Veganismusforum
Hier können Vorgehensweisen diskutiert und Informationen ausgetauscht werden, die dazu dienen, Veganismus zu fördern und eine vegane Gesellschaft zu etablieren.

 Forenübersicht  •  neues Thema  •  nach oben  •  zum Thema  •  Suche  •  Anmelden  •  RSS   voriger Beitrag  •  nächster Beitrag 
 Teil 4
Name: Iris Permalink: http://tierrechtsforen.de/2/298/320

Datum: 06.06.02 02:55
Dieser Beitrag wurde 4945 mal gelesen

>9.1.4 Szene-Autismus

>Unter Tierrechtlern findet ein andauernder kollektiver Trugschluß statt: Aus
>dem Umstand, daß man sich nur im Szene-Milieu bewegt, schließt man, daß es
>nur das Szene-Milieu gibt. Aber für eine Veränderung der Gesellschaft in
>Richtung Vegetarismus / Veganismus ist das, was sich innerhalb der
>Tierrechtsszene abspielt, also Aktivitäten, Belehrungs- und
>Bekehrungsversuche à la Berger - bestenfalls! - irrelevant: Die
>Tierrechtsbewegung repräsentiert schlicht eine viel zu kleine Zahl von
>Personen, als daß deren Verhalten von gesamtgesellschaftlicher Bedeutung
>sein könnte. Was einzig und allein zählt, ist die "Außenwirkung": die
>positive Beeinflussung und Veränderung der "Normalbevölkerung".

Zahlreiche Menschen (aus der "Normalbevölkerung") wurden durch die Internetseiten www.maqi.de oder www.veganismus.de vegan, "obwohl" diese Seiten zum Veganismus aufrufen und Vegetarismus scharf kritisieren.

...

>Und, nicht zu vergessen: Vegetarismus ist - nicht logisch, aber praktisch -
>zwar keine hinreichende, wohl aber eine notwendige Voraussetzung für den
>Veganismus: Zwar wird nicht jeder Vegetarier später auch Veganer, aber
>jeder
>Veganer war früher Vegetarier. Das heißt: Jeder tatsächliche Schritt zum
>(ethischen) Vegetarismus ist gleichzeitig ein möglicher Schritt zum
>Veganismus ist. Wer den (ethischen) Vegetarismus fördert, fördert auch den
>Veganismus.

Wenn die Förderung des Vegetarismus in der Förderung des Ei-, Tiermilch- und Honigkonsums besteht, fördert das den Veganismus in keiner Weise.

Es ist einfach Unsinn, daß Veganismus nicht praktizierbar ist! Und deshalb kann und muß man ihn direkt fördern und verlangen. Die Menschen sind nicht zu dumm, um die Zusammenhänge zu begreifen.

>9.1.6 Eine Veganisierung der Gesellschaft ist jetzt unmöglich

>Da man Fleischesser nicht mit einem Schritt zu Veganern machen kann und wir
>eben erst damit begonnen haben, die Menschen etwas in Richtung Vegetarismus
>zu bewegen, ist es völlig illusorisch zu glauben, man könne zum jetzigen
>Zeitpunkt einen nennenswerten Teil der Bevölkerung zu Veganern machen. Umso

Ganz genauso, wie es völlig illusorisch ist zu glauben, man könne zum jetzigen Zeitpunkt einen nennenswerten Teil der Bevölkerung zu Vegetariern machen! Ob jemand Vegetarier oder Veganer wird oder nicht, hängt m.E. nur in einem ganz geringen Maße mit der Verfügbarkeit vegetarischer oder veganer Lebensmittel zusammen (auch wenn dies und ähnliches wie jetzt auch hier von Kaplan gern als Ausrede benutzt wird), sondern mit der eigenen Bereitschaft, antispeziesistisch zu denken und zu handeln. Wer daran null Interesse hat, sondern sein Leben auf der Ausbeutung nichtmenschlicher Tiere aufbauen möchte, der wird weder vegetarisch noch vegan. Und diese Menschen sind leider der nennenswerte Teil der Bevölkerung. Diejenigen, die ein ernsthaftes Interesse an der Vermeidung von Tierausbeutung haben, werden auch vegan.

...

