Allgemeines
Hier kann über alles diskutiert werden, was in kein anderes Forum von antispe.de inklusive Partnerseiten paßt.

 Forenübersicht  •  neues Thema  •  nach oben  •  zum Thema  •  Suche  •  Anmelden  •  RSS   neueres Thema  •  früheres Thema 
 Bringt euch ein! Neues FÖJ-Projekt "Der Guide für Dein neues Hannover"
Name: Hannachen Permalink: https://tierrechtsforen.de/14/2418

Datum: 11.03.13 11:37

Hallo :-)

Ich habe hier Fragen über Fragen wozu ich liebend gern eure Meinung hätte! Denn wir wollen einen alternativ-grünen Hannover-Guide (Stadtplanübersicht mit Eintragung der Locations + dünne Broschüre) machen für Neulinge, die jungen Menschen, die für Schule, Studium o.a. neu nach Hannover kommen und eventuell auch noch gar nicht in einen ökologisch nachhaltigen und alternativen Lebensstil reingeschnuppert haben und gar nicht wissen was es da alles schon tolles gibt was man nutzen kann.
Der Guide soll unbedingt Empfehlungen, gute Erfahrungen, Dinge die ans Herz gewachsen sind, die schönen Geheimtipps der schon eingelebten hannoveraner Alternativen, Veganer und Ökos weitergeben, damit sie genauso begeistert werden von den schönen Möglichkeiten, Ecken und Winkeln die Hannover zu bieten hat und der herzlichen Szene, die sich darum aufgebaut hat.
Ihr könnt auch gerne versuchen euch in die Zielgruppe hineinzuversetzen (was waren die entscheidenden Anstöße für euch um euch für Themen wie Bio, Veganismus, Fairtrade und Second-Hand-Ware zu interessieren und euer Konsumverhalten danach auszurichten?)

PS: Ihr könnt auch gern nur einzelne Aspekte/ Fragen beantworten ;-)... jede „Kleinigkeit“ ist schon Teil der öffentlichen Meinung und wertvoll!

Fragen:
Stadtplan allgemein:

1. Welche Locations kennt ihr und müssen unbedingt in den Stadtplan mit aufgenommen werden in Bezug auf folgende Kategorien: Veganismus, Fairtrade, Bio und Second-Hand? Welche sind eure Liebsten und warum? (schonmal vorweg den Vegan-Guide kenne ich bereits)

2. Es sollen bei unserem Guide die drei alternativen Stadtteile Linden, Nordstadt und List im Focus stehen (ordnet bei der Aufzählung am Besten schon danach ;-) ).
2.1. Denkt ihr wir sollten ganz streng nur die Locations aufnehmen, die genau in den Stadtteilgrenzen liegen? Gerade im veganen Bereich gibt es tolle Restaurants, die außerhalb sind (wichtigste Beispiele sind Loving Hut und das Hillers… meine Meinung dazu ist, dass es nicht angehen kann, dass diese beiden dann rausfallen würden!!!)
2.2. Kennt ihr noch Beispiele für Locations, die unbedingt mit reinmüssen, aber nicht in den drei Stadtteilen liegen?
2.3. Würdet ihr sie dann mit zu den Stadtteilen einordnen, die am nächsten liegen?
2.4. Oder: Würdet ihr noch eine Extraseite für die machen, die nicht in den Stadtteilen liegen und die dann nicht kartentechnisch verzeichnen sondern nur auflisten?

3. Welche Aspekte würdet ihr noch bei der Kurzbeschreibung (2-3 Zeilen) der Locations mit aufnehmen?: Bild, Anteil von: Vegan, Vegetarisch, Fleisch, Bio, Fairtrade..., Musik, Einrichtungselemente/ Flair, Raucher/Nichtraucher? Wie sollte die Darstellung davon sein?: Sternchen vergeben, Smileys, Diagramm, nur textlich, andere Ideen?

Veganismus:
1. Sollen nur Restaurants oder auch Cafés, vegane Einkaufsläden, oder spezielle kosmetik- oder Klamotten-/ Schuhläden (wahrscheinlich gibt’s die ja eh nicht?) aufgenommen werden?

