Tierrechtsforum
Hier können Vorgehensweisen diskutiert und Informationen ausgetauscht werden, die dazu dienen, die Tierrechte zu verwirklichen.

 Forenübersicht  •  neues Thema  •  nach oben  •  zum Thema  •  Suche  •  Anmelden  •  RSS   voriger Beitrag  •  nächster Beitrag 
 Beispiel
Name: Tanja Permalink: https://tierrechtsforen.de/1/5702/5715

Datum: 11.07.06 15:29
Dieser Beitrag wurde 1567 mal gelesen

So, weil ja schon nach Beispielen gefragt wurde und Achim gerade wenig Zeit hat, mal was von mir dazu, was gerade kürzlich (v)erbrochen wurde.
Durch Zufall wurde ich auf einen Flyer-Entwurf auf einer Webseite aufmerksam, wo es darum gehen sollte, Vegetariern näherzubringen, daß sie Tiereausbeuten und umbringen und deswegen vegan werden müssen. Nicht, daß es sowas nicht schon mehrfach gäbe... wie z.B:Vegetarier sind Mörder, Kuhdrüsensekret und Hennenmenstruationsprodukte, Wer quält einen Vogel für ein Ei? etc...
Nun gut, manche brauchen eben die Bestätigung, selbst etwas erstellt zu haben - und die Absicht dahinter schien auch erst mal echt gut zu sein. Wenn ein Veganer begriffen hat, daß Vegetarier als Tierausbeuter durchaus auch eine Zielgruppe von Tierrechtsarbeit sind und er dementsprechend handeln will, ist ja schon mal einiges gewonnen. Dachte ich.

Der Blick auf den Text-Entwurf ließ mich allerdings echt schaudern. Da war die Rede davon, daß Kälbchen in der Milchproduktion "sofort der Mutter entrissen" werden, gleich darauf der absolute Hammer:
Zitat:
Die ersten Tage bekommt es noch die - für den Menschen zu dem Zeitpunkt ungenießbare - Muttermilch, doch dann wird seine Ernährung umgestellt auf Fettbrühe.

Weiter geht es, nachdem darauf eingegangen wurde, daß eine "wirtschaftliche Haltung tausender Kälbchen nicht möglich" ist und sie darum getötet werden, mit
Zitat:
Und auch die Muttertiere sind irgendwann so ausgezehrt, dass nur noch ihr Fleisch einen finanziellen Wert hat.

Und zum Thema Eiproduktion/"Legehennen":
Zitat:
Die weiblichen Tiere erwartet ein kurzes, qualvolles Leben, denn ihre hochgezüchteten Körper sind auf hohe Legeleistung, nicht aber auf hohe Lebenszeit ausgelegt - die Tiere erkranken an Calciummangel und werden sehr früh getötet.

Dann mal ein guter Ansatz:
Zitat:
Prinzipiell kann meist nicht zwischen biologischer und konventioneller Tierhaltung unterschieden werden.
, wird allerdings sofort wieder zunichte gemacht:
Zitat:
Zwar haben Tiere in Bio-Betrieben im
Idealfall Auslauf, doch die “Kälberproblematik” und die Tötung der Hähne sind auch hier gleich.

Einer der letzten Sätze lautet
Zitat:
Ein guter, gesunder und
ökologischer Ausweg aus dem Dilemma bietet der Veganismus.


Damit war also klar, daß solch ein Flugblatt nur ein weiteres von vielen sein wird, was die Arbeit und Überzeugung von Tierrechtlern und damit natürlich Tierrechte an sich lächerlich macht, absolut unseriös erscheinen läßt. Aber gut (wie man's nimmt...), es hätte ja sein können, daß der Verfasser nun mal von anderen schlecht informiert war und noch nie davon gehört hatte, daß man sich, wenn man einen Info-Text entwirft, selbst erst mal seriöse Infos zusammensuchen muß um die dann möglichst gut zusammenzustellen. Also mailte ich ihm kurz (er hatte ja um Kritik gebeten)
Zitat:
[...]Habe gerade Deinen Entwurf für den Veganismus-Flyer überflogen und dabei einige schwerere Fehler entdeckt. Wäre gut, wenn Du den so nicht drucken läßt; ich schreib mehr dazu, sobald ich Zeit finde.[...]