>9.1.7 Eine Veganismus-Werbung ist jetzt schädlich

>Der Versuch, die Menschen zum jetzigen Zeitpunkt zu Veganern zu machen, ist
>nicht nur aussichtslos, sondern, wie gesagt, auch schädlich. Und zwar nicht
>nur allgemein ("Türe zuschlagen"), sondern auch ganz konkret: Wir schaffen
>damit nämlich nicht nur keine Veganer, sondern wir verhindern damit auch
>noch viele Vegetarier!

>Denn auch die Menschen, die innerlich bereits soweit wären, daß man sie für
>den Vegetarismus gewinnen könnte, werden sofort eine "Kehrtwende" machen,
>wenn wir ihnen - so wie es Berger allen Ernstes fordert - sagen: "Moment,
>liebe Leute, die Sache ist eigentlich so: wenn ihr jetzt auch aufhört
>Fleisch zu essen, so reicht das leider überhaupt nicht, denn damit seid ihr
>in Wirklichkeit noch um nichts besser als die Fleischfresser." Ein
>solcherart "aufgeklärter" potentieller Vegetarier wird augenblicklich
>aufstehen, weggehen und weiterhin Fleisch essen.

Woher will Kaplan das wissen? Hat er es ausprobiert?

Ich bin der Ansicht: Wer tatsächlich (und nicht angeblich!) aus ethischen Gründen, nämlich weil Tiere umgebracht werden, Vegetarier ist, wird vegan, sobald er erfährt, daß auch der Konsum anderer tierlicher Produkte auf Tierausbeutung basiert. Sobald er dazu nicht bereit ist, entlarvt er sich als jemand, der keineswegs aus die Tiere betreffenden Gründen Vegetarier ist, sondern aus was für Gründen auch immer (gesundheitlichen, ästhetischen, religiösen, ökologischen, ökonomischen, kosmetischen, gruppendynamischen, ...)! Und so jemand wird sicherlich nicht wieder zum "Fleischesser", weil Tierrechtler ihm erzählen, daß Veganismus erforderlich ist.

>Diesen immens wichtigen Zusammenhang haben die Vegan-Missionare
>nachweislich
>nicht kapiert. Und wer in einer Sache derart dramatisch irrt, liegt leicht
>auch in anderen Fragen völlig daneben. Siehe etwa Bergers Behauptung, eine
>vegetarische Gesellschaft sei im Vergleich zu einer fleischessenden
>Gesellschaft für die Tiere kein Fortschritt. Wer ernsthaft solch
>unglaublichen Unsinn behauptet, beweist, daß ihm jeglicher
>Wirklichkeitsbezug abhanden gekommen ist. Wir haben es hier mit geradezu
>lebensgefährlichen und für die Tiere buchstäblich tödlichen Irrtümern zu
>tun.

Ach ja? Wer sagt, daß nicht Kaplan sich irrt? Ich sage, Kaplan irrt sich sehr wohl, und das behaupte ich ernsthaft. Vegetarismus gutzuheißen, hat "buchstäblich tödliche" Folgen für die Opfer der Vegetarier.

...

>Zurück zur sachlichen Analyse in bezug auf die Rollen, die Vegetarismus und
>Veganismus im Hinblick auf die Verwirklichung oder Verhinderung von
>Tierrechten spielen. Halten wir fest:

>- Eine vegetarische Politik zum jetzigen Zeitpunkt schafft Vegetarier und
>(spätere) Veganer.

Haltlose Behauptung, s.o.

>- Eine vegane Politik zum jetzigen Zeitpunkt schafft weder Veganer noch
>Vegetarier.

Das Gegenteil beweisen die Leute, die durch unsere Forderung nach Veganismus vegan wurden.

Meint Kaplan, Veganer würden stur eine Strategie verfolgen, die bisher noch keine Erfolge hatte? Klar, schließlich sind sie (bzw. "manche") "fanatisch".

>- Eine vegane Politik zum jetzigen Zeitpunkt verhindert sogar mögliche
>Vegetarier.

Unsinn, was die mir widerstrebende Tatsache, daß ich durch meine Pro-Veganismus-Argumentation mehr Leute zum Vegetarismus gebracht habe als zum Veganismus, bestätigt. Wer nicht vegan werden will, weil Veganismus ihm "zu viel ist", der kommt schon selber zum "Kompromiß" Vegetarismus!

