?"

An diesem von einem gewissen Gero Lauster vor Wochen auf der FB-Seite der VGD veröffentlichten und natürlich sogleich gelöschten Kommentar könnte man ja mal anknüpfen und sich mal die Frage stellen, was die VGD in den letzten beiden Jahren eigentlich für Erfolge aufzuweisen hat. Also jetzt mal ganz abgesehen davon, ob sich ein Christian Vagedes - ob allein oder in Absprache mit anderen - nun persönlich an den Vereinseinnahmen bereichern sollte oder nicht: Was ist eigentlich generell von dem Konzept der VGD zu halten? Oder anders gefragt: Wäre für euch nicht nur alles in Ordnung, sondern der Verein an sich sogar finanziell unterstützenswert, wenn schon morgen die hier bereits vorgebrachten Kritikpunkte (mehr Transparenz, mögliche Mitgliedschaft, Abkehr von esoterischen Themen usw.) aus der Welt geschafft würden?
16. November 2012 um 14:42 · 2
Robert Kresse Liebe Sandra, wie Jan schon gut zusammengefasst hat, bin ich ausschließlich auf Wolfgangs Aussagen den VEBU betreffend eingegangen. Wenn du da andere Intentionen heraus gelesen hast, tut es mir leid. Ich hoffe, dass das Missverständnis nun aus der Welt ist.
16. November 2012 um 15:46 · 3
Hannes Benne "sondern der Verein an sich sogar finanziell unterstützenswert, wenn schon morgen die hier bereits vorgebrachten Kritikpunkte (mehr Transparenz, mögliche Mitgliedschaft, Abkehr von esoterischen Themen usw.) aus der Welt geschafft würden?"

Für mich nicht, da ich die Verbreitung von Esoterik und Religion (siehe dazu bspw. "veg up" http://kurzer-url.ch/045j34, Werbung für Esoterikmessen http://kurzer-url.ch/0bhns0 oder Karmawarnschilder http://kurzer-url.ch/02ctn9) nicht unterstützen möchte.
Zudem bin ich Antispeziesist. Und da Vagedes/ die VGD Antispeziesismus ablehnt und durch das kitschig-naive Modell Tierliebe ersetzt, würde ich weder Zeit noch Geld an diesen Verein verschwenden, selbst wenn es die vielen anderen Kritikpunkte nicht gäbe.
16. November 2012 um 16:03 · 1
Wolfgang Freundorfer und genau deshalb brauchst du einen Beamtenverein, einer der in hundert Jahren noch das gleiche macht wie vor hundert Jahren, einer der spießig vegan von allem anderen trennt und ja nicht den Fehler macht sowas wie Karma mit vegan zu verbinden

was Robert angeht, selbst wenn du auf der Gehaltsliste ganz unten stehst, weißt du wieviel die Führungsriege des Vebu bekommt?
16. November 2012 um 17:03
Wolfgang Freundorfer Axel Gönnemann, nur weil der Moderator sagt die Veganer haben sich zur veganen Gesellschaft zusammengeschlossen heißt es noch lange nicht dass die VGD das für sich beansprucht, muss die VGD jetzt für Fehler anderer auch noch einstehen?
16. November 2012 um 17:06
Wolfgang Freundorfer Sarah Kluge, wovon CV lebt keine Ahnung, vielleicht wirft sein Buch genug ab? oder seine Frau arbeitet, Spesen wird er sich sicher aus der Vereinskasse ersetzen. Und der Verein hat nicht nur CV als Leiter, also hätte mit Sicherheit schon jemand eingegriffen wenn er sich bereichern würde, oder sind jetzt auch die anderen Gründer alle eine große Mafia?
16. November 2012 um 17:08
Christian Eßl Genau das ist ja einer der Kritikpunkte an die VGD: Der Verein besteht ja bei seinen Mitgliedern in der Praxis nur aus einem engen Freundeskreis von 6 Personen, die hauptsächlich im Umkreis von Oldenburg beheimatet sind. Dafür wurden sie ja auch bereits bei der Eintragung des Vereins im Amtsgericht Oldenburg gerügt:
https://fbcdn-sphotos-a-a.akamaihd.net/hphotos-ak-snc7/398157_2493593258741_408579903_n.jpg
Begründung dafür, dass sie letztendlich trotzdem den Verein mit dem Zusatz "Deutschland" eintragen konnten, war ja, dass der Verein erst nachträglich noch in seinen Mitgliedern wachsen soll. Solche Vollmitgliedschaften gibt es aber nach meinem Wissen bis heute nicht, was mir die Vermutung nahelegt, dass es sich dabei um einen Bluff gehandelt haben muss.
16. November 2012 um 17:23 · 3
Wolfgang Freundorfer also sind sie alle eine große Mafia? die Betreiber von Hof Butenland und alle zusammen üble Burschen? klar ist ja auch logisch wenn einer für Tiere was übrig hat muss er ja auf einer Seite auch böse sein, jetzt wirds mir klar
16. November 2012 um 17:25 · 1
Rayk Oscuro Zynismus, Gegenangriff, Ablenkung, Verharmlosung... wirste bezahlt oder hat jemand Persil zum Hirn gegeben? Oo
16. November 2012 um 17:27 · 1
Christian Eßl Die Betreiber von Hof Butenland sind 2011 ausgetreten. Das letzte mal, als ich nachgeschaut habe, müsste der Verein 4 Vollmitglieder gehabt haben.
16. November 2012 um 17:28 · 2
Jan Hegenberg "also sind sie alle eine große Mafia? die Betreiber von Hof Butenland und alle zusammen üble Burschen? klar ist ja auch logisch wenn einer für Tiere was übrig hat muss er ja auf einer Seite auch böse sein, jetzt wirds mir klar "

