antiSpe Fragen und Antworten
In diesem Forum können Sachfragen zu antispeziesistischen / tierrechts- / veganismusrelevanten Themen gestellt (und hoffentlich beantwortet) werden, die nicht leicht über entsprechende Websites zu beantworten sind.

 Forenübersicht  •  neues Thema  •  nach oben  •  zum Thema  •  Suche  •  Anmelden  •  RSS   neueres Thema  •  früheres Thema 
 normale Hühner - Eier
Name: Kihte Permalink: http://tierrechtsforen.de/5/43266

Datum: 08.04.15 15:33

Hallo,
habe folgendes bei den maqi-Artikeln gelesen:
"Die Hühner sind Qualzüchtungen, so angelegt, daß sie fast täglich ein Ei legen, während ein normales Huhn etwa sechs Eier jährlich legen würde (bei Verlust durch äußere Einflüsse bis zu zwanzig)."

Dazu hätte ich zwei Fragen. 1) Wo ist die wissenschaftliche Quelle dazu? Ich habe einem Bauern nämlich davon erzählt, der mich dann als naturfremde Spinnerin abgetan an, dass ich denke, ein normales Huhn läge ca. 6 Eier. :-( Bei wikipedia steht, dass das Bankivahuhn, das durch Züchtung das heutige "Haushuhn" ist, 2mal im Jahr 6-12 Eier legt.

2)Was bedeutet "bei Verlust durch äußere Einflüsse"? Ist damit der Verlust der Eier gemeint? Also z.B. wenn jemand die Eier klaut, dann legt die Henne sozusagen Eier nach?

LG

Beitrag beantworten
 
 Re: normale Hühner - Eier
Name: TobiTobi Permalink: http://tierrechtsforen.de/5/43266/43267

Datum: 08.04.15 18:50


>
> Dazu hätte ich zwei Fragen. 1) Wo ist die wissenschaftliche
> Quelle dazu? Ich habe einem Bauern nämlich davon erzählt, der
> mich dann als naturfremde Spinnerin abgetan an, dass ich
> denke, ein normales Huhn läge ca. 6 Eier. :-( Bei wikipedia
> steht, dass das Bankivahuhn, das durch Züchtung das heutige
> "Haushuhn" ist, 2mal im Jahr 6-12 Eier legt.


Dazu mal eine Gegenfrage, die Dir helfen soll, die Antwort selbst
zu finden:

Was denkst Du, welche Hühner ein Bauer gefangenhält und für seine
Bereicherung ausbeutet?
a) Hühner, welche seit Jahrzehnten gezielt dazu gezüchtet worden sind, um möglichst effizient benutzt werden zu können? So effizient, dass sie dazu nur etwa gut 1 Jahr in der Lage sind und dann ermordet werden.
b) Hühner, die etwa so viele Nachkommen (und damit Eier) hervorbringen, wie bei Vögeln dieser Art ursprünglich üblich?

"Naturfremd" passt also eher auf....?



> 2)Was bedeutet "bei Verlust durch äußere Einflüsse"? Ist
> damit der Verlust der Eier gemeint? Also z.B. wenn jemand die
> Eier klaut, dann legt die Henne sozusagen Eier nach?

Bingo!

Wenn ein paar Eier bspw. einem Fuchs zum Opfer fallen oder eben einfach kaputt gehen, weil sie vielleicht an einem Stein angeschlagen sind ( -> äußere Einflüsse), können diese Verluste teilweise ausgeglichen werden. Ähnlich bei vielen anderen Spezies. Erhöht sich der Selektionsdruck (etwa durch eine erhöhte Sterblichkeitsrate durch Nahrungsmangel oder durch Rumballern aus Spaß), ist eine häufige Reaktion eine erhöhte Geburtenrate um den äußeren Einflüssen entgegenzuwirken.

Tobi

Edit: Format

Beitrag beantworten
 
 Re: normale Hühner - Eier
Name: Kihte Permalink: http://tierrechtsforen.de/5/43266/43268

Datum: 08.04.15 19:18


Ja, ich weiß, dass der Bauer gezüchtete Hühner besitzt. Deshalb legen seine Hennen auch fast jeden Tag ein 1. Das wusste ich und habe es ihm auch vorgeworfen. Aber er will dennoch eine wissenschaftliche Quelle haben, dass in der Natur normale Hühner, wie beispielsweise das Bankivahuhn etwa 6 Eier legt. Ihm kam die Zahl viel zu gering vor. Ich möchte ihm gerne diese Quelle geben. Darum geht es mir. Mich interessiert, woher maqi diese Info mit den 6 Eiern hat.

Beitrag beantworten
 
 Re: normale Hühner - Eier
Name: TobiTobi Permalink: http://tierrechtsforen.de/5/43266/43269

Datum: 08.04.15 20:04


Kihte schrieb:
>
> Ja, ich weiß, dass der Bauer gezüchtete Hühner besitzt.
> Deshalb legen seine Hennen auch fast jeden Tag ein 1. Das
> wusste ich und habe es ihm auch vorgeworfen. Aber er will
> dennoch eine wissenschaftliche Quelle haben, dass in der
> Natur normale Hühner, wie beispielsweise das Bankivahuhn etwa
> 6 Eier legt. Ihm kam die Zahl viel zu gering vor. Ich möchte
> ihm gerne diese Quelle geben. Darum geht es mir. Mich
> interessiert, woher maqi diese Info mit den 6 Eiern hat.