...

>Hier das zweite, politische Beispiel, das die Gefahr einer Umkehr der
>gegenwärtigen ansatzweisen Tendenz in Richtung Vegetarismus und Tierrechte
>veranschaulichen soll: Bereits an anderer Stelle (in meinem Aufsatz
>"Anti-Pelz-Bewegung: Neue Krise durch alte Argumente") habe ich auf die
>möglichen negativen Folgen einer öffentlichen Veganismus-Propagierung zum
>jetzigen Zeitpunkt hingewiesen. Da die dortigen Ausführungen genau den
>Punkt
>treffen, um den es hier geht, sollen sie hier in verkürzter Form wiederholt
>werden:

>Trotz aller Bemühungen von Tierschützern und Tierrechtlern, das Pelztragen
>als das zu entlarven, was es ist, ein Verbrechen, ist die Pelzlobby
>offenkundig wieder im Aufwind. Dies zeigt sich unter anderem darin, daß
>Pelz
>wieder zu einem Thema geworden ist, über das "offen diskutiert" werden
>kann:
>wer sich pro Pelz äußert, manövriert sich damit nicht mehr automatisch, wie
>dies tendenziell bereits der Fall war, ins gesellschaftliche und moralische
>Abseits.

>Und diese Diskussion werden wir so schnell auch nicht wieder loswerden.
>Warum? Weil die Pelzproduzenten, die aus namenlosem Leid Profit schlagen,
>die Schwachstelle der Anti-Pelz-Bewegung erkannt haben und zielgenau die
>Verlogenheits- bzw. Heuchelei-Karte ziehen: Wer Pelzträger verurteile,
>selber aber Fleisch esse, habe eine Doppelmoral und agiere scheinheilig.

Warum ist so schwer zu verstehen, daß sich diese Doppelmoral ebenso auf Vegetarier beziehen laßt: "Wer 'Fleischesser' verurteile, selber aber z.B. Käse esse, habe eine Doppelmoral und agiere scheinheilig."

>Da ist was dran. Genaugenommen: Das trifft den Kern der Sache. Denn die
>Grausamkeiten bei der Fleischproduktion sind um nichts weniger schrecklich
>als die Grausamkeiten bei der Pelzproduktion. (In Wirklichkeit ist die

"Die Grausamkeiten bei der Milch-/Eiproduktion sind um nichts weniger schrecklich als die Grausamkeiten bei der 'Fleisch'produktion."

...

>Die richtige Reaktion auf diese Situation ist natürlich nicht, daß man
>sagt:
>"Also gut, Leute, da habt ihr im Grunde ja recht, deshalb dürft ihr als
>Fleischesser auch ruhig wieder Pelze tragen." Die Botschaft muß vielmehr
>umgekehrt lauten: "Ja, der Vorwurf der Doppelmoral und Scheinheiligkeit ist
>berechtigt, deshalb sollt ihr weder Fleisch essen noch Pelze tragen!"

"Die richtige Reaktion auf diese Situation ist natürlich nicht, daß man sagt: 'Also gut, Leute, da habt ihr im Grunde ja recht, deshalb dürft ihr als Vegetarier auch ruhig wieder Leichen fressen.' Die Botschaft muß vielmehr umgekehrt lauten: 'Ja, der Vorwurf der Doppelmoral und Scheinheiligkeit ist berechtigt, deshalb sollt ihr weder Milch, Eier und Honig noch Leichen fressen!'"

>Was man den Menschen klarmachen muß, ist, daß man unschuldige, wehrlose
>Wesen weder umbringen soll, um ihr Fleisch zu essen, noch, um ihr Fell zu
>tragen, weil beides heute absolut unnötig und daher absolut unmoralisch
>ist.
>Das ist die letztlich einzig tragfähige Argumentation. Und dank der

"Was man den Menschen klarmachen muß, ist, daß man unschuldige, wehrlose Wesen [mein Kaplan also, 'schuldige' oder wehrhafte Wesen dürfe man umbringen?] weder umbringen soll, um ihr Fleisch zu essen, noch, um ihre Eier oder Milch zu konsumieren, weil beides heute absolut unnötig und daher absolut unmoralisch ist. Das ist die letztlich einzig tragfähige Argumentation."

usw. usw.

