Veganismusforum
Hier können Vorgehensweisen diskutiert und Informationen ausgetauscht werden, die dazu dienen, Veganismus zu fördern und eine vegane Gesellschaft zu etablieren.

 Forenübersicht  •  neues Thema  •  nach oben  •  zum Thema  •  Suche  •  Anmelden  •  RSS   neueres Thema  •  früheres Thema 
 Wir möchten GEMEINSAM etwas bewegen!
Name: Teammitglied bei WeG Permalink: http://tierrechtsforen.de/2/9193

Datum: 11.10.15 19:37

Hey ihr Lieben,

wir von WirEssenGesund haben ein kleines Projekt gestartet, bei dem jeder lecker vegan kochen & gleichzeitig etwas für unsere Umwelt tun kann. Wir haben uns dabei viel Mühe gegeben und brauchen nun etwas Unterstützung, damit wir gemeinsam etwas Großes erreichen können. :)

So kann jeder, der nur eine einzige Woche mitmacht bspw. 20 m2 fruchtbaren Ackerboden schützen, 12.000 Liter Wasser einsparen und 21kg CO2 vermeiden. Und damit auch jeder mitmachen kann, haben wir dazu ein Kochbuch mit vielen interessanten Hintergrundinformationen erstellt, dass sich jeder ganz einfach herunterladen kann.

Vll. könnt ihr uns ja dabei helfen unser Projekt mehr Leuten zu zeigen, damit wir gemeinsam etwas Großes erreichen können?

Wir freuen uns wirklich über jede Unterstützung, egal in welcher Form! Ob es nun das einfache Weitersagen, auf Facebook teilen oder ähnliches ist.

Schaut es euch doch einfach mal an auf http://www.wir-essen-gesund.de/FAIRFOOD/ :)

Wir würden uns total freuen, wenn ihr das Projekt unterstützt, uns helft oder vll. sogar selbst mitmacht.

Wie findet ihr unser kleines Projekt? :)

Beitrag beantworten
 
 Re: Wir möchten GEMEINSAM etwas bewegen!
Name: Achim StößerAchim Stößer Permalink: http://tierrechtsforen.de/2/9193/9195

Datum: 11.10.15 19:57


> Wie findet ihr unser kleines Projekt? :)

Kontraproduktiv, wie Ihr wüsstet, hättet Ihr Euch auch nur ansatzweise informiert.

Veganismus ist keine Diät, beim Veganismus geht es nicht um die Gesundheit der Konsumenten, Veganismus ist eine Frage der Ethik, Veganismus ist nichts für Teilzeitmörder ("eine Woche mitmacht") usw. usw.

http://veganismus.de/vegan/motive.html
http://maqi.de/txt/ethikstattlifestyle.html
http://antispe.de/txt/nichtsfuerdich.html

Bezeichnend, dass der Typ auf S. 5 in Eurem "Kochbuch" offenbar Leichenhautschuhe trägt und viele der Zutaten potentiell unvegan sind (ohne entsprechenden Hinweis, soweit ich beim Überfliegen gesehen habe).

Also verschont uns (und vor allem die nichtmenschichen Tiere) mit euren Nonos. Eignet Euch erstmal das Einmaleins an.

Achim

Beitrag beantworten
 
 Re: Wir möchten GEMEINSAM etwas bewegen!
Name: FAIRFOOD-Team Permalink: http://tierrechtsforen.de/2/9193/9196

Datum: 13.10.15 17:46


Hallo Achim,
erstmal vielen Dank dafür, dass du dir die Zeit genommen hast FAIRFOOD anzuschauen.

Gerne würde ich aber zu deinen Ausführungen kurz ein paar Erklärungen anfügen. Wir bezeichnen FAIRFOOD nicht als Diät und erwähnen zu keinem Zeitpunkt, dass die Rezepte vegan sind. Nichtsdestotrotz werden ausschließlich pflanzliche Zutaten verwendet. Falls uns in dieser Hinsicht doch ein Fehler unterlaufen ist, dann würde es uns freuen, wenn du uns die entsprechende Zutat nennen könntest, so gibt es die Möglichkeit diese noch auszutauschen.