Am selben Abend oder einen Tag später traf ich ihn dann in einem Chat, wo ich ab und an mal hingehe, um zu klönen und mich zu entspannen (muß ja auch mal sein ;-)).
Naja, an dem Abend wurde ich jedenfalls gleich dumm angemacht:
Zitat:
X:nun haste ja zeit für flugblatt-kritik-konkretisierung
T: jetzt relaxe ich mal und gehe dann in die heia
X: war also - wie erwartet - nich ernstzunehmen ;)[...]

Das ging dann eine Weile so weiter und ich entschloß mich, eben doch gleich den Flyer-Entwurf rauszukramen und zumindest ein paar Punkte zu nennen...
Zitat:
T: kurze beispiele, weils einfach echt fatal
wäre, das so an die leute zu bringn 8wenn du dich nur damit lächerlich machen würdest, wär's ja kein problem, aber es heißt dann ja gleich wieder verallgemeinernd "tierrechtler haben sie nicht mehr alle und absolut keine ahnung"....
X: komm zum punkt....
T: kälber werden nicht sofort ihrrer mutter entrissen, die muttermilch ist nicht ungenießbar für menschen und die kälber
kriegen auch keine "fettbrühe"
T: und jetzt verlange nicht von mir, daß ich dir das noch alles erkläre, wenn man andere leute informieren will, sollte man schon selbst infomriert sein
X: die kälber werden ihren müttern "relativ" sofort
entrissen, die erste milch wird üblicherweise nicht verwendet wg
irgendwelchen hormonen und kälber kriegen oft auch ffettbrühe. ebenfalls mit informieren
T: alles klar, ich laß es, du bist echt lernresistent
X: ich tu mir einfach schwer, "euch" weiterhin
ernstzunehmen. ich werde mich noch genauer informieren, aber wer immer nur lästert (egal ob sinnvoll oder -los _kann_ einfach nich ewig ernstgenommen werden)
T: drum hatte ich dir ja eine mail geschrieben deswegen statt es ins forum [wohlgemerkt: in sein Forum] zu schrieben, aber du denkst ja nciht mal nach,wnen man dir was per pm schickt
X: und wenn du da checka vom necka bist, dann freu dich doch und häng ein bild von dir an die wand


Ja, was soll man dazu noch sagen? Plump, frech und niveaulos. Mir bleibt hier nur die Anmerkung, daß ich diesem Menschen seit ich ihn kenne, immer wieder Dinge erklären mußte, was ja an sich nicht schlimm wäre, wenn es denn einen Zweck hätte. Ich hatte also, wie man an dem Dialog sicher erkennen kann, schon des öfteren Kontakt zu ihm aber was immer über "Du bist so toll und wir halten alle zusammen" hinausging, war natürlich Scheiße. "Checka vom Necka" eben. ;-)

Ja, und so werden dann eben die Leute nicht informiert sondern schwerwiegendst desinformietr und jeder, der auch nur etwas Ahnung hat und Tierrechtlern an den Karren pissen will, muß nur auf solche "Infos" verweisen um damit beweisen zu können, daß Tierrechte ein nicht realisierbares Konstrukt sind und Tierrechtler selbst nicht mal wissen, wovon sie reden.

Und da sollen wir bei Maqi die Klappe halten...

