Aktionen und Kontakte
In diesem Forum kann man vegane Kontakte knüpfen oder über tierrrechtsrelevante Anlässe informieren.

 Forenübersicht  •  neues Thema  •  nach oben  •  zum Thema  •  Suche  •  Anmelden  •  RSS   neueres Thema  •  früheres Thema 
 Antispe-Großdemo in Berlin
Name: BerlinerInnen Permalink: https://tierrechtsforen.de/6/2221

Datum: 22.09.08 22:35

Ausbeutung und Mord an nichtmenschlichen Tieren sind Grundlagen unserer Gesellschaft.

Die Abspaltung des „Tieres“ vom Menschen und die Tatsache, dass Tiere zum Objekt gemacht werden, beginnt in der Haustierhaltung, den Zirkussen und Zoos, den Pelzfarmen, den Versuchslaboratorien und endet in den Schlachthöfen, wo aus den Körpern der tierlichen Individuen „Fleisch“ produziert wird.

Die Individualität sowie die Wünsche und Bedürfnisse nichtmenschlicher Tiere werden missachtet oder geleugnet. In dem speziesistischen Herrschaftsverhältnis ist nur die Verwertbarkeit der Tiere bzw. das Interesse, das Menschen an ihnen haben, von Bedeutung. Tiere sind aber eigenständige Wesen, die ganz allein um ihrer selbst Willen existieren, und nicht für uns.

Mit unserer Großdemo am 15.11.08 in Berlin wollen wir ein Zeichen setzen gegen diese speziesistischen Verhältnisse. Zudem beteiligen wir uns an einer internationalen Kampagne gegen die Pelzindustrie – die Demo soll einer der Höhepunkte der Aktionen im heißen Herbst gegen den Modekonzern ESCADA werden.

Beteiligt euch an der Demo! Es soll eine Demo zum mitmachen sein. Macht mit bei der Vorbereitung und organisiert kreative Vorfeldaktionen und Infoveranstaltungen in euren Städten!

Wandelt Trauer und Wut in Widerstand!
Für die Befreiunf von Tier und Mensch!
http://antispedemo-berlin.tk


15.11.08
13.00 Uhr
Berlin Alexanderplatz

Beitrag beantworten
 
 Re: Antispe-Großdemo in Berlin
Name: domdom Permalink: https://tierrechtsforen.de/6/2221/2222

Datum: 23.09.08 12:23


WARUM!?! Warum kommt denn immer der PeTA-Scheiss mit dem Pelz dazu??? Warum demonstiert ihr nicht gegen Leder? Weil man so besser Geld eintreiben kann? Das ist Tierschutzscheisse!
Fuer mich ich diese Veranstaltung damit gestorben!

Beitrag beantworten
 
 Re: Antispe-Großdemo in Berlin
Name: Oipunk Permalink: https://tierrechtsforen.de/6/2221/2223

Datum: 23.09.08 13:19


dom schrieb:
>
> WARUM!?! Warum kommt denn immer der PeTA-Scheiss mit dem Pelz
> dazu??? Warum demonstiert ihr nicht gegen Leder? Weil man so
> besser Geld eintreiben kann? Das ist Tierschutzscheisse!
> Fuer mich ich diese Veranstaltung damit gestorben!

BerTA ist nicht PETA.
BerTA = Berliner Tierrechtsaktion
[Tierschutzlink entfernt - Mod]
Wer ein Spendenkonto oder nen Link zu PETA findet, kriegt nen Lolli.

Beitrag beantworten
 
 Re: Antispe-Großdemo in Berlin
Name: domdom Permalink: https://tierrechtsforen.de/6/2221/2224

Datum: 23.09.08 13:29


Dann wiederhole ich die Frage:

> WARUM!?! Warum kommt denn immer der PeTA-Scheiss mit dem Pelz
> dazu??? Warum demonstiert ihr nicht gegen Leder?

Und fuege hinzu: Was ist mit Milch, Eiern, Fleisch, Honig? Meiner Meinung nach dient der Pelz dazu Gegenwind zu vermeiden. Gegen Pelz sind schliesslich fast alle. "Ja und gegen Tiertransporte bin ich auch. Ich kaufe nur Eier aus Bodenhaltung."

