Atheismusforum
In diesem Forum können Themen aus dem Bereich Atheismus, Antitheismus, Religion diskutiert werden. Es ist Teil der Seite antitheismus.de.

 Forenübersicht  •  neues Thema  •  nach oben  •  zum Thema  •  Suche  •  Anmelden  •  RSS   voriger Beitrag  •  nächster Beitrag 
 Re: Wer ist Gott?
Name: Henry123 Permalink: http://tierrechtsforen.de/16/857/876

Datum: 28.12.14 15:56
Dieser Beitrag wurde 948 mal gelesen

Hmm Ramon, ich bin das erste mal hier und finde dass deine Frage irgendwie nicht beantwortet, bzw. nur "zerredet" wurde. Da man sich hier in einem "Atheistenforum" befindet, dürfte die Frage eigentlich gar nicht beantwortet werden, da Atheisten (mal simpel betrachtet) keinen Glauben im Sinne einer personifizierten Übermacht haben.
Ich kann dir auch nur meine Meinung als "Ungläubiger" dazu mitteilen und denke dass diese sehr einleuchtend ist. Ohne diesen Beitrag weiter zu zerpflücken - will ich mich dabei auf das wesentlichste beschränken:

Gott ist eine Erfindung cleverer Marketingexperten aus der Urzeit (dabei steht Gott als Begriff für alle Gottheiten).

Schon immer und bis heute, steckt in jedem (!) Lebewesen der Zwang, seine Art zu erhalten, also sich fortzupflanzen. Dieser Zwang wurde vor der Entstehung von "Intelligenz" durch Stärke ausgefochten. Letztendlich konnte der Stärkere - dem Gesetz der Natur entsprechend - überleben und sich fortpflanzen. Bei dieser Überlebensstrategie wurden immer ausgefeiltere Methoden entwickelt - ich spreche immer noch von der Urzeit. Einige Spezies, unter anderem die Spezies Mensch, benötigen zum überleben eine soziale Struktur, für die es immer eine Leitfigur geben mußte.

Mit zunehmender "Intelligenz" der Spezies MENSCH, wurde die Überlebensstrategie (die der Fortpflanzung dient) immer ausgefeilter und so haben sich auch (physisch) schwächere Individuen einen Platz in der Gemeinschaft sichern können. Mit weiter zunehmender Intelligenz (eine Millionen Jahre andauernde Entwicklung), suchte diese Spezies nach Begründungen für die unterschiedlichsten Phänomäne in ihrem Umfeld, wie z.B. Gewitter, Sonnenuntergang etc. Mangels naturwissenschaftlicher Kenntnisse, wurden diese Phänomäne irgendwelchen Gottheiten zugeschrieben und einige - vieleicht schwächere, aber schon klügere - Artgenossen beanspruchten für sich, die Kenntnis über diese Gottheiten bzw. der bisher unerklärlichen Phänomäne zu haben und sicherten sich somit Respekt und eine Daseinsberechtigung in der sozialen Gemeinschaft.
Das geschah auf allen Kontinenten unseres Planeten mit der Ausbreitung der Spezies Mensch. Daher gibt es verschiedene Gottheiten.
Mit der weiteren Degeneration (andere sagen Weiterentwicklung) des menschlichen Gehirns -ebenfalls ein sehr langer Zeitraum - machten es sich die bis dahin "Klügsten" bzw. skrupellosesten Zeitgenossen zu eigen, ihre vermeintliche Gotteskenntnis dazu zu benutzen, ihren Respekt und damit ihre Macht weiter auszubauen und die Menschen in ihrer Umgebung einzuschüchtern, zu verängstigen und von ihnen abhängig zu machen. Und selbst physisch starke Leitfiguren u.a. Fürsten und Könige, ließen sich vorsichtshalber nicht mit den Gotteserfindern ein, vieleicht ist ja was dran an der Hölle u.s.w.
Das Resultat sehen wir in den heutigen Religionen, welche den obersten Religionsführern und vielen Anhängern auf Grund der Masseneinschüchterung ein sicheres Leben gewährleistet. Wie schon beschieben, ist diese Entwicklung eine sehr lange Entwicklung und inzwischen hat sich in großen Teilen der Menschheit - ja sogar in sehr intelligenten Köpfen - dieser Glaube wie Kleister im Gehirn festgesetzt.
Die cleveren Marketingexperten werden noch lange dafür sorgen, dass es Götter gibt, vor denen die Menschen Angst haben und somit manipulierbar bleiben. Oder wie geht es dir? Man kann ja nie wissen.....was nach dem Tod passiert.
Da unserer Rechenzentrum - also unser Gehirn - nur begrenzte Kapazitäten hat, sollten wir uns damit zufrieden geben, dass wir nicht verstehen und wissen können, was mit uns passiert, wenn uns das Licht ausgeht. Ich denke, es wird genauso sein, wie vor unserer Geburt....
Und ähnlich, wie es dem Rind oder dem Schwein ergeht, daß nicht weiß, wie es der Gefangenschaft entkommen kann, obwohl es nur den Riegel vom Tor aufschieben muß (vereinfacht ausgedrückt), wissen wir Intelligenzien nicht, wo das Universum zu Ende ist, wann die Zeit begonnen hat u.s.w.

Gott ist also nichts weiter als eine Erfindung die sich durch massive Einschüchterung bis heute gehalten hat.

Schaust du dich um auf dieser Welt, weißt du (und glaubst nicht) das es keinen Gott geben kann.

 Beitrag beantworten  •  Gesamtbeiträge   neueres Thema  •  früheres Thema 

 Themen Name  Datum
 Wer ist Gott?   neu 
 Ramon 05.09.14 11:00 
 Re: Wer ist Gott?   neu 
 Achim Stößer 05.09.14 13:37 
 Re: Wer ist Gott?   neu 
 Ramon 08.09.14 11:17 
 Re: Wer ist Gott?   neu 
 Claude 08.09.14 12:30 
 Re: Wer ist Gott?   neu 
 Geo 26.12.14 18:41 
 Re: Wer ist Gott?   neu 
 Claude 26.12.14 20:32 
 Re: Wer ist Gott?   neu 
 Henry123 28.12.14 15:56 
 Re: Wer ist Gott?   neu 
 emporda 08.01.15 15:20 


 Forenübersicht  •  neues Thema  •  nach oben  •  zum Thema  •  Suche  •  Anmelden  •  RSS 
 Beitrag beantworten
 Name:
 Email:
 Spamschutz: Dieser Code muss kopiert werden 
 Titel:
  [b]fett[/b] | [i]kursiv[/i] | [u]unterstrichen[/u] | [quote]Zitat[/quote]
  [url]http://[/url] | [url=http://]Linktext[/url] | [img]Bild[/img]
  Richtlinien sowie Forenbeschreibung und FAQ gelesen?
  Suchfunktion benutzt?
   
Vegan
Tierrechte