Atheismusforum
In diesem Forum können Themen aus dem Bereich Atheismus, Antitheismus, Religion diskutiert werden. Es ist Teil der Seite antitheismus.de.

 Forenübersicht  •  neues Thema  •  nach oben  •  zum Thema  •  Suche  •  Anmelden  •  RSS   voriger Beitrag  •  nächster Beitrag 
 Steinigung bei orthodoxen Juden
Name: martin Permalink: http://tierrechtsforen.de/16/730

Datum: 04.06.11 20:14
Dieser Beitrag wurde 2069 mal gelesen

Gesteinigt werden vorzugsweise nichtmenschliche Tiere. Die Begründung könnte theistischer (und speziesistischer) nicht sein.
Zitat:
Hund zum Tod durch Steinigung verurteilt

Ein ultra-orthodoxes, rabbinisches Gericht will einen "in einem unreinen Hund" wiedergeborenen Juristen steinigen.

Letztes Update am 03.06.2011, 11:57

"Interessantes" Rechtsverständnis. So verurteilte ein rabbinisches Gericht im ultraorthodoxen Jerusalemer Viertel Mea Shearim einen Hund zum Tode durch Steinigung, "bis seine Seele entflüchtet".

Der dem Vierbeiner zur Last gelegte Vorwurf könnte kurioser nicht sein. Der große Hund sei zum Gerichtsgebäude gekommen, habe die Anwesenden verschreckt und wollte das Gebäude nicht verlassen.

Wie die ultraorthodoxen Internetseite "in den inneren Kammern" berichtet, erinnerte sich einer der rabbinischen Richter, dass ein nicht-frommer berühmter Anwalt das religiöse Gericht vor etwa 20 Jahren zutiefst beleidigt habe. Die Richter wünschten damals jenem inzwischen verstorbenen Juristen, dass seine Seele per Seelenwanderung in einen unreinen Hund wandern möge.

Trotz der verstrichenen Zeit identifizierte einer der Anwesenden im Gericht die Seele des Advokaten in jenem Hund. Daraufhin verurteilte Richter Abraham Dov Levin den Hund zum Tode durch Steinigung. Kinder des ultraorthodoxen Viertels wurden gerufen, das Todesurteil zu vollziehen. Doch dazu kam es nicht, weil der Hund, der im Judentum als "unreines Tier" gilt, rechtzeitig entkommen konnte.

Relativierung

Die Zeitung Yedioth Ahronoth prüfte die Angaben, wonach Rabbi Dov Levin die Geschichte zwar dementierte, doch einer der Gerichtsdiener bestätigte, dass ein Todesurteil ausgesprochen worden sei, weil jener inzwischen verstorbene Anwalt dem Gericht eine "schwere Beleidigung" zugefügt habe.

Es sei jedoch kein "offizielles" Urteil ausgesprochen worden. Vielmehr seien die Kinder dazu aufgerufen worden, den Hund durch Steinwürfe zu vertreiben und der in den Hund gewanderten Seele eine gebührende Lehre zu erteilen.

Die Jerusalemer Stadträtin und Gesellschaftsaktivistin Rachel Asariah forderte in einem dringenden Brief den Generalstaatsanwalt Israels, "jene Verbrecher zu bestrafen". Die Tierfreunde-Organisation "Lasst die Tiere leben!" will bei der Polizei eine Beschwerde gegen Rabbi Abraham Dov Levin wegen Tierquälerei einreichen.

(http://kurier.at/nachrichten/3910627.php)

 Beitrag beantworten  •  Gesamtbeiträge   neueres Thema  •  früheres Thema 

 Themen Name  Datum
 Steinigung bei orthodoxen Juden   neu 
 martin 04.06.11 20:14 
 Re: Steinigung bei orthodoxen Juden   neu 
 Shania Fischer 09.11.11 09:37 
 Re: Steinigung bei orthodoxen Juden   neu 
 Achim Stößer 10.11.11 11:27 


 Forenübersicht  •  neues Thema  •  nach oben  •  zum Thema  •  Suche  •  Anmelden  •  RSS 
 Beitrag beantworten
 Name:
 Email:
 Spamschutz: Dieser Code muss kopiert werden 
 Titel:
  [b]fett[/b] | [i]kursiv[/i] | [u]unterstrichen[/u] | [quote]Zitat[/quote]
  [url]http://[/url] | [url=http://]Linktext[/url] | [img]Bild[/img]
  Richtlinien sowie Forenbeschreibung und FAQ gelesen?
  Suchfunktion benutzt?
   
Vegan
Tierrechte