...

>9.2 Verhalten

>9.2.1 Vegetarische Politik

...

>Je mehr jemand zusätzlich zu dieser vegetarischen Politik privat auch noch
>vegan lebt, desto besser ist es natürlich. Denn das individuell
>effizienteste Verhalten ist zweifellos die Kombination von öffentlicher
>Werbung für den Vegetarismus und möglichst weitgehendem privaten
>Veganismus - Vegetarismus predigen und vegan leben sozusagen. Bei letzterem
>gilt es allerdings, unter allen Umständen folgendes zu berücksichtigen:

>1) Das eigene Vegansein darf nicht mit einer Verurteilung von Vegetariern
>einhergehen.

>2) Das eigene Vegansein darf nicht zuviel Energie verschlingen, die
>anderswo
>wesentlich wirksamer eingesetzt werden könnte.

Ich hoffe wirklich inständig, daß kein Tierrechtler diese Verhaltensregeln Kaplans zu praktizieren gedenkt und den Veganismus bzw. die öffentliche Forderung des Veganismus aufgibt!

Die Energie könnte "anderswo wesentlich wirksamer eingesetzt werden"? Immerhin werden für den durschnittlichen Eikonsum eines Nichtveganers (ob der sich nun "Tierrechtler" nennt oder nicht) pro Jahr eine Henne und ein männliches Küken ermordet. Wie würde die Rechtfertigung diesen Tieren gegenüber aussehen? "Veganismus hätte zu viel meiner Energie verschlungen, die anderso wesentlich wirksamer eingesetzt werden konnte als Dein Leben zu retten"?

>Nicht zuletzt aus diesem Grund sollte der Veganismus zum jetzigen Zeitpunkt
>auch nicht als moralisch verpflichtend betrachtet werden. Denn das dauernde
>Gefühl, moralisch zuwenig konsequent zu sein, verzehrt immens viel Energie.

Viel weniger konsequent ist doch derjenige, der den "vernünftigen Kompromiß" getroffen hat, vegetarisch zu leben als der, der versucht, vegan zu leben, so gut es in dieser Gesellschaft eben möglich ist! Die erste Lebensweise müßte doch viel mehr Energie verschlingen, da sie weitaus inkonsequenter ist.

Fazit: Veganismus ist möglich - sowohl selbst zu leben als auch anderen zu vermitteln.

Nichtveganismus ist Tierrechtsverletzung. Tierrechtler verletzen die Tierrechte nicht.

Übungsaufgabe: Ist Kaplan Tierrechtler?

