Aktionen und Kontakte
In diesem Forum kann man vegane Kontakte knüpfen oder über tierrrechtsrelevante Anlässe informieren.

 Forenübersicht  •  neues Thema  •  nach oben  •  zum Thema  •  Suche  •  Anmelden  •  RSS   voriger Beitrag  •  nächster Beitrag 
 Re: Veganismus ohne Veganer
Name: martin Permalink: https://tierrechtsforen.de/6/2331/2377

Datum: 08.11.09 17:56
Dieser Beitrag wurde 1745 mal gelesen

Flux schrieb:
>
> ich denke es kommt darauf wie der text interpretiert wird.

An dem Punkt, um den es mir geht, gibt es keine Interpretationsmöglichkeit, die die Aussage wesentlich ändern würde. An der Satz: die Werbung für Veganismus ist "ein hoffnungsloses Unfangen", ist eindeutig.

> ich verstehe den punkt von ihm schon, dass z.B. in
> deutschland 80 mio. menschen leben. jedes jahr sterben 1 mio
> und 1 mio wird neu gebohren. durch individualüberzeugung
> müssten so jedes jahr mindestens 1 mio. neue leute überzeugt
> werden, dass die zahl sich wesentlich verändert?

Das würde voraussetzen, daß die Veganisierungsrate ständig gleich bleibt, das ist sehr unwahrscheinlich. Wenn erst einmal eine Bewegung entstanden ist, steigen solche Raten exponential (in Blick in die Geschichte genüngt). Aber das wird nie zustande kommen, wenn solche Leute gegen die Aufklärung über Veganismus argumentieren.

> er selbst hält jedes jahr über 100 vorträge in schule. thema:
> tierrechte.

Ob es um Tierrechte geht, scheint mir unwahrscheinlich, da er sich ausschließlich mit Tierschutz beschäftigt.

> ich denke dass er den text so meint, dass es eine
> systemänderung geben sollte, dass z.B. in schulen
> verpflichtend tierrechte gelehrt werden sollte.

Ok, aber wie soll man dorthin kommen? Die Politik (hier Bildungspolitik) würde so etwas nur bei gesellschaftlichem Druck/Bedürfnis veranlassen. Wenn es keine Tierrechtler/Veganer gibt, da solche zu werben (ich zitiere erneut) "ein hoffnungsloses Unterfangen" ist, wie soll dieser Druck erzeugt werden?

> gäbe es z.B steuern auf fleisch wäre das auch so eine
> systemänderung.

Aber in die falsche Richtung. Die Menschen mehr für Tierprodukte bezahlen zu lassen, damit sie dann ein gutes Gewissen bekommen, wirkt der Veganismusüberzeugung direkt entgegen.

> zu diesem punkt wirst du mir ja zustimmen, oder? dass
> systemänderungen sinn machen.

Natürlich sind Systemveränderungen sinnvoll, aber die können ja wohl nur durch eine Bewegung erzeugt werden, die sie fordert. Ich hatte es am Anfang angesprochen: wie sollten Hersteller zur Produktion veganer Produkte angeregt werden, wenn niemand diese fordert und dann auch kauft? Solche Vorstellungen sind aus der Luft gegriffen und gehen an jedem ökonomischen Minimalwissen vorbei.

> PS: ganz praktisch denke ich nicht, dass dieser text, der
> versteckt bei uns auf vegan.at ist irgendwen davon abhalten
> wird vegan zu leben? kannst du dir das vorstellen?

Er vermittel den Eindruck, daß vegan zu lesen so schwierig ist, daß man am Ende ohnehin wieder aufgibt und Tierprodukte ißt ("Langsam wird also die Motivation immer schwächer, bis man sich anpasst und mit dem Veganismus wieder aufhört."). D.h. man muß erst gar nicht anfangen. Wer das glaubt, wird definitiv abgehalten.
Und viel schlimmer noch: er vermittel den Eindruck, daß Tierschutzunsinn wie "größere Käfige" sinnvoll und nicht, wie die Realität zeigt, völlig kontraproduktiv wäre.