Ohne da jetzt Partei ergreifen zu wollen, aber das ist wenig überzeugend.
16. November 2012 um 17:29
Wolfgang Freundorfer also die guten sind gegangen, immer noch eine kleine 4 Mann Mafia
16. November 2012 um 17:29
Rayk Oscuro Es wird auf jeden Fall deutlich, dass Fakten hier nicht viel bewirken, egal, wie viel da kommt... erinnert mich an dieses Bild: http://www.irreligion.org/wp-content/uploads/2011/09/1BXxi.jpg
16. November 2012 um 17:30 · 5
Wolfgang Freundorfer bzgl. Fakten hast du schon schön dargelegt dass du keinen Einzigen hast, lediglich Vermutungen und Glauben hast du, den du an anderer Stelle bekämpfst
16. November 2012 um 17:31
Rayk Oscuro Nein, ich habe Dir im Gegenteil einige handfeste Fakten genannt und in den letzten Beiträgen kamen weitere Puzzlestücke dazu. Das Puzzle ist nicht komplett, aber es sind schon einige Teile da. Du hast Dich entschlossen, erst Fragen zu stellen, wenn das Bild komplett ist und verurteilst kritisches Hinterfragen.
16. November 2012 um 17:33 · 1
Wolfgang Freundorfer jeder deiner Fakten ist irrelevant in der Beurteilung ob Betrug begangen wurde oder nicht, trotzdem lässt du allein aus deinen Vermutungen heraus hier deinen @!#$ los

ich kann mir auch sehr gut vorstellen was der wirkliche Grund dieses Shitstorms ist, da sind zum Einen die BVLler die im Hintergrund dieser Diskussion hocken und sie genüßlich anheizen, daneben Leute wie du die meinen den Veganismus sauber halten zu müssen, darum alles was vegan ist und z. B. Esoterisch, nicht offen genug, religiös, ect. wird fertig gemacht bis die irgendwann sich nicht mehr vegan nennen, der Laden muss schließlich sauber bleiben, und genau das ist der Grund warum du die VGD angreifst, denn die VGD tut dir nichts und viele Leute sind trotzdem begeistert von ihr und genau deswegen passt es dir nicht in den Kram denn es soll keine vegane Gesellschaft in deinem Gedankenbild geben die nicht 100 % sauber ist
16. November 2012 um 17:40
Christian Eßl "also die guten sind gegangen, immer noch eine kleine 4 Mann Mafia"
Als "mafiös" hätte ich den Vereinsvorstand nicht bezeichnet. Aber bei einem 4-Personen-Verein, von dem 2 natürlich Herr Vagedes und seine Frau selbst sind, kann ich mir nicht vorstellen, dass es da irgendwie pluralistisch zugeht.
16. November 2012 um 17:42
Wolfgang Freundorfer jeder alleinige Chef einer Firma, jeder Verein der nicht mehr als 4 Vorstandsmitglieder hat, die alle sind potentielle Betrüger und wert dass man sie fertig macht, aha verstehe
16. November 2012 um 17:44
Veganerin Vegata von angeblichen vorwürfen bzgl. "mafia" und "veruntreuung" sprechen hier übrigens nur die befürworter der vgd. von seiten der kritiker habe ich diese vorwürfe nicht gelesen.

ich sage nur, dass es ein ordentliches g'schmäckle hat, wie der christian vagedes den vdg nach aussen abschottet (weniger als 10 mitglieder, völlige intransparenz der geschäftsbeziehungen) und irgendwelche geschäfte mit lars thomsen macht (über den sichtverlag, der die messe ausrichten darf und über die veganbasics gmbh, die den shop machen darf).

und dass fragen hierüber gelöscht / geblockt werden.