Iris

 Beitrag beantworten  •  Gesamtbeiträge   neueres Thema  •  früheres Thema 

 Themen Name  Datum
 Kaplans Antiveganismuspropaganda   neu 
 Achim Stößer 01.06.02 13:15 
 Durchgeknallt   neu 
 Waldo 01.06.02 13:48 
 Nicht lustig   neu 
 Achim Stößer 01.06.02 16:42 
 Kirschen, Tomaten und Haselnüsse sind ungenießbar   neu 
 Waldo 03.06.02 11:27 
 Kaplans Käse   neu 
 Achim Stößer 03.06.02 14:39 
 Veganismus nur für den Pöbel   neu 
 Achim Stößer 03.06.02 14:46 
 Kaplan: Pro-Veganismus viel tierfeindlicher als Pro-Fleisch   neu 
 Achim Stößer 01.06.02 21:57 
 Nachtrag   neu 
 Achim Stößer 01.06.02 23:37 
 Wie zu erwarten ...   neu 
 Achim Stößer 02.06.02 00:04 
 Blut an Kaplans Händen   neu 
 Achim Stößer 02.06.02 03:18 
 ... und bei Fellbeißer natürlich ...   neu 
 Achim Stößer 07.06.02 13:36 
 Link hierauf   neu 
 Achim Stößer 02.06.02 11:15 
 Links hierzu   neu 
 Achim Stößer 03.06.02 14:51 
 e-mail an Kaplan   neu 
 Toma 04.06.02 17:58 
 Re: email an Kaplan   neu 
 Achim Stößer 05.06.02 12:24 
 Re: e-mail   neu 
 Toma 05.06.02 23:16 
 Vorsicht!   neu 
 Maglor 23.12.04 21:13 
 Re: Vorsicht!   neu 
 Achim Stößer 23.12.04 21:16 
 Beispiel   neu 
 Maglor 23.12.04 21:27 
 Re: Beispiel   neu 
 Achim Stößer 23.12.04 23:31 
 Das wäre super   neu 
 Maglor 24.12.04 00:58 
 Grundkurs Hume   neu 
 Achim Stößer 24.12.04 11:21 
 Danke   neu 
 Maglor 24.12.04 19:34 
 Re: Vorsicht!   neu 
 Sebastian Vøllnhals 24.12.04 05:27 
 Veganismus als Sport und die Tötungsfrage   neu 
 Detlef.L 21.06.02 15:25 
 Totschweigen?   neu 
 Achim Stößer 05.06.02 11:51 
  Eher lähmendes Entsetzen wahrscheinlich (hoffentlich?)   neu 
 Tanja 05.06.02 22:38 
 Tier'rechtler'   neu 
 Achim Stößer 06.06.02 09:54 
 Müssen Tierausbeuter Tierrechtlern Vorschriften machen?   neu 
 Iris 06.06.02 02:32 
 Teil 2   neu 
 Iris 06.06.02 02:52 
 Teil 3   neu 
 Iris 06.06.02 02:54 
 Teil 4   neu 
 Iris 06.06.02 02:55 
 Martin Balluchs Replik   neu 
 Achim Stößer 07.06.02 11:01 
 Vegetarier unterminieren die Tierrechtsbewegung   neu 
 Achim Stößer 07.06.02 11:12 
 100% vegan / Sojajoghurtmythos   neu 
 Achim Stößer 07.06.02 11:44 
 Martin Balluchs Kommentar zu Kaplans Antwort   neu 
 Achim Stößer 10.06.02 23:41 
 Abbildungen   neu 
 Waldo 07.06.02 12:09 
 Sein heißt abgebildet werden   neu 
 Achim Stößer 07.06.02 13:50 
 ... :- )   neu 
 daniela 07.06.02 14:26 
 Silke+Kaplan---Geschichten einer Selbstdarstellungssucht   neu 
 Delef A. 07.06.02 17:25 
 Interview zum Tag der Milch   neu 
 Achim Stößer 13.06.02 12:30 
 Kaplan???   neu 
 Detlef A. 07.06.02 17:12 
 Traumdeutung gesucht   neu 
 Detlef A. 11.06.02 01:32 
 Kaplans Reaktion   neu 
 Achim Stößer 08.06.02 13:00 
 95% vegan   neu 
 Achim Stößer 09.06.02 14:04 
 Ich nehme es zurück   neu 
 Achim Stößer 09.06.02 13:25 
 Kurzfassung   neu 
 Achim Stößer 09.06.02 15:43 
 Kaplan - The Sequels   neu 
 Achim Stößer 19.06.02 18:11 
 Sequel #2   neu 
 Achim Stößer 22.06.02 04:20 
 Kaplan, das ist ein schlechter Witz aus Österreich !   neu 
 Detlef A. 23.06.02 16:53 
 [Anti]Tierrechtskongreß   neu 
 Achim Stößer 26.06.02 12:50 
 Re: [Anti]Tierrechtskongreß   neu 
 Achim Stößer 17.08.02 15:23 
 Kaplan, der Mann mit der Maske   neu 