Beitrag beantworten
 
 Re: Antispe-Großdemo in Berlin
Name: TobiTobi Permalink: https://tierrechtsforen.de/6/2221/2225

Datum: 23.09.08 13:29


Oipunk schrieb:

> BerTA ist nicht PETA.
> BerTA = Berliner Tierrechtsaktion
> http://www.berta-online.org/
> Wer ein Spendenkonto oder nen Link zu PETA findet, kriegt nen
> Lolli.

Also, unter Termine lese ich auf der Berta-Seite eigentlich nur antifur-campaign, bzw. gegen Tierversuche.
Ich denke, das hat Dom mit PeTA-Scheiß gemeint - zurecht, wenn ich anmerken darf.


Tobi

Beitrag beantworten
 
 Re: Antispe-Großdemo in Berlin
Name: domdom Permalink: https://tierrechtsforen.de/6/2221/2226

Datum: 23.09.08 13:31


Tobi schrieb:

> Ich denke, das hat Dom mit PeTA-Scheiß gemeint - zurecht,
> wenn ich anmerken darf.

Ja, das habe ich gemeint. Ich dachte, das waere klar. Fuer mich ist PeTA keine Tierrechtsorganisation sondern ein Verein zur Bekaempfung des Pelzhandels.

Beitrag beantworten
 
 Re: Antispe-Großdemo in Berlin
Name: TobiTobi Permalink: https://tierrechtsforen.de/6/2221/2227

Datum: 23.09.08 13:39


dom schrieb:

> Ja, das habe ich gemeint. Ich dachte, das waere klar. Fuer
> mich ist PeTA keine Tierrechtsorganisation sondern ein Verein
> zur Bekaempfung des Pelzhandels.

Selbstverständlch! Das war auch absolut klar. (Nur Oipunk wohl nicht.)

Tobi

Beitrag beantworten
 
 Peta und Leder
Name: Achim StößerAchim Stößer Permalink: https://tierrechtsforen.de/6/2221/2228

Datum: 30.09.08 13:27


>Fuer mich ist PeTA keine Tierrechtsorganisation

Nicht nur "für [D]ich", sondern de facto: http://maqi.de/txt/petagegentierrechte.html, http://tierrechtsforen.de/s/peta.

>sondern ein Verein zur Bekaempfung des

Eigentlich mehr ein Verein zum Sammeln von Spenden.

>Pelzhandels.

Jein, grade haben sie alibimäßig zu beginn der "Offenbacher Ledermesse" "auf Gefahren und Risiken von Leder aufmerksam" gemacht. Die Geldgeber (Spender, Mitglieder) kriegen davona ber wohl weniger mit - wäre ja fatal, zumal sie, ob Normalspender oder promis, idR selbst "Leder" tragen, für die geht's dann nur im "indisches Leder".

Aber schon verständlich, daß Du "Peta" als Metapher verwendet hast ...

Achim

Beitrag beantworten
 
 Miese Links
Name: Achim StößerAchim Stößer Permalink: https://tierrechtsforen.de/6/2221/2229

Datum: 30.09.08 13:28


>Wer ein Spendenkonto oder nen Link zu PETA findet, kriegt nen Lolli.

Dafür gibt's einen Link zum Deutschen Pelz-Institut, das ist auch nicht viel besser (wie ziemlich alle Links da - und natürlich wie es aussieht kein einziger zu einer Seite aus dem Maqi-Umfeld, womit Ihr Euch eh schon disqualifiziert).

Achim

Beitrag beantworten
 
 Tierrechtsarbeit statt speziesistischer Hypokrisie-Demo
Name: Achim StößerAchim Stößer Permalink: https://tierrechtsforen.de/6/2221/2230

Datum: 30.09.08 13:31


Ich kann mich da Dom nur anschließen, das ist keine Tierrechts- und schon gar keine antispeziesistische Veranstaltung, sondern typischer Tierschutz (untypisch allenfalls insofern, als eben falsch mit antispe etikettiert und von herrschaftsfreiistischen Phrasen umsäumt).

