Komplementärforum
Dieses Forum bietet die Möglichkeit, Beiträge aus anderen Foren zu zitieren und zu beantworten.

 Forenübersicht  •  neues Thema  •  nach oben  •  zum Thema  •  Suche  •  Anmelden  •  RSS   neueres Thema  •  früheres Thema 
 Speziesismus gestattet! Rassismus gelöscht!
Name: joel Permalink: https://tierrechtsforen.de/4/2082

Datum: 25.07.04 18:16

Dass bei vegan.de das sammelsurium an speziesistischen ausdrücken, nicht zensiert wird is ja nix neues jedoch wollte ich mal wissen wie die Admins es dort mit rassistischen Ausdrücken halten

so gab ich als antwort auf den post :

>titel Julia Stiles - dumme Kuh!

>autor/in Abend(s)blau
>datum 27.05.04 | 19:38

>beitrag Julia Stiles ("10 Dinge, die ich an Dir hasse") hat >das Vegansein aufgegeben und bei Conan O´Brian (amerikanische >Talkshow) Sachen losgelassen wie: "Der erste Hamburger war >vergleichbar mit einem Orgasmus."

das hier :

>titel beyonce - dumme Negerin!
>autor/in guantanamo
>datum 25.07.04 | 17:09
>beitrag beyonce wieder mit Pelz unterwegs. ihr statement : >sie habe den luxus verdient


Nun ratet mal welcher beitrag gelöscht bzw welcher nicht gelöscht wurde.

Beitrag beantworten
 
 Re: Speziesismus gestattet! Rassismus gelöscht!
Name: raymund Permalink: https://tierrechtsforen.de/4/2082/2084

Datum: 26.07.04 13:41

Moin joel,

ein schönes Beispiel für Legendenbildung. Die Beiträge zu dem von dir zitierten Beitrag hast du dir aber schon angeschaut?

Grüße,
Raymund

Beitrag beantworten
 
 Re: Speziesismus gestattet! Rassismus gelöscht!
Name: Achim StößerAchim Stößer Permalink: https://tierrechtsforen.de/4/2082/2085

Datum: 26.07.04 13:51


raymund schrieb:
>
> Moin joel,
>
> ein schönes Beispiel für Legendenbildung. Die Beiträge zu dem
> von dir zitierten Beitrag hast du dir aber schon angeschaut?

ich nicht. Also erzähl mal, Meister Kommerzforenmoderationsrechtsinhaberabernichtnutzer (wer nicht weiß, was damit gemeint ist, kann hier im Forum nach "raymund" suchen), durch welchen Beitrag zu einem Beitrag wird dieser Beitrag a) gelöscht b) weniger speziesistisch?

Achim

PS: Bitte nicht zu jedem Bollermüll einen neuen Thread aufmachen, Kommerzvegantheads gibt es reichlich, an die das angehängt werden kann, inklusive einem Metathread, der für jeden neuen derartigen Thread aktualisiert weren müßte.

Beitrag beantworten
 
 Re: Speziesismus gestattet! Rassismus gelöscht!
Name: joel Permalink: https://tierrechtsforen.de/4/2082/2086

Datum: 26.07.04 14:13


>raymund schrieb:



> ein schönes Beispiel für Legendenbildung.

Wieso? dass speziesistische einträge bei "vegan".de stehenbleiben ist doch wohl nicht von der Hand zu weisen

> Die Beiträge zu dem von dir zitierten Beitrag hast du dir aber schon angeschaut?

Ja den beitrag mit der "Meckerziege" fand ich besonders originell

mfg joel

Beitrag beantworten
 
 Re: Speziesismus gestattet! Rassismus gelöscht!
Name: raymund Permalink: https://tierrechtsforen.de/4/2082/2087

Datum: 26.07.04 14:19


Moin Achim,

derzeit trifft Moderator eh' mehr zu. Den Beitrag von joel, habe schließlich ich gelöscht.