 Detlef.L 26.06.02 16:41 
 Kaplan steigert sich ...   neu 
 Achim Stößer 21.07.02 22:55 
 Sie sind unter uns   neu 
 Achim Stößer 21.07.02 23:31 
 Es ist noch schlimmer   neu 
 kerberos 03.08.02 18:22 
 Briefwechsel   neu 
 kerberos 05.08.02 13:39 
 2+2=5 (Orwell)   neu 
 Achim Stößer 05.08.02 16:57 
 Auf Kaplans Wunsch   neu 
 kerberos 05.08.02 17:08 
 Artikel in der Voice   neu 
 Achim Stößer 05.08.02 17:01 
 Re: Artikel in der Voice   neu 
 Achim Stößer 06.08.02 01:31 
 Fellbeisser-"Hingucker"   neu 
 Achim Stößer 07.08.02 00:27 
 Nachtrag   neu 
 Achim Stößer 08.08.02 12:28 
 Kaplans Ausfälle   neu 
 Achim Stößer 08.08.02 12:58 
 Sein und Sollen   neu 
 Achim Stößer 09.08.02 19:03 
 Strategie?   neu 
 Achim Stößer 13.08.02 23:24 
 Kaplan spricht   neu 
 Achim Stößer 09.09.02 22:12 
 Kaplan - gibt es perfekte Menschen?   neu 
 Magdalena 11.12.02 21:13 
 fördert Vegetarismus Veganismus?   neu 
 Thomas 11.12.02 22:09 
 Sehr interessant, danke   neu 
 Magdalena 12.12.02 12:51 
 Re: fördert Vegetarismus Veganismus?   neu 
 Magdalena 17.12.02 20:12 
 Re: fördert Vegetarismus Veganismus?   neu 
 martin 17.12.02 20:51 
 Re: fördert Vegetarismus Veganismus?   neu 
 Magdalena 17.12.02 21:22 
 Kaplans Wahn schon seit langem   neu 
 Achim Stößer 18.12.02 11:10 
 Re: fördert Vegetarismus Veganismus?   neu 
 Thomas S 18.12.02 13:24 
 Re: fördert Vegetarismus Veganismus?   neu 
 Thomas S 17.12.02 23:36 
 Re: fördert Vegetarismus Veganismus?   neu 
 martin 18.12.02 15:53 
 Re: fördert Vegetarismus Veganismus?   neu 
 Casi 18.12.02 17:53 
 Re: fördert Vegetarismus Veganismus?   neu 
 Volker 18.12.02 11:45 
 Kaplan   neu 
 Iris 18.12.02 13:50 
 Re: Kaplan   neu 
 Volker 18.12.02 14:16 
 Re: Kaplan   neu 
 martin 18.12.02 16:05 
 Re: fördert Vegetarismus Veganismus?   neu 
 Achim Stößer 17.12.02 21:31 
 Re: fördert Vegetarismus Veganismus?   neu 
 Thomas S 18.12.02 00:43 
 zu sich selbst stehen..   neu 
 Magdalena 22.12.02 15:19 
 'Verzicht'   neu 
 Iris 03.01.03 23:56 
 Re: 'Verzicht'   neu 
 Magdalena 04.01.03 14:22 
 Re: 'Verzicht' - Nachtrag   neu 
 Magdalena 04.01.03 14:53 
 Re: Kaplans Antiveganismuspropaganda   neu 
 Tanja 16.12.02 01:54 
 TR vs Vegetarismus   neu 
 Achim Stößer 04.01.03 15:53 
 Re: Kaplans Antiveganismuspropaganda   neu 
 Barbara 10.01.03 19:32 
 Kaplans neue Webseite   neu 
 Iris 11.01.03 00:34 
 Re: Kaplans neue Webseite   neu 
 Achim Stößer 11.01.03 00:43 
 erneute Rechtfertigtungsversuche   neu 
 martin 11.10.03 22:01 
 Vegetarier sind immer noch toll   neu 
 Hannes Benne 22.01.11 21:18 
 Re: Kaplans Antiveganismuspropaganda   neu 
 Hannes Benne 22.05.11 15:10 
 Und immer wieder Antiveganismus   neu 
 Hannes Benne 07.08.11 17:23 
 Kaplan lebt weiter unvegan   neu 
 Hannes Benne 26.03.13 18:51 


 Forenübersicht  •  neues Thema  •  nach oben  •  zum Thema  •  Suche  •  Anmelden  •  RSS 
 Beitrag beantworten
 Name:
 Email:
 Spamschutz: Dieser Code muss kopiert werden 
 Titel:
  [b]fett[/b] | [i]kursiv[/i] | [u]unterstrichen[/u] | [quote]Zitat[/quote]
  [url]http://[/url] | [url=http://]Linktext[/url] | [img]Bild[/img]
  Richtlinien sowie Forenbeschreibung und FAQ gelesen?
  Suchfunktion benutzt?
   
Vegan
Tierrechte