Schon dreist, was sich alles des von Maqi eingeführten Terminus antispe bedient.

> Die Abspaltung des "Tieres" vom Menschen und die Tatsache, dass Tiere
> zum Objekt gemacht werden, beginnt in der Haustierhaltung, den
> Zirkussen und Zoos, den Pelzfarmen, den Versuchslaboratorien und endet
> in den Schlachthöfen, wo aus den Körpern der tierlichen Individuen "
> Fleisch" produziert wird.

Natürlich kein Wort gegen Vegetarier - kein Wunder, ist kaum einer der Beteiligten an diesen angeblichen "antispe"-Demos vegan. Vielmehr handelt es sich um alles mögliche, Vegetarier, Freeganer, was auch immer - Speziesisten eben.

> Beteiligt euch an der Demo! Es soll eine Demo zum mitmachen sein. Macht

Nein, beteiligt Euch nicht. Hört auf, Ressourcen zu verschwenden, Macht stattdessen Tierrechtsarbeit.

> Für die Befreiunf von Tier und Mensch!

Und natürlich endet dieser Aufruf selbstentlarvend mit der üblichen speziesistischen Dichotomie.

Achim

Beitrag beantworten
 
 Re: Antispe-Großdemo in Berlin
Name: yep Permalink: https://tierrechtsforen.de/6/2221/2236

Datum: 06.10.08 16:50


Weitere Infos bei Mobiveranstaltungen u.a. hier:

- Hamburg 25.10.08 - 20 Uhr: Im Rahmen der Tierbefreiungs-Soli-Vokü im Café Knallhart, Von-Melle-Park 9 (Ex-HWP), Uni-Campus Hamburg

- Dresden 05.11.08: Roter Baum, Großenhainer Str. 93

Beitrag beantworten
 
 Re: Maqi erfindet "antispe"?
Name: Wonko Permalink: https://tierrechtsforen.de/6/2221/2295

Datum: 10.04.09 12:30


Zitat:
des von Maqi eingeführten Terminus antispe


Das erscheint mir eine gewagt Behauptung und würde mich tatsächlich überraschen. Wann und wo wurde denn der Begriff durch Maqi eingeführt / definiert / erstmalig verwendet?
Wo gibts dafür (datierte) Belege? Die Domainregistrierung allein überzeugt nicht ;)

Beitrag beantworten
 
 Re: Maqi erfindet "antispe"?
Name: Achim StößerAchim Stößer Permalink: https://tierrechtsforen.de/antispe

Datum: 11.04.09 12:35


>
Zitat:
des von Maqi eingeführten Terminus antispe

>
> Das erscheint mir eine gewagt Behauptung und würde mich
> tatsächlich überraschen. Wann und wo wurde denn der Begriff
> durch Maqi eingeführt / definiert / erstmalig verwendet?
> Wo gibts dafür (datierte) Belege? Die Domainregistrierung
> allein überzeugt nicht ;)

Warum nicht? antispe.de - und damit wurde der Terminus nunmal eingeführt - gibt's seit 1999, wenn "antispe" davor entsprechend verwendet worden wäre (von anderen) würden gewissen Pseudos, die inzwischen versuchen, den Begriff "antispe" für sich zu annektieren, doch längst allüberall verbreitet, meinst Du nicht?

Alles, was sie aber bisher aufgebracht haben, war ein alter Artikel über Tarzan aus dem "Zeit"-Archiv von kurz nach dem zweiten Weltkrieg oder so, in dem durch unzureichende Zeichenerkennung "Antilope" zu "AntiSpe" verunstaltet wurde ...

Übrigens stand "antispe" als Name für das, was jetzt "Maqi" heißt (1998) im Raum. 1997 hatte ich "Antispe" als Namen für eine geplante Tierrechtsorganisation vorgeschlagen (die Abstimmung ergab dann einen anderen, und die Satzung und deren Umsetzung einen typischen kontraproduktiven Tierschutzverein - was dann Aulöser für die Gründung von maqi war). Belege dafür habe ich allerdings grade nicht zur Hand, der Stimmauszählungszettel liegt hier vielleicht irgendwo in einem Umzugskarton - den werde ich jetzt aber nicht suchen ;-) .

