Aktionen und Kontakte
In diesem Forum kann man vegane Kontakte knüpfen oder über tierrrechtsrelevante Anlässe informieren.

 Forenübersicht  •  neues Thema  •  nach oben  •  zum Thema  •  Suche  •  Anmelden  •  RSS   neueres Thema  •  früheres Thema 
 Veganismus als Religion
Name: Teresa Permalink: https://tierrechtsforen.de/6/2583

Datum: 12.09.13 19:19

[Beitrag verschoben aus Veganismusforum, bitte Forenbeschreibung beachten - Moderator]

Liebe Mitglieder

Für meine Maturarbeit an der Kantonsschule Olten suche ich Interviewpartner, die gerne mit mir über das Thema Veganismus in Verbindung mit Religion diskutieren würden. Dabei suche ich zum Beispiel Veganer, die streng christlich leben, da sich das Weltbild des Christentums nicht vollständig mit dem des Veganismus verbinden lässt. Zusätzlich fände ich es auch sehr interessant, mit Veganern anderer Religionen zu sprechen. Auch mit Kritikern des Veganismus würde ich mich sehr gerne unterhalten, wenn sie zu einem Gespräch bereit sind. Dabei geht es nicht darum, jemanden persönlich anzugreifen, die Gespräche werden auf neutralem Niveau geführt.

Ich würde mich freuen, wenn jemand bereit wäre sich mit mir zu treffen um über dieses Thema zu diskutieren.

Vielen Dank für die Mitarbeit!
Liebe Grüsse
Teresa Dehoff

Beitrag beantworten
 
 Re: Veganismus als Religion
Name: Achim StößerAchim Stößer Permalink: https://tierrechtsforen.de/6/2583/2584

Datum: 12.09.13 22:00


Also mit "Veganern", die an Wahnvorstellungen leiden, und mit Unveganer.

Und Leute, die klar bei Verstand sind (also atheistische Veganer) suchst Du nicht?

Und wieso "Veganismus als Religion"? Das ergibt keinen Sinn, Religion ist der Glaube an übernatürliche Kräfte und deren kultische Verehrung, Veganismus kann also keine Religion sein.

Achim

Beitrag beantworten
 
 Re: Veganismus als Religion
Name: Gast Permalink: https://tierrechtsforen.de/6/2583/2585

Datum: 13.09.13 10:49


>Also mit "Veganern", die an Wahnvorstellungen leiden

Wieso soll jemand, der an Wahnvorstellungen leidet, kein Veganer sein können? Sicher, es ist nicht hilfreich, aber eine Psychose macht dich nicht zum Soziopathen.

>Und Leute, die klar bei Verstand sind (also atheistische Veganer) suchst Du nicht?

Wenn es darum geht, wie diese Leute Veganismus und Religion unter einen Hut bringen (oder auch nicht), sind atheistische Veganer nunmal nicht unbedingt die, die du fragen musst.

Beitrag beantworten
 
 Re: Veganismus als Religion
Name: Gast Permalink: https://tierrechtsforen.de/6/2583/2586

Datum: 13.09.13 11:03


>Auch mit Kritikern des Veganismus würde ich mich sehr gerne unterhalten, wenn sie zu einem Gespräch bereit sind.

Das kannst du unter anderem auf antiveganforum.com/forum tun.

>Dabei geht es nicht darum, jemanden persönlich anzugreifen, die Gespräche werden auf neutralem Niveau geführt.

Denen geht es allerdings idR schon darum, jemanden persönlich anzugreifen. (oder zu verunsichern etc)

Beitrag beantworten
 
 Re: Veganismus als Religion
Name: Teresa Dehoff Permalink: https://tierrechtsforen.de/6/2583/2587

Datum: 16.09.13 00:10


Mir ist sehr wohl klar, dass ich auf die Frage, ob man Veganismus auch als Religion sehen kann keine klare Antwort finden werde. Jedoch muss man beachten, dass Sie, lieber Herr Stößer, nur von einer substantiellen Definiton von Religion sprechen, nicht aber von einer wesentlich moderneren, der sogenannten funktionalen Definition. Wie Ihnen sicherlich bekannt ist, kann der Begriff Religion nicht mit einem Satz zusammengefasst werden. Ich hoffe Sie verstehen nun, warum ich keine "atheistischen Veganer" suche.

Liebe Grüsse

Beitrag beantworten
 
 Re: Veganismus als Religion
Name: Achim StößerAchim Stößer Permalink: https://tierrechtsforen.de/6/2583/2588

Datum: 16.09.13 20:16


> Mir ist sehr wohl klar, dass ich auf die Frage, ob man
> Veganismus auch als Religion sehen kann keine klare Antwort
> finden werde. Jedoch muss man beachten, dass Sie, lieber Herr

Dabei ist die Antwort ganz einfach: nein, natürlich nicht.

> Stößer, nur von einer substantiellen Definiton von Religion
> sprechen, nicht aber von einer wesentlich moderneren, der
> sogenannten funktionalen Definition. Wie Ihnen sicherlich

Das ist natürlich Unfug.

> bekannt ist, kann der Begriff Religion nicht mit einem Satz
> zusammengefasst werden. Ich hoffe Sie verstehen nun, warum

Doch. "Religion ist der Glaube an übernatürliche Kräfte und deren kultische Verehrung." Das ist ein Satz. Alles andere ist keine sinnvolle Definition, sondern dümmliche Religionsapologetik.

> ich keine "atheistischen Veganer" suche.

Offenbar um Veganismus als Religion zu diffamieren.

