Produktanfrageforum
Dieses Forum dient zur Veröffentlichung der Produktanfragen. Informationen (samt Anfragebaukasten) dazu auf maqi.de/produktanfragen/. Bitte Suchhinweis beachten.

 Forenübersicht  •  neues Thema  •  nach oben  •  zum Thema  •  Suche  •  Anmelden  •  RSS   neueres Thema  •  früheres Thema 
 Bio Trockenfrüchte - unser nachhaltiges Projekt
Name: snackmich Permalink: https://tierrechtsforen.de/7/4922

Datum: 03.09.17 13:55

Hallo liebe Community,

gerne möchte ich euch mein Projekt vorstellen.

Ich bin der Gründer von Snack Mich GmbH. Das Unternehmen gibt es erst seit März 2016. Mein Ziel ist es, kleinbäuerliche Familienbetriebe aus West- und Zentralafrika zu unterstützen, indem wir ihnen für ihre Erzeugnisse faire und transparente Preise bezahlen. Zugleich möchten wir unseren Kunden biologisch-angebaute, faire und nachhaltige Trockenfrüchte, wo der Mensch und die Natur im Mittelpunkt stehen, anbieten.

Wir sind der Meinung, dass die Kleinproduzenten eine bessere Bezahlung verdient haben. Denn sie sind es, die für uns die ganzen leckeren Früchte anbauen, woraus wir dann köstliche Trockenfrüchte herstellen. Deshalb denken wir, dass man auch etwas zurückgegeben sollte. Egal ob Mangobäume oder Bananenstauden – diese Bäume gehören dort zum Landschaftsbild. Im Übrigen sind diese Pflanzen den Menschen dort sehr ans Herz gewachsen und haben sozusagen Wurzeln in ihrer Seele geschlagen. Die Einheimischen pflegen eine ganz besondere Beziehung zu ihren Bäumen – und das spiegelt sich im Geschmack wieder.

Leider sind die Kleinproduzenten an die Zwischenhändler angewiesen und müssen ihnen ihre Früchte zu marktunterdurchschnittlichen Preisen verkaufen, weil sie keine finanziellen Möglichkeiten besitzen, die Früchte selber nach europäischen Standards weiterzuverarbeiten. Diese Zwischenhändler gehen rigoros vor, indem sie die Einkaufspreise bestimmen und nicht der Bauer selbst. Die Mehrheit der bäuerlichen Familien können sich nicht dagegen währen, weil sie an jeden Cent angewiesen sind, um ihren Lebensunterhalt zu bestreiten. Dennoch reicht leider das Geld von vorne bis hinten nicht. Es mangelt an Nahrung, an Medizin und Hygiene. Die Kinder müssen selbst auf den Feldern arbeiten und können nicht die Schule besuchen. Ein Teufelskreislauf!

Deshalb haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, die Einheimischen dabei zu unterstützen, indem wir ihnen faire Preise für ihre Früchte bezahlen, damit sie ihren Lebensunterhalt menschenwürdig bestreiten können. In Kooperation mit anderen Unternehmen kaufen wir die Früchte direkt und fair vom Kleinproduzenten. Anschließend sorgen wir für den Transport sowie die Weiterverarbeitung. Für die Herstellung unserer Trockenfrüchte verwenden wir ausschließlich makellose sowie vollreife Früchte. Durch das Dörren gelingt es uns, einen beachtlich hohen Nährwert zu erhalten. Darüber hinaus sind unsere Bio Trockenfrüchte weder geschwefelt, noch gezuckert. Bei uns bekommt man 100 Prozent pure Frucht. Ein Beispiel: Ungezuckerte getrocknete Ananas einer bekannten Bio-Marke enthält stolze 70g Fruchtzucker. Unsere sortenreine getrocknete Ananas Cayenne hingegen nur 20g Fruchtzucker pro 100g. Vielleicht fragst Du Dich, wie kann das möglich sein, wenn beide Produkte ungesüßt sind? Ganz einfach, dies liegt an den Züchtungen und das hat man dann am Ende von „extra sweet“ – eine zuckerlastige Kalorienbombe.

So werden [xurl=https://snack-mich.de/bio-trockenfruechte]Trockenfrüchte in der Industrie hergestellt:
Unmittelbar nach der Ernte werden die konventionellen Früchte mit Methylbromit begast, um diese vor Insektiziden zu schützen. Anschließend findet die Trocknung unter hohen Temperaturen statt. Nicht zuletzt werden die Trockenfrüchte gerne geschwefelt und zusätzlich gezuckert. Ersteres verhindert das Nachdunkeln der Früchte und lässt diese besonders gesund wirken. Trockenfrüchte bekannte Handelsmarken enthalten auch oft absurde Mengen an Zucker. Hier ist keineswegs der Eigenzucker der Frucht gemeint, sondern viel mehr der raffinierte Industriezucker. Letzteres greift den gesunden Zahnschmelz an und ist Auslöser vieler Krankheiten. Aus einem ursprünglich gesunden Snack wird eine zuckerhaltige Kalorienbombe, die ihrerseits Heißhungerattacken hervorruft, indem sie den Blutzuckerspiegel in die Höhe treibt.

