Atheismusforum
In diesem Forum können Themen aus dem Bereich Atheismus, Antitheismus, Religion diskutiert werden. Es ist Teil der Seite antitheismus.de.

 Forenübersicht  •  neues Thema  •  nach oben  •  zum Thema  •  Suche  •  Anmelden  •  RSS   voriger Beitrag  •  nächster Beitrag 
 Re: Gott will, daß vergewaltigte Mädchen gesteinigt werden
Name: Hannes BenneHannes Benne Permalink: http://tierrechtsforen.de/16/301/804

Datum: 25.01.13 17:31
Dieser Beitrag wurde 1453 mal gelesen

> Der theistische Wahn, vergewaltigte Mädchen zu steinigen,
> beschränkt sich nicht auf das Verteilen entsprechender
> Schriften (wie etwa Bibeln, in denen der christliche Gott eben > jenes anordnet, vgl. http://achim-stoesser.de/atheismus
> /faq.html#FrageHhtgVergewaltigung). Wo die religiösen
> Soziopathen genügend Macht haben, dies auszuleben, tun sie es > auch:

In Deutschland sind die Theisten glücklicherweise nicht mehr in der Position, die biblischen Forderungen ihres psychopathischen Gottes umsetzen.

Daher beschränkt man sich inzwischen darauf Vergewaltigungsopfern in Krankenhäusern Hilfe zu verwehren:

Zitat:
Zwei katholische Kliniken in Köln weisen eine offenbar vergewaltigte Frau ab. Wie kann das sein? Konfessionelle Krankenhäuser werden zwar zu 100 Prozent aus öffentlichen Geldern finanziert, sagt der Kirchenkritiker Carsten Frerk - dennoch dürfen sie über ihre Behandlungsgrundsätze selbst entscheiden.
[...]
Timm: Das ist ja widersinnig: Ein katholisches Krankenhaus darf eine Vergewaltigung feststellen, und wenn die Frau dann auf dem Tisch liegt und diese Pille danach möchte, darf sie das nicht mehr. Ist das tatsächlich die Norm?
Frerk: Das ist die Norm und das ist auch in Deutschland akzeptierte Norm im staatlichen Gesundheitssystem, und das Eigentliche, ganz Problematische daran ist, dass Krankenhäuser, wenn sie im Krankenhausplan des Landes vorhanden sind, und das darf man bei diesen Krankenhäusern annehmen generell, zu 100 Prozent öffentlich finanziert werden.

http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/thema/1982949/

Zitat:
Eine Notärztin, die eine Vergewaltigung nicht ausschließen konnte, hatte die Kliniken um eine Spurensicherung gebeten, um mögliche Tatspuren gerichtsverwertbar zu sichern. Sie wurde mit der Begründung abgewiesen, die gynäkologischen Untersuchungen zur Beweissicherung seien seit zwei Monaten untersagt, weil damit ein Beratungsgespräch über eine mögliche Schwangerschaft und deren Abbruch sowie das Verschreiben der Pille danach verbunden seien.
[...]
Wie Erzbistumssprecher Christoph Heckeley bestätigt, ist in katholischen Kliniken eine Notfallkontrazeption grundsätzlich ausgeschlossen. Sie widerspreche den ethischen und moraltheologischen Grundsätzen der katholischen Kirche.

http://www.ksta.de/politik/erzbistum-koeln-katholische-kliniken-weisen-vergewaltigte-ab,15187246,21481786.html

Das sind dann wohl die christlichen Werte, für die unser Bundesinnenminister kämpft...

 Beitrag beantworten  •  Gesamtbeiträge   neueres Thema  •  früheres Thema 

 Themen Name  Datum
 Gott will, daß vergewaltigte Mädchen gesteinigt werden   neu 
 Achim Stößer 08.12.08 22:49 
 Islamisches "Recht": Gericht lehnt Scheidung einer Achtjährigen ab   neu 
 Achim Stößer 21.12.08 20:48 
 Re: Gott will, daß vergewaltigte Mädchen gesteinigt werden   neu 
 Hannes Benne 25.01.13 17:31 


 Forenübersicht  •  neues Thema  •  nach oben  •  zum Thema  •  Suche  •  Anmelden  •  RSS 
 Beitrag beantworten
 Name:
 Email:
 Spamschutz: Dieser Code muss kopiert werden 
 Titel:
  [b]fett[/b] | [i]kursiv[/i] | [u]unterstrichen[/u] | [quote]Zitat[/quote]
  [url]http://[/url] | [url=http://]Linktext[/url] | [img]Bild[/img]
  Richtlinien sowie Forenbeschreibung und FAQ gelesen?
  Suchfunktion benutzt?
   
Vegan
Tierrechte