da liegt doch die vermutung recht nahe, dass herr vagedes von herrn thomsen / dem sichtverlag / der veganbasics auch irgendwas dafür bekommt. und genau das haben wir gefragt, und genau darauf gibt es keine antwort.
16. November 2012 um 17:46 · 2
Christian Eßl Und jetzt redest du auf einmal wieder von Betrügern. Du magst es scheinbar, mir Worte in den Mund zu legen?
16. November 2012 um 17:46
Wolfgang Freundorfer Kritik ist mit Sicherheit das falsche Wort dafür was hier gegen die VGD abgezogen wird, das war ein Hassaufgebot ohne Ende, und der Hauptintentionspunkt der Leute die ich hier sehe ist den Laden sauberhalten, wer Veganer ist und Eso der wird fertig gemacht bis er sich umbringt
16. November 2012 um 17:48
Hannes Benne " und wert dass man sie fertig macht"
Die armen Mobbingopfer. Dass hier nach Dingen wie Jahresberichten, Vorstandswahlen, finanziellen Verflechtungen usw. gefragt wird, geht eindeutig zu weit!
16. November 2012 um 17:48 · 5
Hannes Benne "und Eso der wird fertig gemacht bis er sich umbringt"

Genau das ist das Ziel, wenn man das Bewerben von Engelskongressen und undurchstichtige Finanzen kritisiert: andere in den Selbstmord treiben.
Mist, du hast meine hasserfüllten Motive durchschaut
16. November 2012 um 17:51 · 5
Wolfgang Freundorfer genau so ist es, der Punkt mit undurchsichtigen Finanzen usw. ist nur der Vorwand worum es eigentlich geht, die VGD postet Sachen über Karma, und Esoterik, und die permanenten Kritiker auf ihren Seiten blockt sie einfach
16. November 2012 um 17:54
Rayk Oscuro Könnte mir gut vorstellen, dass die Butenländer auch nur für die Vereinsgründung benutzt wurden, nachdem ich das jetzt erfahren habe. Afaik muss ein Verein nämlich zur Gründung mindestens 7 Mitglieder haben und darf sich minimal auf 4 reduzieren, um weiter zu bestehen. Ich könnte mich da irren, insbesondere bei den konkreten Zahlen, aber von unserer Vereinsgründung habe ich sowas in der Richtung noch im Hinterkopf.
16. November 2012 um 17:56
Rayk Oscuro Ich schätze, unser Anti-Eso-Komplott wurde von Inspektor Freundorfer soeben umfassend aufgedeckt. Mist aber auch, dass wir an so einen gewieften Kopf geraten mussten.
16. November 2012 um 17:59 · 4
Wolfgang Freundorfer gelle da schaust Rayki
16. November 2012 um 18:02
Rayk Oscuro Ich habe jetzt meine Selbstmordpille gefressen. Macht's gut!
16. November 2012 um 18:03
Wolfgang Freundorfer Servus
16. November 2012 um 18:05
Christian Vagedes ich setze auf die liebe

wen der himmel retten will, dem schenkt er die liebe
ich setze auf die liebe
wenn sturm mich in die knie zwingt und angst in meinen schläfen buchstabiert
ein dunkler abend mir die sinne trübt, ein junger mensch den kopf verliert
ein alter mann den abschied übt, dass ist doch das themaden haß aus der welt zu entfernen und wir bereit sind, zu lernen
dass macht, gewalt, rache und sogar sieg
und sogar sieg
nichts anderes bedeuten als ewiger krieg
auf erden und dann auf den sternen
die einen sagen, es läge am geld - gut das ist sicher nicht ganz falsch
die anderen sagen, es wäre die welt
sie läge in den falschen händen - da ist auch manches richtig dran
aber jeder weiß es immer besser, woran es liegt, nur es hat noch niemand
noch niemand
den haß besiegt
ohne ihn selbst zu beenden

eine der besten gedichte, die ich kenne. geschrieben von: hanns-dieter hüsch
16. November 2012 um 18:59 · 2
Rayk Oscuro Ich mag Robert Frost.

Stopping by Woods on a Snowy Evening

Whose woods these are I think I know.
His house is in the village, though;
He will not see me stopping here
To watch his woods fill up with snow.

My little horse must think it queer
To stop without a farmhouse near
Between the woods and frozen lake
The darkest evening of the year.

He gives his harness bells a shake
To ask if there is some mistake.
The only other sound's the sweep
Of easy wind and downy flake.

