Veganismusforum
Hier können Vorgehensweisen diskutiert und Informationen ausgetauscht werden, die dazu dienen, Veganismus zu fördern und eine vegane Gesellschaft zu etablieren.

 Forenübersicht  •  neues Thema  •  nach oben  •  zum Thema  •  Suche  •  Anmelden  •  RSS   neueres Thema  •  früheres Thema 
 Veganes Molkeerzeugnis?
Name: Achim StößerAchim Stößer Permalink: https://tierrechtsforen.de/2/7162

Datum: 23.07.09 14:19


Die Auswüchse um absurde Vegan-Label nehmen immer groteskere Züge an. Jetzt werden schon "Vegan-Label" zwei Zentimeter unter Zutatenlisten gedruckt, in denen Kuhdrüsensekret aufgeführt ist: http://vegane-gesellschaft.de/archives/45-Vegan-Label.html

Falls jemand ähnliches entdeckt bitte melden.

Achim

Beitrag beantworten
 
 Unveganer vegangelabelter Weichweizengrieß: notwendige Maßnahmen
Name: Achim StößerAchim Stößer Permalink: https://tierrechtsforen.de/2/7162/7191

Datum: 30.07.09 02:22


Das (namenlose) Netto-Service-Team antwortet auf meinen Hinweis:
Zitat:
Sehr geehrter Herr Stößer,

vielen Dank für Ihren Hinweis zum Artikel Fabulo Weichweizengries, wir haben Ihr Anliegen aufgenommen und werden die notwendigen Maßnahmen hiermit einleiten.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Netto-Service-Team

Finde ich etwas dürftig, keine Stellungnahme, wie es dazu kam, keine Auskunft, was die "notwendigen Maßnahmen" sein sollen - ob sie, wie von mir vogeschlagen, den Hersteller veranlassen, die unveganen Zutaten aus dem Produkt zu entfernen oder jemand das label übermalt oder was auch immer ...

Achim

Beitrag beantworten
 
 Re: Unveganer vegangelabelter Weichweizengrieß: notwendige Maßnahmen
Name: Achim StößerAchim Stößer Permalink: https://tierrechtsforen.de/2/7162/7195

Datum: 02.08.09 17:13


Habe inzwischen mal nachgefragt, wie es dazu kam, welche Maßnahmen das sind und wie die Veganität der (nicht offensichtlich unveganen) vegangelabelten Produkte gesichert wird.

Achim

Beitrag beantworten
 
 Unveganer vegangelabelter Weichweizengrieß: tödlicher Druckfehler
Name: Achim StößerAchim Stößer Permalink: https://tierrechtsforen.de/2/7162/7200

Datum: 12.08.09 17:49


Netto antwortete nicht. Dafür kam eine Mail von weltgold.de:

Zitat:
wir sind der Hersteller und Abpacker von Fabulo Weizengries.

Wir danken Ihnen für Ihre Information. Es war und ist zu keinem Zeitpunkt unsere Absicht, auf diesem Produkt das „ Veganlabel „ einzusetzen. Die Endkontrolle beim Drucker scheint wohl nicht funktioniert zu haben bzw. die Einbringung des Labels wurde vorgenommen, obwohl auf unseren Andrucken dies nicht zu erkennen war.

Wir können Sie informieren, bereits den Neudruck veranlasst zu haben.


Derzeit werden natürlich die falsch gedruckten weiterverkauft (wie ich letzte Woche gesehen habe).

Achim

Beitrag beantworten
 
 Mehr potentiell unvegane Veganlabelprodukte bei Netto
Name: Achim StößerAchim Stößer Permalink: https://tierrechtsforen.de/2/7162/7201

Datum: 12.08.09 18:27


Ich habe vor ein paar Tagen wieder bei Netto recherchiert. Wie eben erwähnt, immer noch das Veganlabel auf dem Molkeerzeugnis von Fabulo.