Tanja

PS: Für die, die es ebenfalls nicht wissen (was nicht zu wissen, ist ja kein Verbrechen, nur sollte man nicht unbedingt mit Nicht-Wissen durch Flugblatt-Schreiben prahlen wollen): Je nach Art der Anlage bleiben Kälber einige Stunden, teilweise auch noch länger, bei ihren Müttern. Das Kolostrum, die Vormilch (und noch nicht das, was man "Muttermilch" nennt!), die in den ersten Tagen von den Kühen produziert wird, ist nicht "ungenießbar" für Menschen sondern wird mittlerweile sogar ziemlich erfolgreich von einigen Unternehmen vermarktet. Allerdings unterscheidet es sich in Zusammensetzung und Geschmack von der "normalen Kuhmilch" und wird deswegen nicht als solche verkauft. "Ungenießbar" ist es nicht, und auch "die Hormone" darin scheinen Menschen keine Probleme zu bereiten. Und der Begriff "Fettbrühe" wirkt nicht nur schon auf den ersten Blick unseriös sondern ist es auch. Es handelt sich dabei um sogenannten "Milchaustauscher", der zu einem größeren Teil aus Eiweiß besteht ("Eiweißbrühe"? ;-)) und insgesamt aus mehreren Komponenten; mit solchen Begriffen macht man sich (ich sagte es bereits...) also schlicht lächerlich. Naja, und Kalziummangel ist (abgesehen davon, daß jemand, der sich bisher nicht damit beschäftigte, überhaupt nicht weiß, wie es bei "Legehennen" zu diesem kommen kann) keine Krankheit, sondern kann nur dazu führen, daß das betr. Individuum krank wird. Mag vielleicht als Korinthenkackerei erscheinen, das zu kritisieren, aber ich kann nur noch mal betonen, daß man bei solchen Flyern auf jedes Detail achten muß, um sicherzustellen, daß es von Tierausbeuter-Seite keinerlei gerechtfertigte Angriffspunkte gibt.

PPS: Mittlerweile ist der Flyer-Entwurf bei den Punkten, die ich angesprochen habe, geringfügig geändert worden - leider so geringfügig, daß sich im Wesentlichen nichts verbessert hat...

 Beitrag beantworten  •  Gesamtbeiträge   neueres Thema  •  früheres Thema 

 Themen Name  Datum
 Dilettanten   neu 
 Achim Stößer 05.07.06 15:20 
 Beispiel   neu 
 Tanja 11.07.06 15:29 
 weitere Anmerkungen   neu 
 Tanja 11.07.06 16:10 
 Gesangstalent?   neu 
 Rele 11.07.06 19:14 
 Re: Gesangstalent?   neu 
 Achim Stößer 12.07.06 20:24 
 Kinderindoktrination   neu 
 Achim Stößer 23.07.06 19:47 
 Claqueure   neu 
 Achim Stößer 12.07.06 23:48 
 Weitere Aspekte dieses Stümper-Texts   neu 
 Achim Stößer 12.07.06 23:24 
 Jetzt sind die Bienen dran   neu 
 Achim Stößer 13.07.06 00:10 
 Re: Jetzt sind die Bienen dran   neu 
 Achim Stößer 13.07.06 00:18 
 Sie halten den Müll noch immer für gut   neu 
 Achim Stößer 13.07.06 11:47 
 Re: Dilettanten   neu 
 yetzt (not logged in) 14.07.06 14:59 
 Re: Dilettanten   neu 
 Tanja 14.07.06 17:00 
 Funktionierende Texte   neu 
 Achim Stößer 14.07.06 17:19 
 Weiteres Beispiel   neu 
 Achim Stößer 15.07.06 20:43 
 Flugblätter, die Tierrechte mit Füßen treten   neu 
 Achim Stößer 27.07.06 19:44 


 Forenübersicht  •  neues Thema  •  nach oben  •  zum Thema  •  Suche  •  Anmelden  •  RSS 
 Beitrag beantworten
 Name:
 Email:
 Spamschutz: Dieser Code muss kopiert werden 
 Titel:
  [b]fett[/b] | [i]kursiv[/i] | [u]unterstrichen[/u] | [quote]Zitat[/quote]
  [url]http://[/url] | [url=http://]Linktext[/url] | [img]Bild[/img]
  Richtlinien sowie Forenbeschreibung und FAQ gelesen?
  Suchfunktion benutzt?
   
Vegan
Tierrechte