The woods are lovely, dark, and deep,
But I have promises to keep,
And miles to go before I sleep,
And miles to go before I sleep.
16. November 2012 um 19:01
Susanne Wievorurteil "Wo sitzt", so frug der Globus leise
Und naseweise die weise, weiße,
Unübersehbar weite Wand,
"Wo sitzt bei uns wohl der Verstand?"
Die Wand besann sich eine Weile,
Sprach dann: "Bei dir - im Hinterteile!"
Nun dreht seitdem der Globus leise
Sich um und um herum im Kreise -
Als wie am Bratenspieß ein Huhn,
Und wie auch wir das schließlich tun -,
Dreht stetig sich und sucht derweil
Sein Hinterteil, sein Hinterteil.
16. November 2012 um 19:18 · 4
Susanne Wievorurteil Ringelnatz, btw.
16. November 2012 um 19:20
Andrea Gerlach ich mag Ingeborg Bachmann

http://www.youtube.com/watch?v=VSgD8mS0a-0
Ingeborg Bachmann - Erklär mir, Liebe (Aufnahme 1957)
Dein Hut lüftet sich leis, grüßt, schwebt im Wind, dein unbedeckter Kopf hat's W...Mehr anzeigen
16. November 2012 um 19:23 · 2
Christian Eßl »Ich bin übrigens Veganer.«
»Ach, sie sind es wohl aus Tierliebe?«
»Nein, aus Pflanzenhaß, reinem Pflanzenhaß!«
16. November 2012 um 19:29 · 1
Axel Gönnemann Das Gedicht von Hüsch ist wirklich klasse., Christian. Nur hat das Thema hier nichts mit Liebe oder Hass zu tun. Auch hier versuchst du wieder die Beweggründe der Diskutierenden zu hinterfragen und damit von den an dich gerichteten Fragen abzulenken. Rhetorik für Anfänger => Diskussionsblocker.
Du hast nie geantwortet, du wirst nie antworten und du wirst unreflektiert deinen Weg weiterstolpern. Von daher und um es mit Doris Lessing zu sagen:
"Denk falsch, wenn du magst, aber Denk um Gottes Willen für dich selber."
16. November 2012 um 19:30 · 6
Rayk Oscuro >Die VGD ist ein Verein, doch dafür ist sie ziemlich klein.
Man sagt, sie habe nur vier Mitglieder
Die Leute denken: "Da geht mehr!"
Doch der Verein sagt: "Nö, geht nich'.
Wir wollen gern Dein Geld, aber nicht Dich!"<

- Unbekannt
16. November 2012 um 19:32 · 5
Susanne Wievorurteil Ich bin ein Pfau. In meinen weißen Schwingen
fängt sich das Schleierlicht der Sonne ein.
Und alle Frauen, die vorübergingen,
liebkosten mit dem Blick den Silberschein.

Ich weiß, daß ich sehr schön bin. Meine Federn
auf meinem Kopf stell ich oft kapriziös ...
Ich hab das weißeste von allen Pfauenrädern;
ich bin sehr teuer, selten und nervös.

Ich habe leider ziemlich große Krallen,
und wenn ich fliege, sieht es kläglich aus.
Doch, wer mich liebt, dem werde ich gefallen,
und alle Welt steht vor dem Vogelhaus.

Klug bin ich nicht. Klugheit ist nicht bei allen,
viel liegt nicht hinter meiner Vogelstirn.
Ich will gefallen - immer nur gefallen -
Ich bin ein schöner Pfau. Ich brauche kein Gehirn.

Nur singen darf ich nicht. Das ordinäre
Gekrächz ist nicht zu sehen - wie mein Bildnis zeigt.
Ich bin ein Pfau. Und eine schöne Lehre:
Wer dumm und schön ist, setzt sich. Siegt. Und schweigt.

[Tucholsky]
16. November 2012 um 19:50 · 2
Christian Vagedes eure zynischen reaktionen zeigen mir, dass selbst das gedicht von hüsch an eurem hass nichts ändern kann. das zeigt sicher nicht nur mir, wie ihr charakterlich einzuordnen seid.

wenn ich alle eure sogenannten »fragen« von euch so beantworten würde, dass euch gar nichts anderes übrigenbleiben würde, als sich bei mir zu entschuldigen, ihr würdet es vermutlich nicht tun.

zynismus ist nichts anderes als die flucht vor der menschlichkeit. genau das betreibt ihr hier gnadenlos und absichtlich. ich finde das einerseits erschütternd, andererseits lerne ich daraus, dass es menschen (wie euch) gibt, die zwar angeblich vegan leben, aber dennoch andere in ihrem hass unerbittlich verfolgen.

ich habe also, axel, ganz oben »nie geantwortet«? du hast dir also nicht einmal die mühe gemacht, meine antworten zu lesen? du willst also, dass deine urteile unverrückbar sind?!

wäre es nicht so traurig, müsste man darüber lachen, dass ihr absichtlich alles mögliche vermischt und einen einzelnen menschen, diesmal mich, in die enge treibt. irgendwie scheint ihr aber weder zu begreifen, dass die meisten betrachter das durchschauen, noch, dass ich mich irgendwann auch einmal aus gutem grund mit rechtlichen mitteln gegen eure vorwürfe und hasstiraden zu wehr setzen werde.