Angeblich soll sich das Label auch auf "Konserven" und "Knabberzeug" (was immer das ist) befinden. Habe ich nichts gesehen, ich habe allderdings auch nicht alle offensichtlich unveganen Produkte untersucht. Dafür ist es auf verschiedenen Reis-Fabrikaten (wie ich bereits letztes Mal gesehen hatte und wie auch teils im Artikel zu sehen.

Wie gesagt, falls jemand etwas entsprechendes entdeckt, bitte hier berichten.

Dafür habe ich es auf verschiedenen Getränken entdeckt:

Diverse Wassersorten (der Marke "Vitalitasia") könnten tatsächlich vegan sein (wenn die Verpackung/der Etikettenkleber es ist).

Bei anderen sieht es anders aus: diese enthalten teils sehr fragwürdige, eventuell bis aller Wahrscheinlichkeit nach unvegane Zutaten. Aufsteigend nach geschätzter potentieller Unveganität:

"Lemon" Erfrischungsgetränk mit Zitronengeschmack Marke "Stardrink":
Natürliches Mineralwasser, Zucker, Kohlensäure, Säuerungsmittel Zitronensäure, natürliches Aroma [woraus, welcher Trägerstoff?]

"Apfelschorle" Marke "Stardrink":
Apfelsaft aus Apfelsaftkonzentrat [gelatinegeklärt?], Wasser, Kohlensäure, natürliches Apfelaroma

"Orange" Erfrischungsgetränk mit Orangengeschmack Marke "Stardrink":
Natürliches Mineralwasser, Zucker, Kohlensäure, Orangensaft aus Orangensaftkonzentrat (3%), Säuerungsmittel Zitronensäure, Orangenextrakt, Antioxidationsmittel Ascorbinsäure, natürliches Aroma, Stabilisator Johannisbrotkernmehl, Farbstoff Beta-Karotin [Trägerstoff häufig (Fisch-?)Gelatine]

Interessanterweise trägt der "Cola-Mix" der gleichen Marke zwar ebenfalls (die Etiketten sind alle analog gestaltet) das Glutenfreilogo, nicht jedoch das Veganlogo. Dabei sind hier die genannten Zutaten zumindest großteils unverdächtig bzw. einige ebenso verdächtig wie bei o.g.: Wasser, Zucker, Orangensaft aus Orangensaftkonzentrat (3%), Kohlensäure, Säuerungsmittel Citronensäure und Phosphorsäure, Farbstoff E150d [das dürfte wohl Zuckercouleur sein ;-)], natürliche Aromen, Aroma Koffein, Stabilisatoren Johannisbrotkernmehl und Pektin.

Ihc werde mal deswegen bei Netto nachfragen - vielleicht kann ja jemand zudem Produktanfragen dazu machen.

Bei Edeka sind offenbar nur diverse (wohl vegane) Tiefkühlgemüse sowie der Edeka-Tofu vegangelabelt (zumindest habe ich nichts anderes gesehen). Das m.W. früher vorhandene Veganlabel auf Iglospinat scheint aber verschwunden zu sein.

Achim

Beitrag beantworten
 
 relativ unverdächtig, dafür nutzlos bei Edeka
Name: martin Permalink: https://tierrechtsforen.de/2/7162/7202

Datum: 13.08.09 14:12

Achim Stößer schrieb:
>
>
> Bei Edeka sind offenbar nur diverse (wohl vegane)
> Tiefkühlgemüse sowie der Edeka-Tofu vegangelabelt (zumindest
> habe ich nichts anderes gesehen). Das m.W. früher vorhandene
> Veganlabel auf Iglospinat scheint aber verschwunden zu sein.