Warum ich dir die Beiträge, die auf Julia Miles - ... gekommen sind, vorlesen soll ist mir aber nicht ganz klar. Es gab mehrere Beiträge, die deutlich gesagt haben, dass sie dumme Kuh speziesistisch finden. Einige haben auch voll daneben geschrieben.

Offenbar gibt es immer noch Vegane, die dumme Kuh schreiben können, ohne sich zu wundern. Das zeigt sich doch in dem Thread ganz offensichtlich. Wird der Artikel gelöscht, wird wohl kaum eine Besserung eintreten, oder?

Aber die Entscheidung löschen oder nicht, habe ich damals nicht getroffen und ich werde die jetzt nicht verteidigen.

Das Löschen von joel Beitrag war für mich allerdings keine Frage. Der war so platt rassistisch, dass ich gar nicht anders konnte als zu löschen. Was doch wohl hoffentlich unstrittig ist.

Grüße,
Raymund

Beitrag beantworten
 
 Re: Speziesismus gestattet! Rassismus gelöscht!
Name: raymund Permalink: https://tierrechtsforen.de/4/2082/2088

Datum: 26.07.04 14:27


Moin Joel,

ich versteh deinen Ansatz nicht ganz.

Was hättest du eigentlich gemacht, wenn ich (und auch niemand der anderen Moderatoren) deinen Beitrag nicht gelöscht hätte?

Diverse Leute haben geschrieben, dass sie die Wortwahl daneben finden. Der Hinweis ist doch wohl sicher besser, als wenn Abend(s)blaus beitrag gelöscht worden wäre. Da hätte keiner was bei gelernt.

Grüße,
Raymund

Beitrag beantworten
 
 Re: Speziesismus gestattet! Rassismus gelöscht!
Name: janvaris Permalink: https://tierrechtsforen.de/4/2082/2089

Datum: 26.07.04 17:53

Das Problem ist doch, dass den meisten Usern bei vegan.de Antispeziesismus fremd ist. Höfliches Daraufaufmerksammachen hilft da nichts. Deswegen wird joel wohl seinen provokativen Beitrag geschrieben haben, damit es wenigstens irgendjemanden auffällt.
Schau dir doch mal allein die ganzen Pro-UL-Beiträge an: Kaum ein vegan.de-User stört sich an deren Rassismus, Antisemitismus oder Speziesismus. Wir, die wir die Leute ständig wieder versuchen anzuanstoßen, müssen mit den leidlichen Löschungen kämpfen. Da ist mir schon klar, welche Meinung erlaubt und welche nicht.

Beitrag beantworten
 
 Re: Speziesismus gestattet! Rassismus gelöscht!
Name: raymund Permalink: https://tierrechtsforen.de/4/2082/2090

Datum: 26.07.04 18:10

Moin janvaris!

> Das Problem ist doch, dass den meisten Usern bei vegan.de
> Antispeziesismus fremd ist. Höfliches Daraufaufmerksammachen
> hilft da nichts.

Das sehe ich anders. Wenn es den Leuten nicht gesagt wird, werden sie sich wohl kaum ändern. Manche Sachen erschließen sich nicht von alleine.

> Deswegen wird joel wohl seinen provokativen Beitrag
> geschrieben haben, damit es wenigstens irgendjemanden
> auffällt.

Es war schon Leuten aufgefallen und es war auch schon geschrieben worden.

Ein veganer Mensch der "dumme Kuh" sagt oder schreibt, ist aus meiner Sicht noch nicht weit genug. Aber aus dem Mund eines veganen Menschen würde ichj eine Aussage wie dumme Kuh eher als Beleidigung für die Kuh einstufen als als speziesistisch. Aber vielleicht sehe ich das zu locker. Ich komme bestimmt noch dahinter :-)

Von meiner Warte aus, ist damit aber der Beitrag von joel, den er ja sinnigerweise als guantanamo gemacht hat, alles anderes als gleichwertig. Die Bezeichnung von Beyonce als dumme Negerin ist eindeutig rassistisch, sonst hätte er schreiben müssen dumme Frau oder alte Nudel.