alles muss man sich nicht gefallen lassen. gern halte ich einiges aus, um die vegane idee zu fördern, aber was ihr hier abzieht ist nicht nur peinlich, sondern zutiefst menschenverachtend. egal, was ich antworte: es passt euch bewusst nichts von dem, was ich zu erwidern versuche. ein wirklicher dialog ist mit euch auf dieser ebene gar nicht möglich. ihr missbraucht facebook, um gegen mich und andere zu hetzen. das erinnert mich an schlimmste zeiten und ihr solltet euch überlegen, ob ihr das beabsichtigt.

ihr behauptet »beweise« für etwas zu haben, ohne einen einzigen vorzulegen oder auch nur die möglichkeit zu haben, überhaupt etwas von dem behaupteten beweisen zu können. ihr handelt damit alleine schon rechts- und sittenwidrig, denn selbst wenn es stimmen würde, was ihr mir vorwerft, würde für mich wie für jeden anderen auch erst einmal eine unschuldsvermutung gelten. für jeden verbrecher gilt das, erst recht für jemanden, der nichts verbrochen hat!

ich habe mich nicht – wie ihr das immer wieder dreist hier behauptet – auf kosten meiner eigenen ideale bereichert und stattdessen seit ein paar jahren ein materiell sehr bescheideneres leben geführt, als ich es normalerweise könnte. ich erwarte nicht, dass mich dafür in den klee lobt, aber umgekehrt mir bösartiges zu unterstellen – WAS soll man denn dazu schreiben?

nur, weil ich einen verein mitgegründet habe, deren interen strukturen ihr als außenstehende gar nicht beurteilen könnt, soll ich euch gegenüber ALLES transparent machen?

ich werde mich nicht nur rechtlich zur wehr setzen, sondern tatsächlich überlegen, wie ich es anstellen könnte, euch gegenüber TOTAL transparent zu sein, nur, um zu sehen, wie eure gesichter dann aussehen werden.
16. November 2012 um 19:52 · 3
Susanne Wievorurteil "ich werde mich nicht nur rechtlich zur wehr setzen, sondern tatsächlich überlegen, wie ich es anstellen könnte, euch gegenüber TOTAL transparent zu sein, nur, um zu sehen, wie eure gesichter dann aussehen werden."

2 Augen, eine Nase, ein Mund, ein bisschen Fell obendrauf und an der Seite noch 2 Ohren. Nicht viel anders als sonst, fürchte ich.

"eure zynischen reaktionen zeigen mir, dass selbst das gedicht von hüsch an eurem hass nichts ändern kann."

Der einzige, aus dessen Posts Hass spricht, bist du. Du unterstellst Leuten, die du garnicht kennst, antivegane Haltung, zynische Menschenverachtung... das zeugt nicht gerade von einem ruhigen und besonnenen Charakter.

"wäre es nicht so traurig, müsste man darüber lachen, dass ihr absichtlich alles mögliche vermischt und einen einzelnen menschen, diesmal mich, in die enge treibt. irgendwie scheint ihr aber weder zu begreifen, dass die meisten betrachter das durchschauen, noch, dass ich mich irgendwann auch einmal aus gutem grund mit rechtlichen mitteln gegen eure vorwürfe und hasstiraden zu wehr setzen werde."

Hasstiraden? Du leidest an massiver Realitätsverzerrung.

"nur, weil ich einen verein mitgegründet habe, deren interen strukturen ihr als außenstehende gar nicht beurteilen könnt, soll ich euch gegenüber ALLES transparent machen? "