Theoretisch wäre es natürlich denkbar, daß unabhängig davon vorher jemand "antispe" verwendet hat (wenn Dampfmaschinezeit ist, erfinden die Leute Dampfmaschinen), das bezweifle ich aber doch stark.

Achim

Beitrag beantworten
 
 Einführung diverser Wörter durch Maqi
Name: Achim StößerAchim Stößer Permalink: https://tierrechtsforen.de/6/2221/2297

Datum: 17.04.09 20:44


> Warum nicht? antispe.de - und damit wurde der Terminus nunmal

Warum denn nun nicht?

Gibt natürlich noch weitere Beispiele. Aktuell etwa "Mixamatose" - schon kurz nach der PM wurde das Wort in Foren verwendet (ohne Bezug auf die PM). Gut, das Wort gab es schon vorher - aber eben als Tippfehler von Leuten, die Myxomatose nicht schreiben konnten. och halt: in einem Blogeintrag von 2007 stand es, wie ich gestern gesehen habe (sorry, ich suche den Link jetz nicht raus) tatsächlich mit Bezug auf Mixa. Gut, so originell ist das Wortspiel halt nicht. Wie gesagt, wenn Dampfmaschinenzeit ist ...

Bekanntere Beispiele sind Hühnermenstruationsprodukt, Kuhdrüsensekret, Bienenerbrochenes (in der Vulgärform "Bienenkotze" mittlerweile in Jugendsprachelexika zu finden) u.ä.

Alle meines wissens von Maqi "erfunden"; zumindest aber ben eingeführt (im Sinn von erstmals "großflächig" eingesetzt).

Viele davon tauchen inzwischen (auch im englischen Sprachraum, "Menstruationsprodukt" habe ich da z.B. in einer amerikanischen Kampagne gesehen) auch anderswo auf. Ob nun auf welchen verschlungene Wegen auch immer auf Maqi zurückzuführen, ob nun qua paralleler oder konvergenter Evolution entstanden, sei dahingestellt.


Daß viele "unsere" Termini zuerst woanders hören, und ihnen dann nicht klar ist, wer sie geprägt ist, ist natürlich verständlich.

Und nicht zuletzt gibt es ja auch Sachen wie "Vegetarier sind Mörder" - mittlerweile ebenfalls ohne Verweis auf Maqi verwendet, z.B. von Alexander Kaschte. Noch ist "VsM" so unbeliebt bei der MAsse der Ausbeuterkuschler, daß das kaum jemand anders erfunden haben will ;-) .

Weniger bekannte Beispiele dürfte es noch viele geben. Schauen wir mal, wer in zehn Jahren vreegan für sich beansprucht ...

Achim

Beitrag beantworten
 
 Re: Einführung diverser Wörter durch Maqi
Name: Achim StößerAchim Stößer Permalink: https://tierrechtsforen.de/6/2221/2307

Datum: 19.05.09 18:38


> > Warum nicht? antispe.de - und damit wurde der Terminus nunmal
>
> Warum denn nun nicht?

Die Frage war nicht rhetorisch gemeint, es würde mich wirklich interessieren.

Achim

Beitrag beantworten
 
 Re: Einführung diverser Wörter durch Maqi
Name: Wonko Permalink: https://tierrechtsforen.de/6/2221/2308

Datum: 20.05.09 11:28


Meine Skepsis kam daher, dass ich "antispe" als naheliegende Kurzform von Antispeziesismus verstanden habe und meinte mich erinnern zu können, dass dieser Begriff schon vor laaanger Zeit geprägt wurde, und es hätte mich überrascht, wenn es Maqi schon soo lange gegeben hätte ;)
Wikipedia sagt, der Begriff wurde 1970 durch Richard Ryder geprägt.
Ich will jetzt aber garnicht auf intellectual property rights und geistige Schöpfungshöhe eingehen, wenn man den Terminus "antispe" separat betrachtet, kauf ichs dir voll ab. ;)
Die Befürchtung, dass der Begriff "annektiert" werden könnte, erscheint mir merkwürdig: gehts dir nicht grade um die "Verbreitung geeigneter Meme" oder sowas?