Ich verstehe allerdings immer noch nicht, was joel damit beweisen wollte. Wenn das Posting nicht gelöscht worden wäre, hätte er sich dann darüber beschwert? Welchen Sinn hätte das gehabt. Er hat doch offenbar erwartet, dass sein Posting gelöscht wird.

Grüße,
Raymund

Beitrag beantworten
 
 Re: Speziesismus gestattet! Rassismus gelöscht!
Name: Achim StößerAchim Stößer Permalink: https://tierrechtsforen.de/4/2082/2091

Datum: 26.07.04 18:18


> ich versteh deinen Ansatz nicht ganz.

Daß Ihr überhaupt nichts versteht ist nichts neues.

> Diverse Leute haben geschrieben, dass sie die Wortwahl
> daneben finden. Der Hinweis ist doch wohl sicher besser, als

Genau das ist das Problem bei Euch. Ihr tut so, als ob ethisch zwingend notwendige Dinge "Meinungen", "Geschmackssache" sind.

Der Dreck, der bei Euch stehenbleibt, ist inakzeptabel. Da geht's nicht ums "finden".

> wenn Abend(s)blaus beitrag gelöscht worden wäre. Da hätte
> keiner was bei gelernt.

Was ja Ziel bei Euch ist, denn wer was dazulernt, merkt, was für ein widerlicher Haufen Ihr seid, die Ihr Ethik, Tierrechte und veganismus mit Füßen treten, dait bei eurem Guru (so einer seiner Domainamen, allerdings mit verlogenem "vegan" davor) die Kasse klingelt.

Achim

Beitrag beantworten
 
 Re: Speziesismus gestattet! Rassismus gelöscht!
Name: Achim StößerAchim Stößer Permalink: https://tierrechtsforen.de/4/2082/2092

Datum: 26.07.04 18:26


> derzeit trifft Moderator eh' mehr zu. Den Beitrag von joel,

Noch schlimmer. Dann gehörst Du also zu den leuten, die aktiv dazu beitragem, Veganismus zu diskrediterein (indem ihr um der Klick$$$ willen Antivegantrolle, Mörder, Tierausbeutungspropagandist, Kaplanisten, Tierschützer, Pseudoveganer etc. hofiert).

> habe schließlich ich gelöscht.

Na klar.

> Warum ich dir die Beiträge, die auf Julia Miles - ...
> gekommen sind, vorlesen soll ist mir aber nicht ganz klar. Es

Lies gefälligst, was ich geschrieben habe, wenn Du auf meinen Beitrag antwortest: "Also erzähl mal, Meister Kommerzforenmoderationsrechtsinhaberabernichtnutzer (wer nicht weiß, was damit gemeint ist, kann hier im Forum nach "raymund" suchen), durch welchen Beitrag zu einem Beitrag wird dieser Beitrag a) gelöscht b) weniger speziesistisch?"

Kannst Du nicht. Q.e.d.

> Thread ganz offensichtlich. Wird der Artikel gelöscht, wird
> wohl kaum eine Besserung eintreten, oder?

Doch. Der Autor des Artikels wird sich fragen, warum sein Dreck gelöscht wird. Und hoffentlich mal draufkommen. Wenn er dagegen toleriert wird, wird das ganze zur reinen Geschmacksfrage reduziert, wie ihr das in Eurem Tierausbeutungstoleranz- und Ausbeuterkuschelwahn permnent praktiziert.

> Das Löschen von joel Beitrag war für mich allerdings keine
> Frage. Der war so platt rassistisch, dass ich gar nicht
> anders konnte als zu löschen. Was doch wohl hoffentlich

Ahhh ja.

Jeder mit ein bißchen Grips sieht,d asß der Beitrag nicht rassistisch, sonder eine Analogie war, die - wenn der ursprüngliche Dreck schon stehenbleibt - anders als Geschmacksfragen klar macht, daß und warum dieser Dreck inakzeptabel ist (jdeenfalls für ethsich denkende und Handelnde, nicht natürlich für Euch Krämerseelen, die ihr aus dieser Scheiße Gold macht).

> unstrittig ist.