2. Wie steht ihr zu dem Thema, ob die Locations z.B. Restaurants rein Vegan oder nur Vegan + Vegetarisch sein können oder auch völlig offen aber mit Augenmerk darauf, dass auch die Veganer nicht zu kurz kommen es aber auch Fleisch gibt (beim Centrum würd ich z.B. eindeutig sagen, dass es unbedingt mit reinmuss!!!)? Wo sollte eurer Meinung nach die Grenze sein?
2.1. z.B. gibt es bestimmt zich Asiarestaurants/ -imbissstände, die auch veganes haben… sollte man dann nur die nehmen, die wenigstens Gerichte mit Tofu haben oder Wert auf grüne Themen wie Gesundheit oder Produkte aus ökologischem Anbau legen (Bsp. VietCuisine in der Lister Passage)?
2.2. Und bei den türkischen Dönerbuden sollen dann die aufgenommen werden, die veganes z.B. mit Falaffel haben, also die die wirklich ein rein veganes Gericht (außer Pommes mit Ketchup) haben?
2.3 und sollen die Cafés aufgenommen werden, wenn sie auch Sojamilch als Alternative mit Aufpreis anbieten aber ansonsten quasi nichts veganes haben?
2.4. Und was müssen Bäcker im Sortiment haben, wenn sie aufgenommen werden sollen (Brötchen und Brot hat quasi jeder in vegan, aber bei Muffins, (Flamm-)Kuchen etc. siehts schon wieder anders aus (Bsp. Doppelkorn))?

Broschüre: Außerdem soll der Guide in eine dünne Broschüre eingebettet werden, die ein paar weitergehende (generelle auch von Hannover unabhängige) Infos bieten soll.
1. Ich frage erstmal ganz offen, damit es keine Vorbeeinflussung gibt: Welche Themen, Konsuminfos haltet ihr für besonders existenziell und wichtig zu vermitteln? Wo besteht noch Aufklärungsbedarf und was muss wegen seiner Wichtigkeit mitrein obwohl es vielleicht schon überwiegend bekannt ist??
1.2. Ist das Thema Tierversuchsfreiheit mit den entsprechenden Siegeln nach dem aktuellen Gesetz nun unnötig?
2. Gibt es außerdem noch weitere grüne tolle Angebote im Raum Hannover, die nicht in den Karten verzeichnet werden können, auf die aber unbedingt noch in der Broschüre aufmerksam gemacht werden sollte?

Ganz liebe Grüße und Dank! Und viel Spaß beim Senfabgeben ;-)

Beitrag beantworten
 
 Re: Bringt euch ein! Neues FÖJ-Projekt "Der Guide für Dein neues Hannover"
Name: Achim StößerAchim Stößer Permalink: https://tierrechtsforen.de/14/2418/2419

Datum: 31.03.13 23:52


> im veganen Bereich gibt es tolle Restaurants, die außerhalb
> sind (wichtigste Beispiele sind Loving Hut und das Hillers…

"Loving Hut" ist kein "tolles Restaurant", sondern Sektendreck. Was soll das?

> 2. Wie steht ihr zu dem Thema, ob die Locations z.B.
> Restaurants rein Vegan oder nur Vegan + Vegetarisch sein

Natürlich nur vegan. Alles andere liefe auf eine Aufzählung aller "Locations" rein (außer vielleicht ein paar Metzgereien). Die findet man auch in den Gelben Seiten.

> aufgenommen werden sollen (Brötchen und Brot hat quasi jeder
> in vegan,

Wirklich? http://maqi.de/txt/leichen.html#brot

Achim

Beitrag beantworten
 
 Re: Bringt euch ein! Neues FÖJ-Projekt "Der Guide für Dein neues Hannover"
Name: Hannachen Permalink: https://tierrechtsforen.de/14/2418/2424

Datum: 27.05.13 12:22


Hey Achim, vielen Dank für die Antwort!

Es wäre klasse, wenn einige Punkte noch etwas genauer ausgeführt werden könnten, damit ich auch wirklich was damit anfangen kann.

zu 1. was ist denn das wirklich Negative am Loving Hut? Dass es ne Sekte sein soll, dass ist ja erstmal ne willkürliche Begrifflichkeit und so eine Definitionssache, Alternativbegriffe wären ja z.B. spirituelle oder religiöse Gemeinschaft oder Gruppe und sobald das Wort Sekte gebraucht wird ist es immer gleich was Negatives. Mich würde sehr interessieren, was das Negative dieser internationalen Gruppe ist? Schädigen sie den Veganismus, das Ansehen desgleichen oder vegan lebende Menschen? Machen sie mit dem Gewinn schlimme Sachen? Sind sie gewalttätig... etc. ?
Ich dachte bisher immer, dass sie leckere erschwingliche und viele verschiedene 100% vegane Produkte bereitstellen, was ja erstmal ein Gewinn für die Veganerszene ist. Außerdem machen sie werbung für den Veganismus mit Flyern auf denen Argumente stehen (kann ja sein, dass die Art der Werbung nicht so toll ist?)... da dachte ich bisher auch, dass das gut für die vegane Sache ist. Außerdem wirkt das ganze sehr friedlich und das Restaurant ist sogar drogenfrei (Alkohol und Zigaretten) und das Essen glutamatfrei. Ansonsten herrscht doch Freiheit in dem was jeder einzelne glaubt?
... wenn Du da gute Hintergrundinfos hast bin ich echt interessiert, kann ja sein, dass ich echt ein bischen unwissend bin in Bezug darauf... .

