Atheismusforum
In diesem Forum können Themen aus dem Bereich Atheismus, Antitheismus, Religion diskutiert werden. Es ist Teil der Seite antitheismus.de.

 Forenübersicht  •  neues Thema  •  nach oben  •  zum Thema  •  Suche  •  Anmelden  •  RSS   voriger Beitrag  •  nächster Beitrag 
 Das Christentum ist komplett durchkritisiert
Name: ClaudeClaude Permalink: http://tierrechtsforen.de/16/931

Datum: 22.09.16 15:22
Dieser Beitrag wurde 406 mal gelesen

Die durchkritisierte Religion

http://www.deutschlandfunk.de/christentum-die-durchkritisierte-religion.886.de.html?dram%3Aarticle_id=366051

Da stellt sich die Frage wieso so viele dann immer noch religiös sind. Die Kritik kam offensichtlich noch nicht an.

Zitat:
Aber Christentumskritik? Ein seltsames Wort, man hört es im Gegensatz zu seinem islamischen Pendant so gut wie nie.


Kritisiert wird der Islam aber ständig. Ich würde auch eher den allgemeinen Begriff Religionskritik verwenden.

Martin Luther soll der "berühmteste und erfolgreichste Kritiker des Christentums aller Zeiten" sein. Er hat aber nicht das Christentum, sondern die römisch-katholische Kirche, kritisiert. Er wollte das Christentum reformieren und damit stärken. Er kritisierte das Judentum und rief dann zur Judenverfolgung auf.
Im Gegensatz zu Martin Luther wollen aber einige die Kirche abschaffen und nicht diese reformieren.

Zitat:
Der Mensch stammt vom Affen ab, befindet Darwin.


Aha.

Zitat:
Der Holocaust löst dann eine weitere Welle der christlichen Selbstkritik aus.


Da viele immer noch nicht wissen, welche Rolle das Christentum wirklich gespielt hatte, war diese Welle wohl nicht hoch genug.
Erst recht wenn jemand sich so auf Martin Luther bezieht.

Zitat:
Zeitgenössische Religionskritiker wiederholen meist nur, was schon andere vor ihnen formuliert haben.


Ja, es wurde wohl schon alles gesagt.

Wie ist das eigentlich wenn man eine Straftat begeht? Ist man dann so lange im Gefängnis bis die Klagepartei keine weitere Kritik mehr vortragen kann? Und dann ist man wieder frei und kann weitermachen?

"Euer Ehren, ich wurde bereits von Kopf bis Fuss bemängelt. Die wiederholen sich nur noch. Ich denke es gibt vielleicht noch ein paar Dinge die an mir zu kritisieren wären, aber das möchte ich lieber selber machen. Kann ich jetzt gehen?"

Zitat:
Natürlich gibt es dennoch einiges zu kritisieren am Christentum.


Es gibt eigentlich nur noch etwas: Aus der Kirche austreten.

Zitat:
Aber vielleicht muss die Kritik erneut von innen kommen, um etwas zu bewirken?


Ich will aber nichts in der Kirche bewirken.

Zitat:
Umgang mit Homosexualität


Ah ja, seit Franziskus ist der Umgang mit Homosexualität kein Problem mehr in der Kirche.

Beim Speziesismus ist es ja ähnlich. Alles wurde bereits gesagt. Man bezieht sich nur noch auf die selben alten Texte. Es braucht nicht mehr Kritik. Es braucht auch keine Reform. Es braucht Einsicht.

Claude

 Beitrag beantworten  •  Gesamtbeiträge   neueres Thema  •  früheres Thema 

 Themen Name  Datum
 Das Christentum ist komplett durchkritisiert   neu 
 Claude 22.09.16 15:22 


 Forenübersicht  •  neues Thema  •  nach oben  •  zum Thema  •  Suche  •  Anmelden  •  RSS 
 Beitrag beantworten
 Name:
 Email:
 Spamschutz: Dieser Code muss kopiert werden 
 Titel:
  [b]fett[/b] | [i]kursiv[/i] | [u]unterstrichen[/u] | [quote]Zitat[/quote]
  [url]http://[/url] | [url=http://]Linktext[/url] | [img]Bild[/img]
  Richtlinien sowie Forenbeschreibung und FAQ gelesen?
  Suchfunktion benutzt?
   
Vegan
Tierrechte