Unstrittig ist, daß Ihr ein widerlicher, speziesistsischer haufen seid.

Andernfalls hätte der angeblich rassistische Beitrag stehenbleiben und mit "also Du ich finde das jetzt nicht so gut" "kommentier" werden müssen. Damit Der angebliche Rassist was "Draus lernt". Denn wenn man solchen Dreck löscht, lernt doch keiner was draus, nicht? Waren das nicht Deine weisen verlogenen Worte?

Achim

Beitrag beantworten
 
 Re: Speziesismus gestattet! Rassismus gelöscht!
Name: raymund Permalink: https://tierrechtsforen.de/4/2082/2093

Datum: 26.07.04 18:43


Moin Achim,

ich hätte wissen müssen, dass es nicht möglich ist, mit dir vernünftig zu reden. Leider.

Bleib in deiner achso einfachen Welt, ich lebe in meiner weiter.

Vegane Grüße,
Raymund

Beitrag beantworten
 
 Re: Speziesismus gestattet! Rassismus gelöscht!
Name: joel Permalink: https://tierrechtsforen.de/4/2082/2094

Datum: 26.07.04 19:10


>>ich versteh deinen Ansatz nicht ganz

Was verstehst du daran nicht ?
Meine absicht war es zu prüfen ob gegen Rassismus und Speziesismus im "vegan".de forum gleichermassen vorgegangen wird, mit einem eindeutigen ergebnis

>>Was hättest du eigentlich gemacht, wenn ich (und auch niemand der anderen Moderatoren) deinen Beitrag nicht gelöscht hätte?

1) Hätte ich euch dann keinen Speziesismus vorwerfen können sondern lediglich Toleranz von beiden (speziesismus und rassismus)

2)Es geht nicht darum dass ihr meinen Beitrag gelöscht habt sondern(mein Anliegen war es sicher nicht dass ihr rassistische einträge in eurem Froum stehen lasst), darum dass ihr speziesistische Beiträge im Gegensatz dazu stehenlasst


>>Diverse Leute haben geschrieben, dass sie die Wortwahl daneben finden. Der Hinweis ist doch wohl sicher besser, als wenn Abend(s)blaus beitrag gelöscht worden wäre.

Würde das nach dieser Logik denn nicht auch auf rassistische beiträge zutreffen?

>>Da hätte keiner was bei gelernt.

Besser man lernt nix als dass man lernt dass speziesistische Beiträge in Tierrechtsforen tolerierbar sind

zudem sind die hinweislichen Beiträge nicht gerade sehr lehrreich ausgefallen

z.B

>titel mecker mecker...
>autor/in claudia
>datum 27.05.04 | 23:05
>beitrag ...sorry, aber den ausdruck 'dumme kuh' finde >ich...naja, ein wenig daneben...

>wir sollten - finde ich - sehr genau auf unsere sprache achten >und im uebrigen sind kuehe gar nicht dumm :-)

>c.

oder

>titel Re: Julia Stiles - dumme Kuh!
>autor/in noemi (noemi@vegan.de)
>datum 25.07.04 | 14:50
>beitrag Du Speziesist.

oder

>titel Re: mecker mecker...
>autor/in 279
>datum 28.05.04 | 08:59
>beitrag Kühe und Ochsen gehören halt zusammen
>Ich krieg gleich nen Vegasmus!
>279

oder

>Keine tierischen Schimpfworte!! ;-)

>Kühe sind bedeutend intelligenter als die meisten Hollywood->Stars!! ;-)

>Aber es ist wirklich ärgerlich wenn von solchen Leuten so ein >Schwachsinn in der Öffentlichkeit verzapft wird.

usw

mfg joel

Beitrag beantworten
 
 Re: Speziesismus gestattet! Rassismus gelöscht!
Name: Achim StößerAchim Stößer Permalink: https://tierrechtsforen.de/4/2082/2095

Datum: 26.07.04 19:15


> ich hätte wissen müssen, dass es nicht möglich ist, mit dir
> vernünftig zu reden. Leider.