Das ist ja das Problem an der Sache: Niemand kann deine Strukturen nachvollziehen, obwohl der Verein nur aus 6 (7) Mitgliedern besteht.
16. November 2012 um 19:57 · 5
Vivi Zol oh man leute beruhigt euch wieder, hat das letztens nicht gereicht? warum kann man nicht in ruhe alles besprechen oder die leute vllt außerhalb von facebook kontaktieren? ich habe selber letztens erfahren müssen, wie es ist, wenn alle einen runter machen, obwohl ich weitegehend versuche immer irgendwie neutral zu bleiben & keinem etwas böses zu wollen. ich kann ja verstehen, dass ihr manche fragen beantwortet haben wollt, doch achtet bitte darauf, wie ihr das anstellt. die diskussion wird doch hier sonst nie enden & personen werden vllt.verletzt oder still geschrieben.
16. November 2012 um 19:59 · 7
Vivi Zol denkt bitte darüber nach, wie es für die andere person ist, wenn ihr so oder so handelt! das möchte ich einfach hier lassen
16. November 2012 um 20:00 · 5
Christian Vagedes danke, vivi.
16. November 2012 um 20:03 · 1
Christian Eßl Diskretierung von Kritikern, indem ihnen pauschal Hetze unterstellt wird, um von Fragen abzulenken, völlig absurde Nazi-Vergleiche, subtile Drohungen, rechtliche Schritte einzuleiten... Es ist wirklich aussichtslos, mit dir auf einer Ebene diskutieren.
16. November 2012 um 20:06 · 3
Vivi Zol nicht dafür & nun hoffe ich, dass man solche schwierigen sachen vllt. persönlich versucht zu klären. ihr habt eure meinung preis gegeben & nun können vgd/vebu oder sonst wer darüber nachdenken, ob sie reagieren oder eben nicht & dann könnt ihr doch eure schlüssen daraus ziehen, warum muss hier immer alles so agressiv sein?
16. November 2012 um 20:06 · 1
Susanne Wievorurteil Und wer entschuldigt sich dafür, dass er Begriffe wie zynisch, menschenverachtend, nicht vegan und Vergleiche mit den "schlimmsten Zeiten" (die bei ihm wahrscheinlich die Weltwirtschaftskrise sein solll, denn Nazivergleiche würde er ja nie undsoweiter) in die Runde geworfen hat?
16. November 2012 um 20:06
Vivi Zol kontaktiert die personen direkt & dann hat die person vllt die möglichkeit/chance in ruhe sich dazu zu äußern.
16. November 2012 um 20:08 · 3
Susanne Wievorurteil Done.
16. November 2012 um 20:09
Christian Eßl Nein, er meint wohl wirklich Nazi-Vergleiche. - Hat er so ähnlich auch vor kurzem auf seiner Pinnwand zu der Diskussion hier geschrieben.
16. November 2012 um 20:10 · 2
Susanne Wievorurteil Psssssschhht. Das war Ironie.
16. November 2012 um 20:11
Christian Vagedes ich habe euch nicht direkt mit nazis verglichen. ich habe geäußert, dass die art, anderen menschen unter verweigerung des ehrlichen denkens und geltenlassens der mindestregeln (z.b. der unschuldsvermutung, die sogar für mörder erstmal gilt) an die leute erinnert, die nazismus erst ermöglicht haben. leider verhaltet ihr euch aber auch tatsächlich so.
16. November 2012 um 20:13 · 1
Susanne Wievorurteil Ich hab noch keine Antwort bekommen.... schönen Abend euch noch!
16. November 2012 um 20:14
Christian Vagedes ich habe keine nachricht erhalten und ich glaube auch, dass du ein fake-account bist. ich habe auch eine vermutung, von wem es stammt. dialoge führe ich nur mit menschen, deren identität transparent ist.
16. November 2012 um 20:17
Christian Vagedes die sogenannte »susanne wievorurteil« schrieb mir nun tatsächlich und zwar folgendes: »»Ich kontaktiere dich hiermit direkt und bitte dich hiermit um eine Auflösung/Erklärung
der Begriffe, die du vorhin bei Deutschland Vegan um dich geworfen hast«.
darauf soll ich jetzt also antworten? man macht sich also definitiv auch noch lustig.
16. November 2012 um 20:22 · 3
Veganerin Vegata Ganz dünnes Eis Christian:

http://www.e-recht24.de/news/sonstige/1061.html
16. November 2012 um 20:23
Jeanny-Lynn Emerich Sollten wir als Veganer , uns nicht gemeinsam für ein Ziel, nämlich eine bessere Welt für alle Lebewesen, einsetzen und nicht gegeneinander hetzen und wettern? Leben und leben lassen! Vegan sein bedeutet auch andere Lebewesen zu respektieren, also auch Menschen und deren Meinung!
16. November 2012 um 21:01 · 5
Lars RawGan Jeanny , raffst du das nicht?
16. November 2012 um 21:02 via Handy
Lars RawGan Es gibt immernoch Veganerererer als Alle anderen Veganer
16. November 2012 um 21:02 via Handy · 1
Jeanny-Lynn Emerich Meinetwegen...
16. November 2012 um 21:09 · 1
Vivi Zol diese hetzaktion gehen mir auf die eier/stöcke. wir werden nun darauf achten, dass diese diskussionen hier gepflegt geführt werden & eben keine hetzaktionen enstehen. ich beziehe mich auf die gruppenregel, die besagt, dass sowas hier nicht statt finden sollte(!), wenn andere sich daran nicht halten könne, dann müssen wir sie leider vor die tür setzen. nichts desto trotz, kann gerne kritik geäußert werden, wenn das ganze auch vernünftig statt findet, aber wenn man anderen etwas vorwirft, dann sollte man sich auf dinge beziehen können & beweise haben & wenn man das eben nicht hat, dann sollte man sich doch bitte im stillen kämmerlein darüber aufregen. ich möchte, dass man hier miteinander auskommt. keiner muss hier irgendwen lieben, aber man sollte sich hier andere respektieren. und wenn ihr gewisse probleme habt, dann versucht doch sachen endlich mal persönlich anzusprechen. BITTE! das dürfte doch nicht zu viel sein. ich werde mich nun nett verabschieden, weil die buchstaben schon verschwimmen
16. November 2012 um 21:10 · 6
Christian Eßl Mir ist es auch langsam leid, wie sich um das ewige Thema bzgl. Transparenz und Klärung kritischer Fragen zur VGD beide Seiten nur noch gegenseitig aufheizen und mit Hetze-Totschlagargumenten um sich geschlagen wird, um von den eigentlichen Fragen abzulenken. Ohne Mediationsgespräche durch einen professionellen Mediator, wenn man überhaupt bereit wäre, einen einzusetzen, wird es wohl ein Ding der Unmöglichkeit sein, die besprochenen Probleme klären zu können. Was ich sehr schade finde.
16. November 2012 um 21:29 · 1
Veganerin Vegata "Vivi V Zol diese hetzaktion gehen mir auf die eier/stöcke. wir werden nun darauf achten, dass diese diskussionen hier gepflegt geführt werden & eben keine hetzaktionen enstehen."