Ja, bei Edeka ist es v.a. auf Gemüse, denn so eine Dose Erbsen ist schon verdächtig unvegan. Das Logo sieht so aus:

Beitrag beantworten
 
 Re: relativ unverdächtig, dafür nutzlos bei Edeka
Name: Googler Permalink: https://tierrechtsforen.de/2/7162/7204

Datum: 13.08.09 22:06

martin schrieb:

> Ja, bei Edeka ist es v.a. auf Gemüse, denn so eine Dose
> Erbsen ist schon verdächtig unvegan.

Naja, bei Dosenerbsen ist gar nicht so selten "Aroma" drin. Oder Zucker. Allerdings würde man dann bei so nem tollen Label wohl trotzdem nachfragen. ;-)

Beitrag beantworten
 
 Re: relativ unverdächtig, dafür nutzlos bei Edeka
Name: martin Permalink: https://tierrechtsforen.de/2/7162/7205

Datum: 14.08.09 13:47

Googler schrieb:
>
> Naja, bei Dosenerbsen ist gar nicht so selten "Aroma" drin.
> Oder Zucker.

Kann ich nicht sagen, aber ich glaube bei diesen Erbsen war sonst nur Wasser drin.

> Allerdings würde man dann bei so nem tollen
> Label wohl trotzdem nachfragen. ;-)

Das ohnehin. (Sollte auch nicht heißen, daß das Edeka-Label auf potenziell unveganen Produkten "nutzvoll" wäre.)

Beitrag beantworten
 
 Re: Mehr potentiell unvegane Veganlabelprodukte bei Netto
Name: J Permalink: https://tierrechtsforen.de/2/7162/7226

Datum: 04.09.09 19:57

> Angeblich soll sich das Label auch auf "Konserven" und
> "Knabberzeug" (was immer das ist) befinden. Habe ich nichts
> gesehen, ich habe allderdings auch nicht alle offensichtlich
> unveganen Produkte untersucht. Dafür ist es auf verschiedenen

Hallo Achim,
ich hab das Zeichen heute auf einer Chips-Packung von Clarkys entdeckt. Hab von denen schon mal eine nicht wirklich aussagekräftige Antwort auf meine Produktanfrage bekommen.
(Clarkys Chips Salted) Ich werd da mal wieder nachhaken.

Außerdem ist es auch auf den Tiefkühlerbsen.

Werd demnächst mal noch ein bisschen mehr danach suchen.

Lg, Jay

Beitrag beantworten
 
 Re: Mehr potentiell unvegane Veganlabelprodukte bei Netto [Clarky's Chips]
Name: Achim StößerAchim Stößer Permalink: https://tierrechtsforen.de/2/7162/7227

Datum: 05.09.09 19:48


> ich hab das Zeichen heute auf einer Chips-Packung von Clarkys
> entdeckt. Hab von denen schon mal eine nicht wirklich

Ah, habe heute gleich mal nachgeschaut. Immerhin ist das Veganlabel nicht auf der Paprikavariante, also nicht so offensichtlich deplatziert wie beim Weichweizengries (und anderen, dazu später mehr).



Achim

Beitrag beantworten
 
 Veganes Magermilchpulver?
Name: Achim StößerAchim Stößer Permalink: https://tierrechtsforen.de/2/7162/7228

Datum: 05.09.09 20:25


Bei der heutigen Recherche im Netto war nicht nur immer noch das falsch etikettierte Weichweizengriesmolkeerzeugnis im Regal.

Es gab auch ein Müsli unter dem Markennamen "Viva Vital" mit dem Netto-Veganlabel - das laut Zutatenliste u.a. Magermilchpulver enthält.

Wahnsinn mit Methode also.



Meine weiteren Anfragen an Netto wurden ignoriert, so daß es sich wohl kaum lohnt, diesbezüglich erneut nachzufragen.

Achim

Beitrag beantworten
 
 Re: relativ unverdächtig, dafür nutzlos bei Edeka
Name: Achim StößerAchim Stößer Permalink: https://tierrechtsforen.de/2/7162/7229

Datum: 05.09.09 20:35


Auch sehr bemerkenswert fand ich heute die "Wildreis-Mischung" von "Fit&Aktiv". Auf der Seite das Netto-Veganlabel; auf der Rückseite der "Rezept-Vorschlag": "Reis-Krabbenpfanne" (potentiell vegan bis auf die "200g Shrimps").