Wer mit Beschimpfungen versucht Fleischesser zu überzeugen wird nicht sehr weit kommen. Vielmehr wird sich die Blockadehaltung noch verschärfen. Unser Ziel mit FAIRFOOD ist es daher, Menschen auf den Geschmack zu bringen und sie von tierfreien Rezepten zu überzeugen. Wer es eine Woche schafft ohne Fleisch & Co. auszukommen, der hat einen ersten wichtigen Schritt getan und ist für das Thema sensibilisiert. Der zweite Schritt wird dann deutlich einfacher.

Allerdings geht der zweite Schritt nicht ohne den ersten. Aus diesem Grund sollte man diesen so einfach wie möglich gestalten.

Liebe Grüße
Das FAIRFOOD-Team (Daniel)


PS: Aufgeschlossenheit ist der Grundstein von allem!

Beitrag beantworten
 
 Re: Wir möchten GEMEINSAM etwas bewegen!
Name: TobiTobi Permalink: http://tierrechtsforen.de/2/9193/9198

Datum: 13.10.15 20:19


> Gerne würde ich aber zu deinen Ausführungen kurz ein paar
> Erklärungen anfügen. Wir bezeichnen FAIRFOOD nicht als Diät
> und erwähnen zu keinem Zeitpunkt, dass die Rezepte vegan
> sind.

Naja, nachdem dies ein Veganismusforum ist (und darin gepostet wurde)....


> Nichtsdestotrotz werden ausschließlich pflanzliche
> Zutaten verwendet.

"Pflanzliche Zutaten" sind kein Garant für Veganismus. Pilze wie Trüffel etwa sind idR. unvegan. Jetzt sind Pilze keine Planzen, aber das Prinzip sollte klar werden.


> Falls uns in dieser Hinsicht doch ein
> Fehler unterlaufen ist, dann würde es uns freuen, wenn du uns
> die entsprechende Zutat nennen könntest, so gibt es die
> Möglichkeit diese noch auszutauschen.

Es geht (im Veganismus) nicht um die Zutaten. Es geht um Ethik.


> Wer mit Beschimpfungen versucht Fleischesser zu überzeugen
> wird nicht sehr weit kommen.

Warum sollte die Alternative zum Mitmachen Beschimpfung sein?


> Unser Ziel mit FAIRFOOD ist
> es daher, Menschen auf den Geschmack zu bringen und sie von
> tierfreien Rezepten zu überzeugen. Wer es eine Woche schafft
> ohne Fleisch & Co. auszukommen, der hat einen ersten
> wichtigen Schritt getan und ist für das Thema sensibilisiert.
> Der zweite Schritt wird dann deutlich einfacher.


Das mag Euer Ziel sein. Und man (ich zumindest) mag Euch auch einen Wohlwollen untersellen. Aber mit Veganismus hat das nicht allzuviel zu tun.


> Allerdings geht der zweite Schritt nicht ohne den ersten. Aus
> diesem Grund sollte man diesen so einfach wie möglich
> gestalten.

Der erste Schritt muss Veganismus sein. Nichts ist einfacher als das - glaub mir.


> PS: Aufgeschlossenheit ist der Grundstein von allem!

Wie wahr!

Tobi

Beitrag beantworten
 
 Re: Wir möchten GEMEINSAM etwas bewegen!
Name: Achim StößerAchim Stößer Permalink: http://tierrechtsforen.de/2/9193/9199

Datum: 14.10.15 19:37


> sind. Nichtsdestotrotz werden ausschließlich pflanzliche
> Zutaten verwendet. Falls uns in dieser Hinsicht doch ein

Kein Wasser? Kein Salz? http://tierrechtsforen.de/reinpflanzlich: Wie gesaht, informiert Euch erstmal über das kleine 1x1. Ignoranz tötet.

> Fehler unterlaufen ist, dann würde es uns freuen, wenn du uns
> die entsprechende Zutat nennen könntest, so gibt es die

Ich werden mir das jetzt nicht nochmal durchlesen (ich bin nicht dazu da, Eure Arbeit zu machen, nur weil ihr so verantwortungslos seid, euch nicht über das kleine 1x1 zu informieren), aber ich erinnere mich, dass da z.B. Apfelessig verwendet wurde.

