Atheismusforum
In diesem Forum können Themen aus dem Bereich Atheismus, Antitheismus, Religion diskutiert werden. Es ist Teil der Seite antitheismus.de.

 Forenübersicht  •  neues Thema  •  nach oben  •  zum Thema  •  Suche  •  Anmelden  •  RSS   voriger Beitrag  •  nächster Beitrag 
 Krieg ist christlich unverzichtbar
Name: emporda Permalink: http://tierrechtsforen.de/16/884

Datum: 08.01.15 15:26
Dieser Beitrag wurde 808 mal gelesen

Im RKK Dogma No.381 sind Fasten, Almosen und der Kriegsdienst unverzichtbar um Gottes ewige Gnade zu erlangen, Kritik an gerechten Kriegen wird sofort als Frevel mit grauenhafter Höllenpein bestraft. Die gerechten Kriege führen zu 95% nur edle Christen, die Militärbischöfe segnen die Waffen und versprechen den Einfaltspinseln Siege wie im katholischen Hirtenbrief von 1914 „die Heilsfrüchte des Krieges für die herrlichen Erfolge und Siege, mit denen der Himmel unsere Waffen gesegnet hat“.

Die Bischöfe garantieren den Einfaltspinseln "den Feind für seine Gottlosigkeit zu züchtigen", Kriegsopfer sind schwach im Glauben. Die gleiche Kirche segnet die Waffen des Feindes und verkauft auch ihm glorreiche sichere Siege.

Kardinal Michael v. Faulhaber, Erzbischof von München und Freising, verschwurbelt das poetisch: "Die Kanonen des Krieges sind Sprachrohre der rufenden Gnade Gottes. Krieg ist der Triumph der sittlichen Weltordnung"

Kardinal Meisner steht zu seinem IQ mit dummdreister Kriegswerbung: "Ein Volk könne nur beruhigt sein, wenn es wisse, dass die Waffen zur Verteidigung und Erhaltung des Friedens in Händen seien, deren Köpfe und Herzen um ihre Verantwortung vor Gott und der Welt wissen. In betenden Händen' sei die Waffe vor Missbrauch sicher".

Auch der all-wissende Popanz Bergoglio fordert 2014 den Krieg "Damit das System fortbestehen kann, müssen Kriege geführt werden, wie es die großen Imperien immer getan haben. Einen Dritten Weltkrieg kann man jedoch nicht führen, und so greift man eben zu regionalen Kriegen."

Was hat der total irre Jesus in der Klapsmühle dazu gesagt: "Wenn die schiessen, dann ist Krieg"
Zur Erklärung wer Jesus ist
Der US-Sozialpsychologe Milton Rokeach analysiert 1959-1961 im Ypsilanti State Hospital 3 Patienten, die sich für Jesus Christus halten und das auch predigen. Diesen 3 Irren gilt der jeweils andere Jesus als Roboter oder geistig schwer krank. Medizinische Erklärungen stimmen die 3 Typen nicht um, zu einem Artikel in der Presse meinen sie, die 3 gehören in eine Anstalt. Die 3 Gottessöhne sind als unheilbar wahnsinnig bis zum Lebensende in der geschlossenen Psychiatrie sicher, was anderen Fundamentalisten leider erspart bleibt.

Religiöse Hypothesen sind wie versetzte Blähungen. Erst gibt es viel Geräusch, dann stinkt es gewaltig und hinterher ist es jedem peinlich mitgewirkt zu haben.

 Beitrag beantworten  •  Gesamtbeiträge   neueres Thema  •  früheres Thema 

 Themen Name  Datum
 Krieg ist christlich unverzichtbar   neu 
 emporda 08.01.15 15:26 


 Forenübersicht  •  neues Thema  •  nach oben  •  zum Thema  •  Suche  •  Anmelden  •  RSS 
 Beitrag beantworten
 Name:
 Email:
 Spamschutz: Dieser Code muss kopiert werden 
 Titel:
  [b]fett[/b] | [i]kursiv[/i] | [u]unterstrichen[/u] | [quote]Zitat[/quote]
  [url]http://[/url] | [url=http://]Linktext[/url] | [img]Bild[/img]
  Richtlinien sowie Forenbeschreibung und FAQ gelesen?
  Suchfunktion benutzt?
   
Vegan
Tierrechte