Ach, wer über Vernunft verfügt, kann das. Daß Du das nicht kannst, ist offensichtlich.

> Bleib in deiner achso einfachen Welt, ich lebe in meiner
> weiter.

Genau, ich bleibe in der Realität und Du in Deiner Wahnwelt. War nicht anderes zu erwarten.

Also kultivierst Du weiter bei Boller dei Trolle und Pseudos und merkst nichteinmal daß das Blut, in dem Du da watest, von Dir vergossen wird.

Widerlich.

Achim

Beitrag beantworten
 
 Re: Speziesismus gestattet! Rassismus gelöscht!
Name: raymund Permalink: https://tierrechtsforen.de/4/2082/2096

Datum: 26.07.04 19:33


Moin joel!

> Meine absicht war es zu prüfen ob gegen Rassismus und
> Speziesismus im "vegan".de forum gleichermassen vorgegangen
> wird, mit einem eindeutigen ergebnis

Ne, da muss ich dich enttäuschen. Ich habe deinen Beitrag aus dem Affekt beim lesen meiner Mails gelöscht. Ich wusste gar nicht, zu welchem Thread der gehörte.

Außerdem unterstellst du, dass es eine einheitliche Linie bei der Moderation gäbe. Die gibt nicht, soweit ich das erkennen kann. (Und ich bin sicher in einer besseren Position das zu beurteilen als du, da ich alle Postings zu sehen bekomme.) Außerdem würde das auch voraussetzen, dass ich in irgendeiner Weise bei vegan.de eingebunden wäre.

> 2)Es geht nicht darum dass ihr meinen Beitrag gelöscht habt
> sondern(mein Anliegen war es sicher nicht dass ihr
> rassistische einträge in eurem Froum stehen lasst), darum

ich muss hier noch mal deutlich klarstellen, dass ich nichts mit vegan.de zu tun habe. Ich habe lediglich von matthias mal Moderationsrechte bekommen. Ich handle völlig eigenständig, aus meinem Verhalten auf "eurer" Forum zu schließen, ist schlicht falsch.

>>Diverse Leute haben geschrieben, dass sie die Wortwahl
>> daneben finden. Der Hinweis ist doch wohl sicher besser, als
>> wenn Abend(s)blaus beitrag gelöscht worden wäre.
> Würde das nach dieser Logik denn nicht auch auf rassistische
> beiträge zutreffen?

Ja, dem muss ich zustimmen. Da würde ich jetzt vermutlich anders handeln.

> >wir sollten - finde ich - sehr genau auf unsere sprache
> achten >und im uebrigen sind kuehe gar nicht dumm :-)

Das finde ich sehr deutlich.

> >beitrag Du Speziesist.

Auch sehr deutlich.

Grüße,
Raymund

Beitrag beantworten
 
 Re: Speziesismus gestattet! Rassismus gelöscht!
Name: joel Permalink: https://tierrechtsforen.de/4/2082/2097

Datum: 26.07.04 21:18


>>Ne, da muss ich dich enttäuschen. Ich habe deinen Beitrag aus dem Affekt beim lesen meiner Mails gelöscht. Ich wusste gar nicht, zu welchem Thread der gehörte.


1)na und? wie du ja selbst behauptest kriegst du ja alle postings zu sehen
2)geht es nicht um den einen thread sondern um die gesamtheit der Vegan.de-foren


moin raymund!

>> Außerdem unterstellst du, dass es eine einheitliche Linie bei der Moderation gäbe.

Nein dass die Modertaion bei vegan.de ein einziger Misstand ist dh die Moderatoren nach gutdüngen seriöse beiträge löschen und Müll stehelassen ist mir durchaus bekannt(bem. es geht mir hier nicht darum eine Schlammschlacht zu führen aber die zustände auf vegan.de sind einfach inakzeptabel)

>>Außerdem würde das auch voraussetzen, dass ich in irgendeiner Weise bei vegan.de eingebunden wäre.

ähm? du bist schon moderator bei vegan.de ?