Naja, wenigstens der Packungsinhalt scheint tatsächlich vegan zu sein.

Andererseits interessant die Implikation, daß auch Unveganer (für die der Rezeptvorschlag offensichtlich gedacht ist) vegangelabelte Produkte kaufen können, ohne tot umzufallen ...

Achim

Beitrag beantworten
 
 vegane Beihilfe zu unveganem Essen
Name: martin Permalink: https://tierrechtsforen.de/2/7162/7230

Datum: 06.09.09 12:25

Achim Stößer schrieb:

> Andererseits interessant die Implikation, daß auch Unveganer
> (für die der Rezeptvorschlag offensichtlich gedacht ist)
> vegangelabelte Produkte kaufen können, ohne tot umzufallen ...

Ja, das ist mir auch bei der Iglo-vegan-Liste aufgefallen, vegan ist demnach:
- Kräuterfix für Seelachs
- Kräuterfix für Geschnetzeltes "Jäger-Art"
- Kräuterfix für Kräuter-Sahne-Hähnchen
- Kräuterfix für Mediterrane Schnitzel

Mal sehen wann die Antiveganer anfangen, vegane Produkte zu boykottieren (und mal sehen, wie lange sie dann ohne Wasser überleben...).

Beitrag beantworten
 
 Re: vegane Beihilfe zu unveganem Essen
Name: THfkaV Permalink: https://tierrechtsforen.de/2/7162/7231

Datum: 06.09.09 12:41

martin schrieb:

> Mal sehen wann die Antiveganer anfangen, vegane Produkte zu
> boykottieren (und mal sehen, wie lange sie dann ohne Wasser
> überleben...).

naja, sie könnten das Wasser noch mit Gelatine klären - das würde mich auch nicht wundern. *augenverdreh*

Beitrag beantworten
 
 Re: Veganes Molkeerzeugnis?
Name: raupe Permalink: https://tierrechtsforen.de/2/7162/7249

Datum: 17.09.09 10:28

Bei einer "asiatischen Fertigsauce" (in einem Gläschen, mit "typischen Zutaten" wie Rosinen, Ananas usw.) der Netto Eigenmarke ist ebenfalls ein V-Symbol abgebildet, in der Zutatenliste jedoch ein Milcherzeignis aufgelistet.
Und wie bereits angemerkt, der Stardrink mit Beta-Carotin trägt ebenfalls das Symbol.

Beitrag beantworten
 
 Mehr potentiell unvegane Veganlabelprodukte bei Plus (Netto Gruppe)
Name: JayJay Permalink: https://tierrechtsforen.de/2/7162/7256

Datum: 21.09.09 13:06


Habe bei meiner Recherche im Plus (gehört zu Netto) noch einige vegangelabelte Produkte gefunden, darunter auch potentiell unvegane. Hier eine Auflistung:

Von der Marke BioBio:
-Roggenvollkornbrot
-Sonnenblumenbrot
-Soja-Reis-Drink
-Soja Drink Naturell
-Soja Drink Vanille (potentiell unvegane Zutat: natürliches Aroma)
-Soja Drink Schoko
-Spitzen-Langkorn-Reis
Merkwürdig: die Sonnenblumenkerne von BioBio haben zwar das glutenfrei Label, aber nicht das vegan-Label?

Bonrisi Kochbeutel-Reis

Viva Vital Vollkorn-Müsli
Wurde von Achim aufgrund des enthaltenen Magermilchpulvers ja schon als unvegan identifiziert.