zu 2. Das Problem ist dabei wie schon beschrieben, dass dann nur das Hillers, das Loving Hut und das Bodhi Chay mit in den Guide kommen würden, da es momentan die einzigen völlig veganen Restaurants sind meines Wissens nach, wenn dann noch nur nach den 3 Stadtteilen gegangen wird fällt das Hillers raus und das Loving Hut wär nur noch so halb drin und würde mit dem Sektenargument dann auch rausfallen. Dann können wir die Kategorie Veganismus fast streichen... bliebe nämlich nur noch Bodhi Chay (Buddhistisch) und der Einkaufsladen Nature's Food, der ja kein Restaurant ist.
Die Frage hatte ich ja bewusst gestellt, weil ich sie auch schwierig finde. Ich würde gerne in der Kategorie doch einige Empfehlungen geben welche Restaurants/Essensmöglichkeiten schon immerhin ein echt gutes veganes Angebot haben, was man woanders nicht eben mal so findet ... dazu gehören in Hannover neben den Genannten: das Centrum, Carrots & Coffée, Emma Tea, Café Kopi z.B., die echt viel veganes haben... auch Fleischersatz, Kuchen, Milchshakes etc. ... bloß da gibt es immernoch gleichzeitig die Möglichkeit auch unvegan zu essen (bei Bodhi Chay auch teilweise), weil bei denen der Ansatz eher so ist, nicht nur die Veganer abzuholen sondern auch Menschen, die durch die Anregung dann vielleicht auch zu einem veganen Lebensstil finden, aber denen der Entwicklungsprozess zugestanden werden soll.
Mir war schon klar, dass es da diese 2 verschiedenen Ansichten gibt zu dem Thema ;-)... danke für die Antwort.

zu 3. ohha!!! Ich hatte zwar schon einiges gehört zu Honig, Backferment, Ei und Schmalz, aber, dass es so arg ist war mir nicht klar... das ist echt erschreckend, wenn man sich nicht auf die Aussagen der Ladeninhaber oder Verkäufer verlassen kann bei konkreten Fragen dazu : / . Danke für den Hinweis!!! Wenn dann kann ich das wohl aber nur noch in die Website mit integrieren : ( . Da sieht man wie gut es ist, wenn man in Foren rumfragt... wär ja klasse, wenn schonmal wer bei den Geschäften schriftlich angefragt hätte oder anderweitig recherchieren konnte und die Erkenntnisse mitteilen könnte! Leider bist Du aber einer der wenigen, die überhaupt zum Projekt eine Rückmeldung gegeben haben also wird es wohl keine Garantie geben können, dass nicht doch etwas unveganes als vegan ausgegeben werden könnte im Backbereich : (. Kaufst Du Dein Brot und Brötchen deshalb auch immer nur abgepackt mit Zutatenliste oder hast Du schon Bäckereien herausgesucht, bei denen Du sicher bist, dass sie vegane Backwaren haben?

Dank Dir schon jetzt sehr für die vielleicht noch kommenden weitergehenden Antworten!!! Ich hoff Du hältst unser Projekt nicht für total blöd, weil wir auch Locations aufnehmen die nicht 100% vegan, aber auf einem guten Weg mit gutem Willen sind.
Letztendlich soll das ganze natürlich vor allem dazu anregen sich noch ausführlicher mit den Themenkomplexen zu befassen!

Liebe Grüße und Dank!: die Hanna

Beitrag beantworten
 Beitragsübersicht   neueres Thema  •  früheres Thema 


 
 Beitrag beantworten
 Name:
 Email:
 Spamschutz: Dieser Code muss kopiert werden 
 Titel:
  [b]fett[/b] | [i]kursiv[/i] | [u]unterstrichen[/u] | [quote]Zitat[/quote]
  [url]http://[/url] | [url=http://]Linktext[/url] | [img]Bild[/img]
  Richtlinien sowie Forenbeschreibung und FAQ gelesen?
  Suchfunktion benutzt?
   
Vegan
Tierrechte