Du möchtest mehr über unser Projekt erfahren? Mehr Informationen findest Du auf unserer Internetseite unter „Fairness und Transparenz“. Dort kannst Du auch alle unsere Kleinproduzenten kennenlernen.

Über Verbesserungsvorschläge und Tipps würden wir uns natürlich sehr freuen.

Hoffentlich bis bald.

[Werbelink deaktiviert - Mod]

Beitrag beantworten
 
 Re: Bio Trockenfrüchte - unser nachhaltiges Projekt
Name: Achim StößerAchim Stößer Permalink: https://tierrechtsforen.de/7/4922/4923

Datum: 03.09.17 16:24


snackmich schrieb:

> Über Verbesserungsvorschläge und Tipps würden wir uns
> natürlich sehr freuen.

Verbesserungsvorschlag: Forenbeschreibung lesen satt rumzuspammen. Kommt nicht gut. Übungsaufgabe: wozu dient dieses Forum?

Kauft eigentlich echt jemand Trockenmango zum Kilopreis von 109 Euro (bei 100g zu 5,95 plus Versand 4,95; wobei das angeblich 5,56 € pro 500 g sein sollen, was mir mathematisch fragwürdig erscheint)?

Die "Kleinbauern" habe ich da auch nicht "kennengelernt", komisch.

Fazit: riecht nach Abzocke.

Achim

Beitrag beantworten
 
 Re: Bio Trockenfrüchte - unser nachhaltiges Projekt
Name: snackmich Permalink: https://tierrechtsforen.de/7/4922/4924

Datum: 04.09.17 11:45

Ehrlich gesagt weiß ich nicht, wie Du auf einen Kilopreis von 109 EUR kommst - aber okay. Das ist wirklich mathematisch fragwürdig, da wir ab 50 € versandkostenfrei liefern.

Denn ein Kilogramm kosten 59,50 €. Und ja, es gibt Menschen, die für nachhaltige, faire und hochwertige Bio-Produkte mehr bezahlen, weil man Qualität nicht günstig produzieren kann.

Darüber hinaus bezieht sich der Preis 29,75 € auf 500 Gramm und nicht auf 5,95€.

Und wir zocken sicherlich niemanden ab. Diese Aussagen kommen nur dann zustande, wie man eben jetzt gesehen hat, wenn man sich nicht richtig informiert.

Beitrag beantworten
 
 Re: Bio Trockenfrüchte - unser nachhaltiges Projekt
Name: Achim StößerAchim Stößer Permalink: https://tierrechtsforen.de/7/4922/4925

Datum: 04.09.17 20:00


Wie ich geschrieben habe, wenn ich 100g bestelle, bezahle ich mit Porto 10,90. Nicht schwer auszurechnen, dass das einem Kilopreis von 109 Euro entspricht. Einfacher Dreisatz.

Die 29,75 für 500g stehen erst jetzt da, gestern stand da noch 5,56, weniger als für 100g. Offensichtlich ein Fehler. Kann passieren, aber leugne es ruhig, ein weiteres Indiz für Eure mangelnden Seriosität - seriös wäre es gewesen, sich für den Hinweis, der zur Korrektur geführt hat, zu bedanken.

Also, Mathenachhilfe nehmen und vor allem nicht unser Forum mit Werbung zumüllen, dann gibt's auch keinen Gegenwind. Erinnerung: Übungsaufgabe war, herauszufinden, wozu dieses Forum dient. Tipp: nicht als Litfaßsäule für Abzocker.

Achim

Beitrag beantworten
 
 Re: Bio Trockenfrüchte - unser nachhaltiges Projekt
Name: snackmich Permalink: https://tierrechtsforen.de/7/4922/4926

Datum: 06.09.17 22:22

Sowas stand ganz sicher nicht da. Aber das lässt erklären, wieso Du eine Brille trägst. :-)

Ich meine, wenn man andere Menschen bedeleigt oder etwas ihnen versucht zu unterstellen, dann braucht man zu diesen auch nicht mehr nett sein.

Beitrag beantworten
 Beitragsübersicht   neueres Thema  •  früheres Thema 


 
 Beitrag beantworten
 Name:
 Email:
 Spamschutz: Dieser Code muss kopiert werden 
 Titel:
  [b]fett[/b] | [i]kursiv[/i] | [u]unterstrichen[/u] | [quote]Zitat[/quote]
  [url]http://[/url] | [url=http://]Linktext[/url] | [img]Bild[/img]
  Richtlinien sowie Forenbeschreibung und FAQ gelesen?
  Suchfunktion benutzt?
   
Vegan
Tierrechte