Auffällig: Auf dem Foto ist linke Packung mit vegan-Label, die rechte ohne - ist die Packung ohne Label nun die alte oder die neue? Wahrscheinlich wohl aber die alte :(

Von der Marke Clarky's:
-Sticks Paprika (potentiell unvegane Zutaten: Zucker, Mononatriumglutamat, Aroma)
-Leicht&Fit Chips (potentiell unvegan: Zucker, Mononatriumglutamat, Aroma, Farbstoff: Paprikaextrakt)
-Chips geriffelt Paprika (potentiell unvegan: Zucker, Mononatriumglutamat, Aroma, Farbstoff: Paprikaextrakt)
-Kartoffel Snack original (potentiell unvegan: Zucker, Mononatriumglutamat, Aroma, Farbstoff: Paprikaextrakt)
-Dip Sauce hot (potentiell unvegan z.B.: Etikettenklebung, Zucker, Aroma)
-Stapelchips Salz (PA hier)

Beste Ernte:
-Ananas Stücke in der Dose (potentiell unvegan: Etikettenklebung, Zucker)
-Wein-Sauerkraut in der Dose (potentiell unvegan: Etikettenklebung, Weißwein [zur Klärung/Schönung könnten tierliche Stoffe verwendet worden sein], Gärungsprozess [natürliche Milchsäuregärung von Sauerkraut kann durch Zusatz von Tiermilchprodukten beschleunigt werden])

-Suppengemüse tiefgefroren
-Mischgemüse tiefgefroren
-Kaisergemüse tiefgefroren
-Blumenkohl tiefgefroren
-Prinzessbohnen tiefgefroren
-Erbsen fein tiefgefroren

Fabulo Weichweizengrieß (immer noch vegan gelabelt; enthält Molkenerzeugnis)

Stardrink:
-Apfelschorle (PA hier)
-Lemon (PA hier)
-Orange (PA hier)
-Cola ohne Zucker (potentiell unvegan z.B. Farbstoff und Aroma)
-Cola (potentiell unvegan z.B. Zucker, Farbstoff, Aroma)
-Bitter Lemon (potentiell unvegan z.B. Zucker, Aroma, Zitronensaft [mit Gelatine oder anderem tierlichen Stoff geklärt?])

Vitalitasia Mineralwasser:
-Naturell ohne Kohlensäure
-Classic
-Medium

Urstromtaler Mineralwasser:
-Medium
-Classic

(potentiell unvegan: Etikettenklebung)


Da werden wohl noch einige Produktanfragen nötig sein. :-/

Liebe Grüße, Jay.

Beitrag beantworten
 
 Presse dazu
Name: martin Permalink: https://tierrechtsforen.de/2/7162/7261

Datum: 24.09.09 21:06

Zitat:
Versteckte "Schweinereien" in Nahrungsmitteln

Stephan Cezanne

Brezeln, Käse, Süßigkeiten oder Obstsäfte: In vielen Lebensmitteln stecken Spuren von Schlachttieren, ohne dass es leicht erkennbar auf der Verpackung steht. Für Vegetarier oder etwa Muslime, die aus religiösen Gründen bestimmte Fleischarten – vor allem Schweine – nicht verzehren, ist das ein Problem.

Momentan ist die Produktbezeichnung „vegetarisch“ rechtlich nicht genau definiert. „Rein theoretisch kann man bislang auch eine Mettwurst vegetarisch nennen“, beklagt Sebastian Zösch vom Vegetarierbund Deutschland. Dabei wächst das Interesse an rein pflanzlichen Nahrungsmitteln.

Zur Herstellung von Brezeln verwenden einige Bäcker Schweineschmalz, viele Käsesorten werden noch mit Lab aus Kälbermägen produziert. In Süßigkeiten wie Gummibärchen, Marshmallows oder Schokoküssen findet sich Gelatine - ein Geliermittel aus Tierhäuten, -knochen und -knorpel.