Davon abgesehen wird der Begriff ja sowieso überall benutzt, siehe den ersten Betrag des Threads u.v.a.m., aber das ist wohl das unaufhaltsame Wesen der Sprache..

Beitrag beantworten
 
 Antispe ist auch nicht mehr, was es einmal war (oder sein sollte)
Name: Achim StößerAchim Stößer Permalink: https://tierrechtsforen.de/6/2221/2309

Datum: 22.05.09 00:45


> Meine Skepsis kam daher, dass ich "antispe" als naheliegende
> Kurzform von Antispeziesismus verstanden habe und meinte

Nun ja, heute - wo "antispe" bekannt ist - ist das natürlich naheliegend. Damals sah das eben etwas anders aus.

> mich erinnern zu können, dass dieser Begriff schon vor
> laaanger Zeit geprägt wurde, und es hätte mich überrascht,

Kommt drauf an, was Du unter "laaanger Zeit" verstehst. Und wie alt Du damals warst ...

> wenn es Maqi schon soo lange gegeben hätte ;)

"Offiziell" gibt's Maqi seit Februar 1998.

> Wikipedia sagt, der Begriff wurde 1970 durch Richard Ryder
> geprägt.

Der Begriff Antispeziesismus. Telefone gibt's auch schon länger, trotzdem sind Mobiltelefone relativ neu (und das Konzept in Star Trek war recht innovativ ;-) ).

> Ich will jetzt aber garnicht auf intellectual property rights
> und geistige Schöpfungshöhe eingehen, wenn man den Terminus
> "antispe" separat betrachtet, kauf ichs dir voll ab. ;)

Na dann ;-).

> Die Befürchtung, dass der Begriff "annektiert" werden könnte,
> erscheint mir merkwürdig: gehts dir nicht grade um die
> "Verbreitung geeigneter Meme" oder sowas?

Richtig, geeigneter Meme. Du wirst es wohl kaum für geeignete Meme halten, wenn unvegane und damit speziesistische Tierrechtsgegner (à la yetzt/Vollnhals etc.) oder Nazis (NSantispe) sich damit fehletikettieren (so wie Pseudoveganer, die sich vegan nennen oder Tierschützer, die behaupten, Tierrechtler zu sein).

> Davon abgesehen wird der Begriff ja sowieso überall benutzt,
> siehe den ersten Betrag des Threads u.v.a.m., aber das ist

Eben, das ist ein gutes Beispiel: eine "antispe"-Demo mit speziesistischem Slogan (und aller Wahrscheinlichkeit nach zumindest überwiegend speziesistischen Teilnehmern), ganz toll ...

> wohl das unaufhaltsame Wesen der Sprache..

Ja nun, Atome sind nicht unteilbar, Pädophile nicht kinderlieb, Tiere müssen vor Tierschützern geschützt werden ... trotzdem ist es nicht schön, wenn Tierrechtsverletzer / Unveganer / Speziesisten, indem sie sich Tierrechtler / Veganer / Antispe(ziesisten) nennen (lassn), diese Termini und damit die Ideen, die dahinterstehen, in den Dreck treten.

Achim

Beitrag beantworten
 Beitragsübersicht   neueres Thema  •  früheres Thema 


 
 Beitrag beantworten
 Name:
 Email:
 Spamschutz: Dieser Code muss kopiert werden 
 Titel:
  [b]fett[/b] | [i]kursiv[/i] | [u]unterstrichen[/u] | [quote]Zitat[/quote]
  [url]http://[/url] | [url=http://]Linktext[/url] | [img]Bild[/img]
  Richtlinien sowie Forenbeschreibung und FAQ gelesen?
  Suchfunktion benutzt?
   
Vegan
Tierrechte