Achim

Beitrag beantworten
 
 Re: Veganismus als Religion
Name: Teresa Dehoff Permalink: https://tierrechtsforen.de/6/2583/2589

Datum: 16.09.13 22:20


Diese Argumentation finde ich speziell, kann damit aber beim besten Willen nicht übereinstimmen. Gerade deswegen befände ich Sie auch als sehr interessanten Interviewpartner für meine Maturarbeit.

Liebe Grüsse

Beitrag beantworten
 
 Re: Veganismus als Religion
Name: auelb Permalink: https://tierrechtsforen.de/6/2583/2590

Datum: 16.09.13 23:49


Achim Stößer schrieb:
> > Stößer, nur von einer substantiellen Definiton von Religion
> > sprechen, nicht aber von einer wesentlich moderneren, der
> > sogenannten funktionalen Definition. Wie Ihnen sicherlich
>
> Das ist natürlich Unfug.
>
> > bekannt ist, kann der Begriff Religion nicht mit einem Satz
> > zusammengefasst werden. Ich hoffe Sie verstehen nun, warum
>
> Doch. "Religion ist der Glaube an übernatürliche Kräfte und
> deren kultische Verehrung." Das ist ein Satz. Alles andere
> ist keine sinnvolle Definition, sondern dümmliche
> Religionsapologetik.


Naja, Schmidt-Salomon schreibt in seinem Artikel "Sind AtheistInnen die besseren Menschen?"

Zitat:

Nationalsozialismus und Kommunismus als politische Religionen

Lange Zeit war es verpönt, über den Nationalsozialismus als politische Religion zu sprechen. (9) Dabei kann gerade die religionssoziologische Betrachtung des Nationalsozialismus viele Phänomene erhellen, für die Historiker ohne religionssoziologisches Inventar bislang keine einleuchtenden Erklärungen finden konnten. (10) Wie z.B. war es möglich, dass so große Teile der Bevölkerung mit Enthusiasmus ihr Leben für den "Führer", die Inkarnation des "germanischen Volksgeists", aufs Spiel setzten? Welche Bedeutung hatten die von Speer inszenierten rituellen Massenkundgebungen und das immer wieder in den Vordergrund gerückte Symbol des Hakenkreuzes? Religionssoziologische Analysen können aufzeigen, dass die Nazi-Strategen immer wieder Elemente religiöser Kulte in ihre Propaganda aufnahmen und damit ungeheuren Erfolg hatten.

Quelle: http://www.schmidt-salomon.de/atheismus.htm


Demnach ist Religion nicht unbedingt nur "der Glaube an übernatürliche Kräfte".

Beitrag beantworten
 
 Re: Veganismus als Religion
Name: Gast Permalink: https://tierrechtsforen.de/6/2583/2591

Datum: 17.09.13 13:30


Aus dem von dir verlinkten Artikel:

>Nur ein Beispiel unter vielen: In einem internen Strategiepapier ("Sitzungsprotokoll vom 14. August 1943") wurde vorgeschlagen, alle religiösen Bekenntnisse nach dem "Endsieg" abzuschaffen und gleichzeitig Adolf Hitler als "neuen Messias" zu proklamieren, dem als "Erlöser/Befreier" und "Gott-Gesandter" göttliche Ehren zukommen müssten. Die Propaganda müsse zu diesem Zweck nicht nur die Geburt, sondern auch das künftige Ableben des Führers in völlige Dunkelheit verhüllen, als "Rückkehr in die Gralsburg."

Kein Glaube an übernatürliche Kräfte?

>Stalin stilisierte sich als übermenschlichen Propheten der bolschewistischen Säkularreligion, als vom Histomat bestimmten Führer der auserwählten Volksgruppe "Arbeiterklasse", als unfehlbaren Papst des kommunistischen Parteipriestertums.

Ja, auch Unfehlbarkeit ist eine übernatürliche Kraft.

Natürlich besteht Religion nicht nur aus dem Glauben an übernatürliche Kräfte, sondern deren Kultische Verehrung spielt auch eine Rolle.

Ich nehme aber gerne alles zurück, wenn du mir einen Personenkult nennst, der der verehrten Person keine übernatürlichen Kräfte andichtet.

Beitrag beantworten
 
 Re: Veganismus als Religion
Name: Achim StößerAchim Stößer Permalink: https://tierrechtsforen.de/6/2583/2593

Datum: 17.09.13 20:57


> besten Willen nicht übereinstimmen. Gerade deswegen befände
> ich Sie auch als sehr interessanten Interviewpartner für
> meine Maturarbeit.

Gesucht werden a) "religiöse Veganer" und b) Antiveganer.

Soll ich also mein Gehirn in der Mikrowelle rösten. um erligiös und/oder antivegan zu werden?

Achim

PS: Wieviele haben sich denn auf den Aufruf gemeldet?

Beitrag beantworten
 
 Re: Veganismus als Religion
Name: Teresa Dehoff Permalink: https://tierrechtsforen.de/6/2583/2594

Datum: 17.09.13 21:33


Gesucht werden Personen, die bereit sind mit mir über dieses Thema zu diskutieren. Dabei steht im Vordergrund, dass das Interesse da ist, was bei Ihnen ja offenbar der Fall ist.

Beitrag beantworten
 Beitragsübersicht   neueres Thema  •  früheres Thema 


 
 Beitrag beantworten
 Name:
 Email:
 Spamschutz: Dieser Code muss kopiert werden 
 Titel:
  [b]fett[/b] | [i]kursiv[/i] | [u]unterstrichen[/u] | [quote]Zitat[/quote]
  [url]http://[/url] | [url=http://]Linktext[/url] | [img]Bild[/img]
  Richtlinien sowie Forenbeschreibung und FAQ gelesen?
  Suchfunktion benutzt?
   
Vegan
Tierrechte