>>ich muss hier noch mal deutlich klarstellen, dass ich

Du scheinst nicht zu verstehen dass es hier in erster Linie nicht um dich geht und auch nicht um diesen einen post gelöscht hast, der zufälig meiner war

>>nichts mit vegan.de zu tun habe

Ja? was fummelst du denn da rum LOL?

>>Ich habe lediglich von matthias mal Moderationsrechte bekommen.

1)Ja das ist doch schon etwas, und dass du hier und dass du noch die Zensurmacht an dich reisst ist noch etwas was du mit "vegan".de zu tuen hast

2)Ahja wie bist du an die Moderationsrechte rangekommen as würde mich interessieren :-)

3)Boller verschenkt also Moderationsrechte an leute die nix mit vegan.de zu tuen haben (wollen) ? Das ist doch zum Lachen


>>Ich handle völlig eigenständig, aus meinem Verhalten auf "eurer" Forum zu schließen, ist schlicht falsch.

Nochmal es geht nicht nur um dich, nur weil du zufällig derjenige warst der meinen post gelöscht hat

>>Ja, dem muss ich zustimmen. Da würde ich jetzt vermutlich anders handeln.

Was? bleiben jetzt in Zukunft auch noch sexistische,ageistische,pedophile,homophobe posts stehen ? Tut mir leid aber du hast nichts verstanden *seufz*

mfg joel

Beitrag beantworten
 
 kein Schamgefühl... ?!
Name: Reina Permalink: https://tierrechtsforen.de/4/2082/2100

Datum: 27.07.04 14:11



Sag mal Raymund, hast Du eigentlich überhaupt keine Skrupel, angesichts des Drecksforums, deren Mods aus dem Tierschutzbereich nahezu jedes klare Tierrechtsposting wegzensieren und für das Du also immer noch mitverantwortlich bist, hier über solche Lappalie zu debattieren?!

Ich finds widerlich.

Reina.

Beitrag beantworten
 
 Kritik an speziesisten und Moderatoren nicht gestattet
Name: joel Permalink: https://tierrechtsforen.de/4/2082/2102

Datum: 27.07.04 22:07


als Reaktion auf folgenden post:

>>>titel Re: die Menschheit muss endlich vegan werden
autor/in Tante Droll
datum 26.07.04 | 20:47
beitrag Hallo joel,
habe ein bischen Zeit für die Suche investieren müssen:
**titel Viehzucht
autor/in Karl
datum 15.06.04 | 12:39
beitrag Hallo gumbakind,

"Gerade wenn du diesen Aspekt betrachtest, darfst d nicht
außer Acht lassen, dass für eine Fleischkalorie wesentlich
mehr Pflanzen verbraucht werden (-> Umweg der Fütterung
der "Nutztiere")"

Was allerdings unterstellt, daß das Nutzvieh ausschließlich
von Getreide, Sojaschrot etc. ernährt wird.

Dem ist allerdings keineswegs so. In sehr vielen Gebieten
der Erde - als naheliegendes nenn ich dir einfach mal das
Allgäu - sind die Anbauflächen für die Erzeugung menschlich
nutzbarer Pflanzen schlicht ungeeignet.
Die hier stattfindende Umwegproduktion - Pflanze wandelt,
für menschlichen Konsum ungeeignete Pflanze in für Menschen
verwertbares Eiweiß um - macht also gesamtkalorisch
durchaus Sinn.

In Gegenden wie China, das zu überwiegenden Teil aus Wüsten
und Hochgebirge besteht, gilt das in noch viel stärkerem
Maße.

Gruß
Karl
***
Ich schließe mich Karl`s Meinung uneingeschränkt an!
T.D.




schrieb ich :





>>> >>daß das Nutzvieh

Kannst du bitte solche speziesistischen Ausdrücke
unterlassen wenn du mit mir diskutierst, sonst wird es mir
sehr schwer fallen einigermassen "nett" zu bleiben, bei
allem respekt!