> ich denke eher, dass der text so gedacht ist, dass er
> tierrechtlerInnen dazu bewegen will systemänderungen
> anzustreben, damit veganismus leicht leb- und bewerbbar ist.
> wäre das nicht logischer?

Systemveränderungen über/mittels Veganismus sind logisch und sinnvoll. Der Text aber sagt das Gegenteil.

Übrigens zu einer geschichtlichen Analogie: wurde die Bürgerrechtsbewegung in den USA dadurch ausgelöst, daß eine Schwarze im Bus vorne sitzen geblieben ist, was eine Bewegung auslöste, die die Gleichberechtigung größtenteils erreichte; oder dadurch, daß sie gewartet hat, bis aus dem Nichts heraus ein Gesetz kam, daß es ihr erlaubte?

 Beitrag beantworten  •  Gesamtbeiträge   neueres Thema  •  früheres Thema 

 Themen Name  Datum
 Jetzt gratis vegan.at-Magazin bestellen!   neu 
 flux33 04.10.09 10:51 
 Frage zu vegan.at   neu 
 martin 04.10.09 17:01 
 Re: Frage zu vegan.at   neu 
 Flux 12.10.09 13:10 
 Re: Frage zu vegan.at   neu 
 martin 12.10.09 15:56 
 Immer mehr Veganer   neu 
 Achim Stößer 12.10.09 17:06 
 Besucherzahlen dieser Seite?   neu 
 bunbury 12.10.09 20:47 
 Re: Besucherzahlen dieser Seite?   neu 
 Achim Stößer 12.10.09 22:26 
 Re: Besucherzahlen dieser Seite?   neu 
 bunbury 12.10.09 22:54 
 Re: Immer mehr Veganer   neu 
 Achim Stößer 12.10.09 22:36 
 Re: Immer mehr VeganerInnen   neu 
 flux33 13.10.09 14:39 
 Veganismus ohne Veganer   neu 
 martin 14.10.09 13:44 
 Re: Veganismus ohne Veganer   neu 
 Flux 07.11.09 22:06 
 Re: Veganismus ohne Veganer   neu 
 martin 08.11.09 13:32 
 Re: Veganismus ohne Veganer   neu 
 Flux 08.11.09 15:16 
 Re: Veganismus ohne Veganer   neu 
 martin 08.11.09 17:56 
 Re: Veganismus ohne Veganer   neu 
 Flux 08.11.09 21:55 
 Tierschutz statt Tierrechte   neu 
 martin 09.11.09 09:05 
 Re: Tierschutz statt Tierrechte   neu 
 Flux 09.11.09 10:34 
 Re: Tierschutz statt Tierrechte   neu 
 martin 09.11.09 16:41 
 Re: Tierschutz statt Tierrechte   neu 
 martin 15.12.09 13:43 
 Re: Tierschutz statt Tierrechte   neu 
 B-Side 16.05.13 20:33 
 Re: Veganismus ohne Veganer   neu 
 K 08.11.09 21:57 
 Re: Veganismus ohne Veganer   neu 
 martin 09.11.09 09:08 


 Forenübersicht  •  neues Thema  •  nach oben  •  zum Thema  •  Suche  •  Anmelden  •  RSS 
 Beitrag beantworten
 Name:
 Email:
 Spamschutz: Dieser Code muss kopiert werden 
 Titel:
  [b]fett[/b] | [i]kursiv[/i] | [u]unterstrichen[/u] | [quote]Zitat[/quote]
  [url]http://[/url] | [url=http://]Linktext[/url] | [img]Bild[/img]
  Richtlinien sowie Forenbeschreibung und FAQ gelesen?
  Suchfunktion benutzt?
   
Vegan
Tierrechte