Gelatine kommt auch bei der Klärung und Filtrierung von klaren Fruchtsäften zum Einsatz. Zwar wird die Gelatine letztlich wieder aus dem Saft entfernt, der verbleibende klare Saft gilt jedoch vielen strenggläubigen Muslimen als rituell unrein. Häufig bestehen auch Medikamentenkapseln aus einer Gelatine-Ummantelung, die sich im Körper auflöst.

Zösch wirbt für das europäische „V-Label“, ein grünes „V“ auf gelbem Kreis, durch das der Verbraucher auf einen Blick erkennen kann, ob ein Produkt vegetarisch ist. Vergeben wird es von Vegetarierorganisationen.

Selbst große Konzerne wie Nestlé und McDonalds hätten bereits Interesse am V-Label bekundet, erklärt Zösch. Es gebe zurzeit zudem Verhandlungen auf politischer Ebene, um die Begriffe vegetarisch und vegan schützen zu lassen. Auch viele Muslime, die die Speisegesetze des Islam beachten, wollen genauer wissen, ob in den Produkten unerlaubte tierische Stoffe verarbeitet werden.

Die Schweiz ist da schon weiter. In der Eidgenossenschaft können Lebensmittel als „vegetarisch“ oder „ovo-lacto-vegetarisch“ oder „ovo-lacto-vegetabil“ bezeichnet werden, wenn sie keinerlei Stoffe tierischer Herkunft enthalten - mit Ausnahme von Milch, Milchbestandteilen wie Laktose, Eiern, Eibestandteilen oder Honig. Als „vegan“ gelten Lebensmittel, wenn sie überhaupt keine Zutaten tierischer Herkunft enthalten, also auch keine Milch oder Eier.

Die politischen Hauptauseinandersetzungen um die Lebensmittelkennzeichnung laufen allerdings auf anderen Feldern, räumt die Bundestagsabgeordnete Nicole Maisch (Grüne) ein. Beispiel sei etwa die Ampelkennzeichnung über den Gehalt von Zucker, Fett und Salz. Sie halte aber nichts davon, die Nährwertkennzeichnung um eine Aussage über den vegetarischen Status von Lebensmitteln zu ergänzen. Das seien „zwei unterschiedliche Dinge und zwei unterschiedliche Zielgruppen“.

Auch Maisch plädiert für eine bessere Kennzeichnung von Nahrungsmitteln, die Teile von geschlachteten Tieren enthalten. „Aus gesundheitlichen und umweltpolitischen Aspekten wollen immer mehr Leute vegetarisch leben“, sagte das Mitglied im Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Bundestages. Sie unterstütze daher das so genannte V-Label auf europäischer Ebene.

Nach Ansicht von Maisch, selbst Vegetarierin, wird das Thema Fleischkonsum in der politischen Debatte in Zukunft eine stärkere Rolle spielen. Das müsse nicht immer kompletten Verzicht bedeuten, dabei könne es auch um eine Fleischreduktion gehen. Der Fleischkonsum und der damit verbundene Rohstoffverbrauch bei der Tiermast gilt als eine der Ursachen für den Klimawandel.

In Deutschland gibt es inzwischen fünf bis sechs Millionen Vegetarier, schätzt der Vegetarierbund Deutschland. Man könne zudem davon ausgehen, dass zehn Prozent der Vegetarier vegan leben, also keinerlei tierische Produkte wie Butter, Milch und Eier konsumieren.

(Die Welt, 24.09.09)

Daß die Schweizer Regelung völlig unzureichend ist, habe ich ja bereits hier und hier angemerkt. Und über das sog. "V-Label" muß man wohl kaum reden, das ist weder besser noch nützlicher als die anderen Labels.

Beitrag beantworten
 
 Re: Veganes Molkeerzeugnis?
Name: Achim StößerAchim Stößer Permalink: https://tierrechtsforen.de/2/7162/7302

Datum: 07.10.09 16:54


> Bei einer "asiatischen Fertigsauce" (in einem Gläschen, mit
> "typischen Zutaten" wie Rosinen, Ananas usw.) der Netto
> Eigenmarke ist ebenfalls ein V-Symbol abgebildet, in der
> Zutatenliste jedoch ein Milcherzeignis aufgelistet.