Da ist sie wieder, die Zensurankündigung, die wir hier ja gewohnt sind/waren. Ich bin gespannt, wie das hier endet.

"Hetze" - gratuliere dem findigen Menschen, der auf die Idee kam, Leute die ihn bei einer unschönen Handlungsweise ertappen und darauf aufmerksam machen, als "Hetzer" darstellt. Der Täter wird zum Opfer.

Es ist keine Hetze, wenn man fragt, warum der gemeinnützige Verein VGD nicht die Gewinne aus der Messe machen darf, sondern der Sichtverlag. Es ist eine verdammt nochmal berechtigte Frage, deren Antwort verweigert wird.

Genauso wie die Frage berechtigt ist, welche Geschäftsbeziehungen Herr Vagedes zum Sichtverlag, zu Herrn Thomsen und seiner veganbasics GmbH pflegt, denen die VGD solch mutmasslich lukrative Aufträge zukommen lässt.
16. November 2012 um 21:31 · 2
Andrea Gerlach --- *diese hetzaktion gehen mir auf die eier/stöcke. wir werden nun darauf achten, dass diese diskussionen hier gepflegt geführt werden & eben keine hetzaktionen enstehen*

find ich etwas unsachlich !
16. November 2012 um 21:35 · 2
Vrieda Parré Wenn man sich das hier alles durchliest ist das sehr wohl eine Hetzaktion. Und zwar von der schlimmsten Sorte. VeganerInnen die zur Hetzjagd aufrufen. Finde ich sehr ungelungen, selbst wenn Kritikpunkte an der VGD nicht unberechtigt sind, geht doch diese Art der Kommunikation nicht. Hier stehen Dinge, da kräuseln sich einem die Fußnägel hoch. Zum Teil echt unverschämt, was Christian Vagedes unterstellt wird. So etwas gehört persönlich geklärt und nicht öffentlich diffamiert.
16. November 2012 um 22:01 · 6
Vrieda Parré http://www.youtube.com/watch?v=8GrbYVsK7vs&playnext=1&list=PLEBC4896B379916DB&feature=results_main
Why Vegan? by EVOLVE! Campaigns
Veganism is a way of life which recognises the right of all sentient animals to ...Mehr anzeigen
16. November 2012 um 22:25 · 3
Axel Gönnemann Ist klar, Christian Vagedes *tätschel* Wie ich sehe, stellst du dir sogar noch mit der an sich bombensicheren Deppenrhetorik, auf jede Frage mit einer Gegenfrage zu antworten, selbst ein Bein. Ich empfehle dir, einfach mal den einen oder anderen Kurs an der VHS zu nehmen - es kann nur besser werden. Deiner Kommentare bedarf es keiner weiteren Kommentare. Wer jetzt noch nicht erkannt hat, wie sehr du neben der Spur läufst, der wird es auch nicht sehen wollen.
Ich habe gar nichts persönlich gegen dich und von Hass bin ich meilenweit entfernt. Für größere Emotionen bist du mir nun wahrlich nicht wichtig genug. Ich glaube, dass uns Kommunikation jetzt nicht mehr weiterbringt. Sie hat halt von Anfang an nicht funktioniert. Viel Glück (ganz ohne Ironie) in deinem Leben, aber mit der VGD wirst du meiner Meinung nach in Zukunft weder glücklich sein noch Glück haben. Das sagt mir einfach auch die Lebenserfahrung.
16. November 2012 um 22:38 · 3
Susanne Wievorurteil Nein, hab ich nicht. Ich bin auch kein Fakeaccount, ich warte also immer noch. Was mich allerdings wirklich mal interessieren würde, ist, woher diese paranoide Haltung stammt, die hier umhergeistert.
16. November 2012 um 22:59 · 3
Susanne Wievorurteil Um die Konversation - einmal öffentlich gemacht - öffentlich zu halten (anscheinend ist das so gewollt, ich hätte es privat belassen), hier meine Antwort:

"Fakeaccount? Guter Versuch. Wir können uns auch gerne mal auf halber Strecke treffen und dann einen Kaffee nehmen.
Mein Problem mit dir sind - offen gesprochen - diese ständigen "schlimme Zeiten"-Vergleiche. Da du dich nie erklärst, auf wen genau du dich beziehst, denn von einem Vergleich mit Nazis hast du dich ja schon öfter distanziert, wäre ich an einer Auflösung sehr interessiert. Verzeih auch, dass dich die Art, wie ich schreibe, zu stören scheint."
16. November 2012 um 23:04 · 1
Susanne Wievorurteil Edit: Antwort war das falsche Wort. Re-Nachricht hätte es heißen müssen, eine Antwort von ihm kam nämlich nicht.
16. November 2012 um 23:05 · 1
Wolfgang Freundorfer "Ich bin auch kein Fakeaccount" lol, du weist schon dass in dem Thread Leute schreiben, jetzt eher meine Diskussionsgegner, die dafür Dokumente vorgelegt haben wollen sonst zerreißen sie dich nach wohlgefallen verbal in Stücke?
16. November 2012 um 23:07 · 1
Susanne Wievorurteil Die können mein Profil lesen. Reicht das?
16. November 2012 um 23:08
Wolfgang Freundorfer musst die fragen, nicht mich, ich bin ja keiner der jemand lieber mal verurteilt bevor er ihn ungestraft davonkommen lässt
16. November 2012 um 23:09 · 1
Susanne Wievorurteil Ich bin auch sehr gespannt, wann meine Antwort kommt, und ob sie dieses Mal auch direkt öffentlich gemacht wird, bevor sich jemand mit seinen Vorwürfen per PN an mich wendet
16. November 2012 um 23:10
Wolfgang Freundorfer du kennst ja das Sprichwort "wie man in den Wald hineinschreit so hallt es zurück", wenn du also nicht vorher schon vorverurteilt hast wird dich derjenige sicher auch nicht vorverurteilen, aber das weißt du sicher besser
16. November 2012 um 23:13 · 1

 Beitrag beantworten  •  Gesamtbeiträge   neueres Thema  •  früheres Thema 

 Themen Name  Datum
 Hetze Gegen Maqi   neu 
 CosaRosa 29.08.13 15:33 
 Re: Hetze Gegen Maqi   neu 
 Gast 29.08.13 17:27 
 Mobbingplattform   neu 
 Achim Stößer 29.08.13 21:52 
 Re: Mobbingplattform   neu 
 Gast 30.08.13 18:47 
 Typischer Diffamierungsversuch: Angebliche Kirchennähe von UL-Kritikern   neu 
 Achim Stößer 29.08.13 21:51 
 Re: Typischer Diffamierungsversuch: Angebliche Kirchennähe von UL-Kritikern   neu 
 Gast 31.08.13 06:21 
 Facebook-Links   neu 
 Tobi 31.08.13 07:54 
 Re: Facebook-Links   neu 
 Achim Stößer 31.08.13 14:37 
 Re: Facebook-Links   neu 
 Achim Stößer 31.08.13 14:49 
 Re: Facebook-Links   neu 
 Achim Stößer 31.08.13 14:51 
 Re: Facebook-Links   neu 
 Achim Stößer 31.08.13 14:53 
 Re: Facebook-Links   neu 
 Achim Stößer 31.08.13 14:55 
 Re: Facebook-Links   neu 
 Achim Stößer 31.08.13 15:02 
 Re: Typischer Diffamierungsversuch: Angebliche Kirchennähe von UL-Kritikern   neu 
 Achim Stößer 31.08.13 14:29 
 Re: Typischer Diffamierungsversuch: Angebliche Kirchennähe von UL-Kritikern   neu 
 Gast 31.08.13 19:30 
 Re: Hetze Gegen Maqi   neu 
 Kritisch 27.12.13 18:49 
 Re: Hetze Gegen Maqi   neu 
 Gast 27.12.13 20:30 
 Gezielt Schmähparolen?   neu 
 Achim Stößer 01.01.14 13:49 
 Re: Gezielt Schmähparolen?   neu 
 Gast 01.01.14 16:41 


 Forenübersicht  •  neues Thema  •  nach oben  •  zum Thema  •  Suche  •  Anmelden  •  RSS 
 Beitrag beantworten
 Name:
 Email:
 Spamschutz: Dieser Code muss kopiert werden 
 Titel:
  [b]fett[/b] | [i]kursiv[/i] | [u]unterstrichen[/u] | [quote]Zitat[/quote]
  [url]http://[/url] | [url=http://]Linktext[/url] | [img]Bild[/img]
  Richtlinien sowie Forenbeschreibung und FAQ gelesen?
  Suchfunktion benutzt?
   
Vegan
Tierrechte