>> Allgäu - sind die Anbauflächen für die Erzeugung menschlich nutzbarer Pflanzen schlicht ungeeignet

Ach was? Und wenn schon dann soll dort nichts angebaut werden. Auf der Erde gibt es genug gebiete die für menschlich nutzbare Pflanzen geeignet sind um die gesamte erdbevölkerung zu ernähren einschliesslich Allgäuer . und bevor du jetzt etwas von Zusammenbrechen agrawirtschaftlicher Infrastruktur im Allgäu erzählst weise ich darauf hin dass das sicherlich kein unlösbares Problem sein wird und zudem eine ethische Lapalie in relation zur Ausbeutung und Tiermord ist

Zudem wollte ich noch hinzufügen dass ich es sehr eindrucksvoll finde wie selbstverständlich natürliche Lebensräume als menschliche Anbaugebiete angesehen werden

>>Die hier stattfindende Umwegproduktion - Pflanze wandelt, für menschlichen Konsum ungeeignete Pflanze in für Menschen verwertbares Eiweiß um - macht also gesamtkalorisch durchaus Sinn.

Blödsinn siehe oben

In Gegenden wie China, das zu überwiegenden Teil aus Wüsten und Hochgebirge besteht, gilt das in noch viel stärkerem Maße.

Blödsinn

China hat 1998 etwa 442 OOO OOO t für Menschen hochwertige Pflanzliche Nahrung angebaut darunter hauptsächlich (reis Weizen Mais, )(obst und ölfrüchte nicht mitgerechnet). grob gerechnet sind das
1,52572*10^15 kcal womit man ca. 2,787 Milliarden Menschen ernähren(1500kcalpro person) könnte(würde der grösste teil davon nicht zur Mast verwendet werden) was mehr als das doppelte der chinesischen Bevölkerung ist (1.21121 Milliarden(stand 1997)) dh es kommen 3000 kcal pro tag auf einen chinesen was etwa dem Tagesbedarf eines 75 kg schweren bodybuilders in der Aufbauphase und der Durschnittstageration eines in Texas lebenden Amerikaners ist (hab ich gestern zufällig im fernsehen gesehen)

Somit ist china das erste Land was auf "Nutz"tierhaltung verzichten kann

quellen :

http://www.hphein.de/landwirtschaft.htm dann---->china---->Wirtschaft---->Lanswirtschaft

http://www.china-club.de/chinaguide/ueberblick.htm

eine Packung Weizennudeln, Mais und reis(zur Kalorienerechnung)

"Bericht über Fettleibigkeit in Texas" auf rtl


>>Ich schließe mich Karl`s Meinung uneingeschränkt an!

jaja es ist ja um einiges einfacher sich blind irgendwelchen Meinungen anzuschliessen, als selber seinen verstand zu benutzen bzw sich selber zu informieren

mfg joel




die daraufolgende reaktion der Moderation :




titel hinweis
autor/in moderatorin (moderatorin@vegan.de)
datum 27.07.04 | 08:37
beitrag
hallo joel,

bitte halte dich an unsere nutzungsregeln und sehe von weiteren beleidigungen ab. wir erwarten einen freundlichen umgangston und gegenseitigen respekt.

moderatorin
--
aufgrund der extrem hohen zahl von postings können die moderatoren ihre arbeit leider nicht öffentlich diskutieren. bitte richten sie fragen und kommentare deshalb ausschließlich an moderatorin@vegan.de. weitere informationen finden sie in den nutzungsregeln: http://vegan.de/foren/regeln.shtml - vielen dank für ihr verständnis.




meine Antwort :




Beitrag

http://www.vegan.de/foren/read.php4?f=10&i=37403&t=37319
http://www.vegan.de/foren/read.php4?f=10&i=37370&t=37319

Warum werden solche speziesistischen Äusserungen und beleidigungen an Tierrechtlern und andere Tierrechtsschädliche äusserungen nicht angepfiffen bzw gelöscht? jedoch Kritik an solchen pausenlos; die meinerseits überhaupt nicht beleidigend war sondern lediglich etwas direkt und zynisch, was angesichts solcher platten bemerkungen doch wohl nachvollziehbar ist?