Na, das dürfte doch wohl wirklich nicht schwer sein. Wenn Dir jemand nicht glaubt, dass Menschen gemeinsame Vorfahren mit Schimpansen haben, dann gehst Du in eine Bibliothek und zeigst demjenigen Schwarz auf Weiß, dass Du recht hast.

Ein dummdreistes Leugnen des Bauern von Tatsachen braucht Dich wirklich nicht zum Straucheln bringen ;-).

"Was ist nun mit meiner Forderung nach einer konkreten Quelle?", wirst Du fragen.

Woher Maqi die Quelle hat? Vermutlich aus einem o.g. Buch. Aber eine Suchmaschine dürfte vorerst sicherlich hilfreich sein. (Sogar auf einer Seite eines Tierausbeuters(!) gibt es die Aussage, dass ein Bankivahuhn im Laufe seines etwa 10 jährigen Lebens lediglich etwa 200 Eier legen würde.)

Tobi

Anmerkung: Wenn jemand meint, leugnen zu müssen, dass die Sonne im Osten aufgeht, muss ich dann widerlegen, dass das nicht so ist?

Beitrag beantworten
 
 Re: normale Hühner - Eier
Name: Kihte Permalink: http://tierrechtsforen.de/5/43266/43270

Datum: 08.04.15 20:43


Zitat:
Aber eine Suchmaschine dürfte vorerst sicherlich hilfreich sein. (Sogar auf einer Seite eines Tierausbeuters(!) gibt es die Aussage, dass ein Bankivahuhn im Laufe seines etwa 10 jährigen Lebens lediglich etwa 200 Eier legen würde.


das wären dann aber keine 6 Eier im Jahr, sondern 20 Eier im Jahr. :-P bzw. genau gerechnet auf die Tage 18 Eier

Beitrag beantworten
 
 Re: normale Hühner - Eier
Name: TobiTobi Permalink: http://tierrechtsforen.de/5/43266/43271

Datum: 08.04.15 21:17



>
> das wären dann aber keine 6 Eier im Jahr, sondern 20 Eier im
> Jahr. :-P bzw. genau gerechnet auf die Tage 18 Eier


Da gibt es einen Begriff: Äußere Einflüsse. Achso, wurde bereits genannt. ;-)

Spaß beiseite. Ob es jetzt 5 oder 30 sind, variiert sicherlich. Willst Du wirklich Erbsen zählen?

Der Punkt ist doch, dass heutigen sog. Legehühnern 200 bis 300 Eier jährlich zu legen angezüchtet worden ist. Die Brüder der Hennen werden bereits nach Minuten ermordet, egal wieviel deren Schwestern "legen" müssen. Und die Schwestern werden ebenfalls umgberacht.

Aber ich weiß, dass Du das selbst weißt, eigentlich eine Quelle haben möchtest.

Welche Quelle Maqi damals nutzte, weiß ich nicht.
Ich denke, jedes Biologiebuch (zu diesem Thema) bietet Dir Antwort darauf.


Tobi

Beitrag beantworten
 
 Wie viele Eier legen Hühner und andere Vögel?
Name: Achim StößerAchim Stößer Permalink: http://tierrechtsforen.de/5/43266/43272

Datum: 08.04.15 21:56


> > das wären dann aber keine 6 Eier im Jahr, sondern 20 Eier im
> > Jahr. :-P bzw. genau gerechnet auf die Tage 18 Eier
>
> Da gibt es einen Begriff: Äußere Einflüsse. Achso,
> wurde bereits genannt. ;-)

Sogar von ihr selbst, im Ausgangsbeitrag, mit exakt der Zahl 20:
Zitat:
bei Verlust durch äußere Einflüsse bis zu zwanzig
(meine Hervorhebung)

> Ob es jetzt 5 oder 30 sind, variiert sicherlich.

Es gibt tatsächlich einige wenige Vogelspezies, die bis zu 30 Eier legen - nicht qualgezüchtete Hühner gehören jedenfalls nicht dazu. Üblich dürften vier bis sechs sein, viele legen aber auch nur ein einziges.

> Welche Quelle Maqi damals nutzte, weiß ich nicht.

Das weiß ich auch nicht (mehr), ist ja eine Weile her (der zitierte Text ist von 2001), sollten aber mehrere gewesen sein, u.a. diese:

Schild aus Tierausbeuterquelle (siehe "Wildpark 'Alte Fasanerie'", Rubrik Zoo)

Achim

Beitrag beantworten
 Beitragsübersicht   neueres Thema  •  früheres Thema 


 
 Beitrag beantworten
 Name:
 Email:
 Spamschutz: Dieser Code muss kopiert werden 
 Titel:
  [b]fett[/b] | [i]kursiv[/i] | [u]unterstrichen[/u] | [quote]Zitat[/quote]
  [url]http://[/url] | [url=http://]Linktext[/url] | [img]Bild[/img]
  Richtlinien sowie Forenbeschreibung und FAQ gelesen?
  Suchfunktion benutzt?
   
Vegan
Tierrechte