Atheismusforum
In diesem Forum können Themen aus dem Bereich Atheismus, Antitheismus, Religion diskutiert werden. Es ist Teil der Seite antitheismus.de.

 Forenübersicht  •  neues Thema  •  nach oben  •  zum Thema  •  Suche  •  Anmelden  •  RSS   voriger Beitrag  •  nächster Beitrag 
 Re: Die Heilige Schrift
Name: emporda Permalink: http://tierrechtsforen.de/16/854/880

Datum: 08.01.15 15:05
Dieser Beitrag wurde 819 mal gelesen

Es gibt endlos viele Darstellungen des Hmbugs in der Bibel, nur welche ist wohl die richtige "Heilige Schrift"

Papst Innozenz III (1198-1216 n.C. Lotario dei Conti die Segni) verbietet jede Bibellektüre, in Tarragona 1234 n.C wird der Bibelbesitz für 300 Jahre mit dem Tod bestraft. Das Edikt De-editione-et-usu-librorum-sacrorum 1546 n.C. erklärt die Vulgata zur einzigen Bibel. für Papst Sixtus V ist sie 1590 n.C. absolut fehlerlos. Wegen vieler Fehler wird sie 1592 n.C. durch die fehlerlose Editio-Clementina Bibel ersetzt, die wegen vieler Fehler 1598 n.C. erneut ersetzt wird. Für Papst Pius IX (Giovanni Maria Mastai Ferretti) hat 1869 n.C. der Heilige Geist die Bibel ohne jeden Irrtum diktiert,. Die fehlerlose Vulgata wird 1979 durch die absolut fehlerlose Nuovo-Vulgata ersetzt, die wegen vieler Fehler 2001 ersetzt wird. Absolut fehlerfreie Bibeln wie die “Bug Bible 1535”, “Treacle Bible 1549”, "Breeches Bible 1576", „Wicked-Bible 1631“, "Unrighteous Bible 1653", "Sin On Bible 1716”, "Vinegar Bible 1717”, "The Fools Bible 1763”, "To remain Bible 1805” sind im Umlauf. Neben 39 Evangelien existieren viele weitere wie Baruch, Tobias, Weisheit, Judith, 1.u.2. Makkabäer, Jesus, Siracht, Philipp, Hermes, Judas, Petrus, Thomas usw, die Analphabeten in Sprachen schreiben, die sie nicht einmal kennen. Hieronymus nennt sie Apokryphen, sie sind in Altgriechisch und variieren oft extrem, die Kirchenväter verwerfen sie deswegen. Das Konzil zu Trient (1546 n.C.) erklärt sie zur Schadensbegrenzung als kanonisch von Aposteln stammend. Der Codex Bezae aus 4 Evangelien ist 1600 n.C. als Einziger bekannt, heute sind 6.000 historische Texte nachlesbar.

Die EKD revidiert die Lutherbibel 1545 n.C. als Elberfelder Bibel 1902, 1912, als "entjudete" Bibel des NAZI Präses Mensing-Braun 1938-1980, als Schlachterbibel 1951 und 2000. Gut 35% der 181.000 Worte sind neu - welch ein Frevel. Dazu kommt die John-Wyclif-Bibel 1382 n.C., die William-Tyndal-Bibel 1522 nach massoretischem Text, die Coversdale Bibel, die Matthew Bibel, die Taverner Bibel, die Geneva Bibel, die Bishop Bibel, die Douay-Rheims Bibel, die King-James-Bible von 1611 und 1769, die New-American-Standard-Bible, die English-Standard-Bible und viele "Bibeln" von Sekten. Das Internet bietet ca. 110 Bibel Wahrheiten.

Religiöse Hypothesen sind wie versetzte Blähungen. Erst gibt es viel Geräusch, dann stinkt es gewaltig und hinterher ist es jedem peinlich mitgewirkt zu haben.

 Beitrag beantworten  •  Gesamtbeiträge   neueres Thema  •  früheres Thema 

 Themen Name  Datum
 Die Heilige Schrift   neu 
 Achim Stößer 15.07.14 17:50 
 Re: Die Heilige Schrift   neu 
 emporda 08.01.15 15:05 


 Forenübersicht  •  neues Thema  •  nach oben  •  zum Thema  •  Suche  •  Anmelden  •  RSS 
 Beitrag beantworten
 Name:
 Email:
 Spamschutz: Dieser Code muss kopiert werden 
 Titel:
  [b]fett[/b] | [i]kursiv[/i] | [u]unterstrichen[/u] | [quote]Zitat[/quote]
  [url]http://[/url] | [url=http://]Linktext[/url] | [img]Bild[/img]
  Richtlinien sowie Forenbeschreibung und FAQ gelesen?
  Suchfunktion benutzt?
   
Vegan
Tierrechte