Pressespiegel
Der Pressespiegel führt tierrechtsrelevante Nachrichtenmeldungen auf. Auch aus urheberrechtlichen Gründen sind hier nur redaktionelle Beiträge möglich. Geeignete Beiträge mit genauer Quellenangabe bitte mailen. Zur Diskussion eines Beitrags bitte ein geeignetes anderes unserer Foren verwenden und einen Link auf den jeweiligen Beitrag setzen.

 Forenübersicht  •  neues Thema  •  nach oben  •  zum Thema  •  Suche  •  Anmelden  •  RSS   neueres Thema  •  früheres Thema 
 Fußballfans sind Hühnerausbeuter
Name: Achim StößerAchim Stößer Permalink: https://tierrechtsforen.de/13/1496

Datum: 04.06.06 09:52


Nicht nur das christliche "Osterfest" steigert Hühnerausbeutung. Durch sportimmanenten Nationalwahn werden aktuell so viele gefärbte Eier verkauft, daß die Färbereien trotz Sonderschichten kaum nachkommen.

Insgesamt stieg der Verkauf gefärbter Eier in den ersten vier Monaten dieses Jahres im Vergleich zum Vorjahr um 1/6.

Beitrag beantworten
 
 "WM-Eier" in schwarz-rot-gold im Trend
Name: Achim StößerAchim Stößer Permalink: https://tierrechtsforen.de/13/1496/1497

Datum: 04.06.06 09:53


Bonn - Gefärbte Eier sind nicht nur zu Ostern, sondern auch im Umfeld der Fußball-Weltmeisterschaft beliebt. Das teilt die Zentrale Markt- und Preisberichtstelle (ZMP) in Bonn mit.

Danach kann die Nachfrage nach Eiern in der Farbkombination schwarz-rot-gold trotz Sonderschichten in den Färbereien kaum gedeckt werden. Insgesamt wurden in den ersten vier Monaten des Jahres bereits rund 17 Prozent mehr gefärbte Eier als im Vorjahr verkauft.

02.06.2006

http://www.lvz-online.de/ratgeber/essen_trinken/4052_74362.html

Beitrag beantworten
 
 Tierschützer klagen über Fan-Bemalungen
Name: Achim StößerAchim Stößer Permalink: https://tierrechtsforen.de/13/1496/1512

Datum: 21.06.06 17:12


Tiere bei der WM

Meerschweinchen, Dackel, Pferde: Tiere haben bei der WM wenig zu lachen. Der Tierschutzbund hat nun davor gewarnt, Vierbeiner in den Farben der jeweiligen Nationalflagge einzufärben. (20.06.2006, 14:16 Uhr)
Berlin - Der Tier- und Naturschutzverband etwa beklagt, dass wehrlose Vierbeiner in allerlei Nationalfarben bemalt würden. In den Niederlanden sei es „Tradition“, Dackel, Meerschweinchen und andere handliche Haustiere orange einzufärben.

In Hannover ist es zu einer ersten Protestaktion gegen massive WM-Belastungen für Tiere gekommen. Ein Polizeipferd verweigerte inmitten angetrunkener und infantil feiernder Fans den Dienst und nahm mit seinem müden, aber auch breiten Pferdehintern auf der Kühlerhaube eines Autos Platz. "Verzweifelte Bemühungen" der reitenden Beamtin hätten nichts daran ändern können, dass nun 750 Euro Schadenersatz fällig seien, hieß es im Polizeibericht.

Journalistische Schreibtischtäter verübten Rufmord mit der erfundenen Geschichte, dass Potsdamer Frösche Ukraines WM-Spielern mit ihrem Quaken Schlaf und Kraft in den Beinen geraubt hätten. Und schließlich kam die Mitteilung aus dem Berliner Tierpark Friedrichsfelde, ein zur WM geborener Elch werde „Gustav“ heißen - wie der König von Schweden. Aber die heißen nach einer alten schwedischen Sitte von Geburt an erst einmal „Gustaf“, und zwar so lange sie leben. Erst mit dem Tode werden sie zu „Gustav“. (tso/dpa)

http://www.tagesspiegel.de/tso/sonderthema3/nachrichten/wm/67081.asp

Beitrag beantworten
 
 WM kurbelte Nachfrage nach gefärbten Eiern an
Name: Achim StößerAchim Stößer Permalink: https://tierrechtsforen.de/13/1496/1537

Datum: 12.08.06 21:24


Bonn - In den Farben Schwarz-Rot-Gold gefärbte Eier haben während der Fußball-Weltmeisterschaft reißenden Absatz gefunden. Das teilt die Zentrale Markt- und Preisberichtstelle (ZMP) in Bonn mit.

Während das Geschäft mit hart gekochten Eiern nach Ostern regelmäßig einbricht, war die Nachfrage in diesem Jahr in den Monaten Mai und Juni überdurchschnittlich hoch. Während im Jahr 2005 in diesen beiden Monaten gerade noch 7,7 Millionen gefärbte, hart gekochte Eier über die Ladentheke gingen, wurden in diesem Jahr 12,8 Millionen verkauft. Den Bedarf zu Ostern haben die Weltmeisterschaftseier den Angaben nach allerdings nicht übertroffen: In den Monaten März und April wurden in diesem Jahr rund 173 Millionen gefärbte Eier verkauft.

10.08.2006

© LVZ-Online und dpa
http://www.lvz-online.de/ratgeber/essen_trinken/4052_77511.html

Beitrag beantworten
 Beitragsübersicht   neueres Thema  •  früheres Thema 


 
 Beitrag beantworten
 Name:
 Email:
 Spamschutz: Dieser Code muss kopiert werden 
 Titel:
  [b]fett[/b] | [i]kursiv[/i] | [u]unterstrichen[/u] | [quote]Zitat[/quote]
  [url]http://[/url] | [url=http://]Linktext[/url] | [img]Bild[/img]
  Richtlinien sowie Forenbeschreibung und FAQ gelesen?
  Suchfunktion benutzt?
   
Vegan
Tierrechte