> Wer mit Beschimpfungen versucht Fleischesser zu überzeugen
> wird nicht sehr weit kommen. Vielmehr wird sich die

Stohmannargument, niemand "versucht" das mit "Beschimpfungen".

Falls du mit "Beschimpfungen" jedoch euphemismenfreie Auflärung meinst, diese ist - das ist tiefenpsychologisch ebenso wie empirisch und logisch gestützt - am effektivsten.

Wer dagegen Wischiwaschi absondert wie ihr, wird damit in Wahrheit nicht weit kommen. Da köbnt Ihr die Mär vom Gegenteil noch Jahrzehnte daherbeten.

> Blockadehaltung noch verschärfen. Unser Ziel mit FAIRFOOD ist
> es daher, Menschen auf den Geschmack zu bringen und sie von
> tierfreien Rezepten zu überzeugen. Wer es eine Woche schafft

Wovon?

> Allerdings geht der zweite Schritt nicht ohne den ersten. Aus

Wenn der erste Schritt über Leichen geht, muss der zweite ohne den ersten erfolgen. Nennt man springen. Jeder kann vegan werden, sofort.

Wird's aber nicht, wenn Leute wie ihr ihm vorlügen, er müsse nicht.

Also hört endlich auf damit, Eure Wattebäuschchenmethode ist tödlich.

Achim

Beitrag beantworten
 
 Re: Wir möchten GEMEINSAM etwas bewegen!
Name: bine Permalink: http://tierrechtsforen.de/2/9193/9200

Datum: 15.10.15 19:28


>>> Falls du mit "Beschimpfungen" jedoch euphemismenfreie Auflärung meinst, diese ist - das ist tiefenpsychologisch ebenso wie empirisch und logisch gestützt - am effektivsten.

Welches sind hierfür die wissenschaftlichen Quellen?
Danke.

Beitrag beantworten
 
 Welches sind hierfür die wissenschaftlichen Quellen?
Name: Achim StößerAchim Stößer Permalink: http://tierrechtsforen.de/2/9193/9201

Datum: 28.10.15 21:09


>
> >>> Falls du mit "Beschimpfungen" jedoch euphemismenfreie Auflärung meinst,
> >>> diese ist - das ist tiefenpsychologisch ebenso wie empirisch und logisch
> >>> gestützt - am effektivsten.

> Welches sind hierfür die wissenschaftlichen Quellen?

Warum fragst du nicht die, die permament das (durch die Realität widerlegte) Märchen verbreiten, euphemismenfreie Aufklärung würde abschrecken und man dürfe nur mit Wattebäuschchen werfen nach "wissenschaftlichen Quellen"?

Immer, wirklich immer, seit Jahrzehnten, spielt sich das so ab:

A: Wenn man zu weit nach Westen segelt, fällt man vom Rand der Erde, also immer schön in Sichtweite der Küste bleiben.
B: (nickt heimlich beflissen)
C: Nein, das ist durch die Astrophysik und (nicht nur) meine Erdumrundung widerlegt.
B: Welches sind hierfür die wissenschaftlichen Quellen?

Du könntest bezüglich Empirie mal http://tierrechtsforen.de/vsm oder http://tierrechtsforen.de/vorwort anschauen, bezüglich tiefenpsychologischer Studien sind einige Beispiele auf http://antispe.de zu finden, und was die Logik angeht, nun da hilft logisches Denken (siehe z.B. die Ausführungen am Ende von VsM).

Achim

Beitrag beantworten
 Beitragsübersicht   neueres Thema  •  früheres Thema 


 
 Beitrag beantworten
 Name:
 Email:
 Spamschutz: Dieser Code muss kopiert werden 
 Titel:
  [b]fett[/b] | [i]kursiv[/i] | [u]unterstrichen[/u] | [quote]Zitat[/quote]
  [url]http://[/url] | [url=http://]Linktext[/url] | [img]Bild[/img]
  Richtlinien sowie Forenbeschreibung und FAQ gelesen?
  Suchfunktion benutzt?
   
Vegan
Tierrechte