Ich bitte höflichst um stellungnahme

hier im Forum

oder unter

joel_hempel@internet.lu



Ihre reaktion:

-Löschen meines "hinweises"
-keine Stellungnahme(bis jetzt)
-Tante Troll wurde nicht gepfiffen
-Tante Troll's speziesistischen und Tierrechtsfeindlichen bzw Tier"schutz"freundlichen posts wurden nicht gelöscht

Beitrag beantworten
 
 forenrichtlinien bei unvegan.de
Name: joel Permalink: https://tierrechtsforen.de/4/2082/2105

Datum: 29.07.04 01:51


>>bitte halte dich an unsere nutzungsregeln

welche nutzungsregeln, hab da nix gefunden

Aber zum spass könnte man vielleicht mal welche erstellen

ich fang an :



[KOMMERZ]VEGAN.DE FORENRICHTLINIEN


WER DARF POSTEN ?

1)Jäger und Sammler, religiöse Fanatiker, TV Freunde, Tierschützer, und andere Speziesisten. Und unter besonderen Umständen werden Rassisten oder gar Tierechtler auch geduldet (siehe nächste Marketingstrategie bzw Forenrichtlinie)


UMSTÄNDE UNTER DENEN TIERRECHTLER POSTEN DÜRFEN

1. Posten dürfen nur Tierrechtler mit beschränktem bezug zur ethik also eigentlich Tierschützer

2. Tierrechtler dürfen nur dann kritik an Speziesisten nehmen wenn deren Integrität nicht verletzt wird. schliesslich sind wir ja in der Mehrzahl

3. Rindfleischproduzenten (vegetarier) ernähren sich teilweise pflanzlich und sind somit potenzielle kunden bei [un]veganbasics, und dürfen somit überhaupt nicht von Tierrechtlern kritisiert werden

UMSTÄNDE UNTER DENEN RASSISTEN POSTEN DÜRFEN

1) Tierhauttragende Rnb Stars dürfen nicht als "Negerinnen" beschimpft werden sind ja schliesslich keine blöden Kühe

Bem. ausgenommen sind alle rassisten die regelmässig bei [un]veganbasics bestellen und fleissig jamba klingeltöne runterladen $$Klick$$


WER DARF MODERATOR WERDEN

Moderationsrechte werden nur unter strengen Auswahlkriterien vergeben ( gell raymund ;-) Mister ichwillnixmitvegan.dezutuenhaben )

Voraussetzungen

1. Musst du eine zweijährige Kundenmitgliedschaft bei [un]veganbasics vorweisen können
2. Vegetarismus wäre vorteilhaft
3. Musst du dein bisheriges Religionsbekenntniss ablegen, angebetet wird nur noch der vegan-guru
4. Solltest du Kaplan wenigstens einmal in deinem Leben die Hand geschüttelt haben bzw. mit seinem speziesistischen Sohn PIzza Margerita gefressen haben
5. Soltest du über selektive Marketingstrategien verfügen



bin gespannt auf weitere Kreative ideen ;-)

Beitrag beantworten
 
 Re: forenrichtlinien bei unvegan.de
Name: Achim StößerAchim Stößer Permalink: https://tierrechtsforen.de/4/2082/2106

Datum: 29.07.04 06:34


joel schrieb:
>
> >>bitte halte dich an unsere nutzungsregeln
>
> welche nutzungsregeln, hab da nix gefunden

Vgl. Respekt und Boller, der Großinquisitor usw.

Achim

Beitrag beantworten
 Beitragsübersicht   neueres Thema  •  früheres Thema 


 
 Beitrag beantworten
 Name:
 Email:
 Spamschutz: Dieser Code muss kopiert werden 
 Titel:
  [b]fett[/b] | [i]kursiv[/i] | [u]unterstrichen[/u] | [quote]Zitat[/quote]
  [url]http://[/url] | [url=http://]Linktext[/url] | [img]Bild[/img]
  Richtlinien sowie Forenbeschreibung und FAQ gelesen?
  Suchfunktion benutzt?
   
Vegan
Tierrechte