Guter Tipp, hab's inzwischen fotografiert (mal schauen, wann ich dazu komme, die Fotos hochzulande). Gibt zwei Sorten dieser Sauce, beide mit V, bei eine offensichtlich, die andere potentiell unvegan.

> Und wie bereits angemerkt, der Stardrink mit Beta-Carotin
> trägt ebenfalls das Symbol.

Wobei da theoretisch Stärke als Trägerstoff verwendet werden könnte ... wie's in der Praxis aussieht müßte eine PA zeigen.

Achim

Beitrag beantworten
 
 Re: Mehr potentiell unvegane Veganlabelprodukte bei Plus (Netto Gruppe)
Name: JayJay Permalink: https://tierrechtsforen.de/2/7162/7441

Datum: 18.12.09 18:13


> Fabulo Weichweizengrieß (immer noch vegan gelabelt; enthält
> Molkenerzeugnis)

Mittlerweile ist kein Vegan-Zeichen mehr drauf, dafür aber auf dem Hartweizengrieß.


Hab noch zwei neue Produkte entdeckt:

Vom Land Pommes frites
Zutaten: Kartoffeln, pflanzliches Öl.

Vom Land Rösti-Ecken
Zutaten: Kartoffeln, pflanzliches Öl, jodiertes Speisesalz, Weizenmehl, Röstzwiebeln, Traubenzucker.

Die Röstzwiebeln könnten in Tierfett geröstet sein, von daher potentiell unvegan.

Lg, Jay

Beitrag beantworten
 
 Veganes Wasser
Name: Achim StößerAchim Stößer Permalink: https://tierrechtsforen.de/2/7162/7464

Datum: 04.01.10 21:52


Siehe auch Selbstverständlich: veganes Wasser.

Achim

Beitrag beantworten
 
 unvegane Rotweinsauce mit Vegan-Label bei Migros
Name: ClaudeClaude Permalink: https://tierrechtsforen.de/2/7162/7511

Datum: 15.02.10 19:17


Migros verkauft eine Rotweinsauce mit einem eigenen Vegan-Label. Wie sich herausstellte ist das Produkt nicht vegan (vermutlich ist der Wein unvegan geklärt).



Der Fehler wird vermutlich bald korrigiert, im Onlineshop ist das Produkt vorhanden und wird als "rein Pflanzlich" beschrieben.

Es ist nicht das erste mal, dass Migros diesen Fehler macht.
Die Calzium-Sojamilch (Soja Line) enthielt Bienenkotze und war als vegan angeschrieben.

Claude

Beitrag beantworten
 
 Re: unvegane Rotweinsauce mit Vegan-Label bei Migros
Name: TrolliTrolli Permalink: https://tierrechtsforen.de/2/7162/7512

Datum: 16.02.10 00:57


Hallo Claude,
Zitat:
Wie sich herausstellte ist das Produkt nicht vegan

Wer hat das heraus gefunden? Ich kann auf der Verpackung auch nicht erkennen, ob sich unvegane Bestandteile drin befinden :-(

O.T: Was bitte sind "Fleischvögel"? Gibt's in der Schweiz auch Gemüse- oder Obstvögel? Bestehen nicht alle Vögel aus (Leichen)-Fleisch?

LG
Trolli

Es gibt ein Leben vor dem Tod.

Beitrag beantworten
 
 Re: unvegane Rotweinsauce mit Vegan-Label bei Migros
Name: ClaudeClaude Permalink: https://tierrechtsforen.de/2/7162/7513

Datum: 16.02.10 08:14


>
Zitat:
Wie sich herausstellte ist das Produkt nicht

> vegan

> Wer hat das heraus gefunden? Ich kann auf der Verpackung auch
> nicht erkennen, ob sich unvegane Bestandteile drin befinden :-(

Migros:
Zitat:
Die Rotweinsauce ist nicht vegan. Das Logo war fälschlicherweise auf der Verpackung.


> O.T: Was bitte sind "Fleischvögel"? Gibt's in der Schweiz
> auch Gemüse- oder Obstvögel? Bestehen nicht alle Vögel aus
> (Leichen)-Fleisch?

Die werden nur so genannt. Vermutlich auch wenn Rinderleichen oder so drin sind, aber ich kenn mich da nicht so aus.
http://de.wikipedia.org/wiki/Roulade

Claude

Beitrag beantworten
 
 Unveganes Xylitol-Guarana-Kaugummi bei Sandos-Naturkost
Name: LilialesLiliales Permalink: https://tierrechtsforen.de/2/7162/8322

Datum: 27.09.10 20:28


Link

Habe sie darauf aufmerksam gemacht.

Beitrag beantworten
 
 Kaugummi mit Bienenwachs und "Vegan-Label"
Name: Achim StößerAchim Stößer Permalink: https://tierrechtsforen.de/2/7162/8323

Datum: 27.09.10 22:28


Der Link funktioniert nicht (vielleicht nur, wenn man als "Kunde" angemeldet ist?)

Bitte http://tierrechtsforen.de/links beachten.

Der gemeinte Kaugummi enthält diverse mindestens potentiell, teils definitiv unvegane Zuaten:


Achim

Beitrag beantworten
 
 Link
Name: LilialesLiliales Permalink: https://tierrechtsforen.de/2/7162/8325

Datum: 27.09.10 22:51


Bei mir funktioniert der Link auch nicht mehr, vorhin hatte ich es aber ausprobiert. Gerade habe ich auch noch mal rumprobiert, sieht wohl so aus, als würden die Links nach einer gewissen Zeit verfallen. (?)
Aber ist ja nicht schwer zu finden: "Zuckerzusatz" anklicken (wenn man nicht weiß, was Xylitol ist, kommt man da vielleicht nicht drauf)

Beitrag beantworten
 
 Re: Veganer Honig [Isana Couscous-Salat - Mod]
Name: TrolliTrolli Permalink: https://tierrechtsforen.de/2/7162/8584

Datum: 31.07.11 22:28


http://www.isana.de/index.php?Couscous_Salat_125g
Firma Isana weist den Couscous-Salat als vegan aus.
Süssungsmittel: Honig. Der stammt bestimmt von einer Honigblume...

Es gibt ein Leben vor dem Tod.

Beitrag beantworten
 
 [SPAM] Re: Mehr potentiell unvegane Veganlabelprodukte bei Netto [Clarky's Chips]
Name: Oliver7 Permalink: https://tierrechtsforen.de/2/7162/8661

Datum: 26.12.11 00:24


Hat jemand von euch Erfahrungen mit [URL=http://koffeintabletten24.de/maca/maca-pulver.html SPAM]Maca Pulver[/URL] gemacht?

[Anm Mod: ja, die, dass irgendwelche Deppen Spamlinks zu Dealern des Zeugs in Foren klatschen - der Link wurde daher deaktiviert und der Beitragstitel angepasst.]

Beitrag beantworten
 Beitragsübersicht   neueres Thema  •  früheres Thema 


 
 Beitrag beantworten
 Name:
 Email:
 Spamschutz: Dieser Code muss kopiert werden 
 Titel:
  [b]fett[/b] | [i]kursiv[/i] | [u]unterstrichen[/u] | [quote]Zitat[/quote]
  [url]http://[/url] | [url=http://]Linktext[/url] | [img]Bild[/img]
  Richtlinien sowie Forenbeschreibung und FAQ gelesen?
  Suchfunktion benutzt?
   
Vegan
Tierrechte